Suchergebnis

 Mann fährt mit 1,5 Promille Auto

Mann fährt mit 1,5 Promille

Rund 1,5 Promille war das Ergebnis eines Atemalkoholtests bei einem 25-jährigen Autofahrer, der Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr in der Karlstraße kontrolliert wurde. Das teilt die Polizei mit. Zur Entnahme einer Blutprobe wurde der Mann von den Beamten in ein Krankenhaus gebracht, eine Weiterfahrt wurde untersagt und sein Führerschein sichergestellt. Der 25-Jährige muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

 Die Karlstraße soll nach Pfingsten saniert werden. Dabei soll auch der bislang asphaltierte Bereich hin zur Klosterbergstraße K

Die Karlstraße in Wangen soll nach Pfingsten saniert werden

Schon im vergangenen Jahr vorgesehen, wegen zu schlechter Angebotslage geschoben, steht sie in diesem Jahr an: die Sanierung der Karlstraße. Am Montag behandelt der Gemeinderat das Thema. Passieren die Pläne das Stadtparlament, steht dem Beginn der Bauarbeiten nach den Pfingstferien kaum noch etwas im Wege.

In der Sitzungsvorlage erklärt das Tiefbauamt, die Zeit seit der Verzögerung genutzt zu haben, um sich Gedanken über die Gestaltung der Karlstraße.

Ein Fahrrad liegt nach einem Verkehrsunfall auf der Straße

Schwerverletzter Radfahrer ausgesetzt: Täter wird neun Monate später festgenommen

Der Fall hat in der Region für Entsetzen gesorgt: Im April 2018 wird ein Radfahrer bei einem Unfall in Ulm schwer verletzt. Unter dem Vorwand, den Verletzten ins Krankenhaus zu fahren, nimmt der Unfallverursacher den Radfahrer mit, setzt ihn aber auf einer Straße zwischen Erbach-Bach und Ringingen aus. Zeugen finden den Schwerverletzten und rufen die Polizei. Der Verursacher flüchtet.

Jetzt, knapp ein Jahr später, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit: Der mutmaßliche Fahrzeughalter konnte in Mitte Januar in Rumänien ...

Auch zwischen dem Kreisverkehr Europaplatz und der Mohrenkreuzung in Leutkirch gilt mittlerweile Tempo 30 ganztags.

Leutkirch hat zehnmal Tempo 30 in der Innenstadt gemessen

Vor einigen Tagen hat die Leutkircher Stadtverwaltung damit begonnen, die Geschwindigkeit der Autofahrer auf den Tempo-30-Abschnitten in der Innenstadt zu kontrollieren.

Wie das Ordnungsamt auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ mitteilt, hätten seit dem 5. Februar zehn Messungen an verschiedenen Standorten zu unterschiedlichen Tageszeiten stattgefunden. So sei beispielsweise am Dienstag, 12. Februar, nachmittags in der Isnyer Straße kontrolliert worden.

 Dieser freilaufende Fasan hat in Geislingen zu einem Polizeieinsatz geführt. Jetzt sucht die Polizei den Besitzer.

Freilaufender Fasan sorgt für Polizeieinsatz

Ein freilaufender Fasan hat am Freitag zu einem Polizeieinsatz in Geislingen geführt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, stellte eine Zeugin das Tier gegen 20 Uhr in der Karlstraße fest. Zwei Jägertöchter fingen den Fasan ein und übergaben ihn der Polizei. Die Beamten brachten das Tier zu einem Vogelwart nach Lonsee.

Der Besitzer des Vogels wird jetzt gebeten, sich bei der Polizei in Geislingen (Telefonnummer 07331/93270) zu melden.

 Die alten Gebäude werden abgerissen.

Auf dem Ravensburger Kilgus-Areal entstehen 14 neue Wohnungen

Am Rande der Ravensburger Altstadt entstehen auf dem sogenannten Kilgus-Areal an der Ecke Charlottenstraße/Karlstraße ein Wohn- und ein Bürogebäude. Im März oder April sollen die alten Gebäude, einst Sitz von Ravensburgs ältestem Autohaus im Besitz der Familie Kilgus, abgerissen werden. Im Dezember 2020 sollen die Neubauten bezugsfertig sein.

Investor ist Manfred Hall, Inhaber von Hall Immobilien. Er hat das Gelände samt Baugenehmigung, die noch von der Familie Kilgus eingereicht wurde, gekauft.

 Gertrud Ress hat Probleme beim Gehen über Kopfsteinpflaster-Straßen.

Eine 82-jährige Rollatornutzerin klagt über die Straßen in der Wangener Altstadt

Vieles macht die Wangener Altstadt zu etwas Besonderem. Ein wesentliches Merkmal ist sicher unbestritten das weitgehend stimmige Bild eines historischen Stadtkerns. Dazu gehört auch der Straßenbelag in Form des Kopfsteinpflasters. Genau dieses aber bereitet Menschen Probleme, die nicht (mehr) sonderlich gut zu Fuß sind. Gertrud Ress ist eine von ihnen. Denn sie ist auf einen Rollator angewiesen.

Die 82-Jährige ist nicht nur Vogelexpertin und als Malerin der gefiederten Tiere bekannt.

Workshop: Ravensburg zur NS-Zeit

„Auf Spurensuche: Ravensburg während des NS-Regimes“ heißt eine Workshop-Reihe im Rahmen der Anne-Frank-Ausstellung, die bis 28. Februar im Ravensburger Medienhaus in der Karlstraße 16 zu sehen ist. Die Workshop-Reihe beschäftigt sich mit den lokalen Ereignissen während des Dritten Reichs in der Türmestadt. Fast alle Workshops sind ausgebucht, für zwei Termine gibt es noch kostenlose Karten: Donnerstag, 21. Februar, 14 und 16 Uhr. Die Karten müssen am Empfang bei Schwäbisch Media vorab abgeholt werden.

 Der Münsterplatz in Weingarten ist kaum belebt.

Kaum Leerstand in Weingartener Innenstadt

Es ist seit Jahren ein Dauerthema in Weingarten: eine kaum belebte Innenstadt, ein leerer Münsterplatz und verwaiste Geschäfte. Doch ist das wirklich so? Noch vor einem halben Jahr zählte Karl-Anton Feucht, 1. Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsvereins Weingarten (GHV), in der Innenstadt acht bis zehn leerstehende Geschäfte. Grund genug beim Weingartener Stadtmarketing nachzufragen, wie die Stadt damit umgeht.

Denn wie Marcus Schmid, Geschäftsführer des Weingartener Stadtmarketings, beim GHV-Mittwochstreffen erklärte, gehöre das ...

Mitglieder treffen sich am 14. März

Jedes Frühjahr hat der Vorstand des Vereins für Altertumskunde und Heimatpflege mit Federseemuseum in Bad Buchau Rechenschaft über das vergangene Geschäftsjahr abzulegen. Bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag, 14. März, möchte der Vorsitzende Dr. Karl Sandmaier aber darüber hinaus auch über die anstehenden Vorhaben informieren. Beginn der Versammlung ist um 19.30 Uhr im Haus der Musik, Karlstraße in Bad Buchau. Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor: 1.