Suchergebnis

Das Logo des Karlsruher SC befindet sich auf einer Fahne

KSC will mit Ausgliederung Weichen für die Zukunft stellen

Die geplante Ausgliederung seiner Lizenzspielerabteilung soll beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC für finanzielle Entlastung sorgen. „Wir können nach einer Ausgliederung für den Verein frisches Kapital beschaffen, um die Mannschaft zu stärken, um Altverbindlichkeiten abzubauen und um den KSC für die Zukunft neu aufzustellen“, sagte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther am Montag. Am Samstag (11.00 Uhr) können die KSC-Mitglieder auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Wildparkstadion über die Ausgliederung abstimmen.

Philipp Hofmann steht im Trikot von Braunschweig auf dem Platz

KSC bereit für zweite 2. Liga, Kreuzer: „Gute Mannschaft“

Mit lang anhaltendem Beifall wurden die Spieler des Karlsruher SC von rund 500 Fans auf dem Trainingsgelände im Wildpark begrüßt. Und auch Sportdirektor Oliver Kreuzer signalisierte nach der ersten Trainingseinheit des Zweitliga-Rückkehrers Zufriedenheit. „Wenn man sieht, wie die Mannschaft heute beim Trainingsauftakt ausschaut, ist das in Ordnung“, sagte er. Im Gegensatz zur vergangenen Saison fanden sich alle Leistungsträger auch zum ersten Aufgalopp ein.

Marius Gersbeck

Aufsteiger Karlsruhe holt Hertha-Torwart Gersbeck

Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC hat Torhüter Marius Gersbeck vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC verpflichtet. Der 24-Jährige unterschrieb bei den Badenern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Wegen eines im Vorjahr erlittenen Kreuzbandrisses kam Gersbeck in der vergangenen Saison im Berliner Reserveteam nur zu zwei Regionalliga-Einsätzen. Zuvor spielte er von 2016 bis 2018 auf Leihbasis beim VfL Osnabrück, für den er 69 Drittligaspiele absolvierte.

Zweitliga-Aufsteiger Karlsruhe holt Hertha-Torwart Gersbeck

Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC hat Torhüter Marius Gersbeck vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC verpflichtet. Der 24-Jährige unterschrieb bei den Badenern am Freitag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Wegen eines im Vorjahr erlittenen Kreuzbandrisses kam Gersbeck in der vergangenen Saison im Berliner Reserveteam nur zu zwei Regionalliga-Einsätzen. Zuvor spielte er von 2016 bis 2018 auf Leihbasis beim VfL Osnabrück, für den er 69 Drittligaspiele absolvierte.

KSC erhält über 1,7 Millionen Euro von den eigenen Fans

Im Zuge der Erneuerung seines Trainingsgeländes hat Fußball-Zweitligist Karlsruher SC fast zwei Millionen Euro von seinen Fans erhalten. Über 1,7 Millionen Euro seien in den ersten zwei Wochen der sogenannten KSC-Fananlage zusammengekommen, teilte der Aufsteiger am Donnerstag mit. Davon solle nun ein neuer Kunstrasenplatz für den Nachwuchsbereich entstehen.

Der Verkaufsstart für Mitglieder war am 5. Juni, tags darauf konnten auch andere Anhänger investieren.

 Der SV Renquishausen mischt weiter im Kampf um einen Platz in der Bezirksliga mit. Die Renquishausener gewannen am Sonntag das

SV Seedorf fehlt noch ein Sieg für die Landesliga

Der SV Seedorf hat den nächsten Schritt in Richtung Wiederaufstieg in die Fußball-Landesliga Württemberg gemacht. Der Vizemeister aus dem Bezirk Schwarzwald besiegte nach dem 4:1-Erfolg in Mühlen gegen die SG Herzogsweiler-Durrweiler am Sonntag in Gosheim den SV Croatia Reutlingen 3:1. Das entscheidende Spiel um den letzten freien Platz in der Landesliga-Saison 2019/20 findet nun am Sonntag, 23. Juni, um 15 Uhr im Waldstadion des TSV Dagersheim (Stadtteil von Böblingen) gegen die Sportfreunde Gechingen statt.

Die Pokaltrophäe

DFB-Pokal: VfB wieder in Rostock, Mannheim gegen Frankfurt

Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart reist im DFB-Pokal erneut zu Hansa Rostock. Wie die Auslosung am Samstag in Dortmund ergab, bekommt der schwäbische Fußball-Zweitligist die gleiche Erstrunden-Aufgabe wie vor einem Jahr. In der vergangenen Saison hatte das Aus beim Drittligisten ernüchternde Monate für den VfB eingeläutet.

Erstligist 1899 Hoffenheim bekam von der früheren Weltmeisterin Nia Künzer eine Auswärtspartie bei den Würzburger Kickers zugelost.

 Einer der Karrierehöhepunkte: Oliver Kahn 2001 mit der Champions-League-Trophäe

Oliver Kahn wird 50 – der Besessene ist nun erleuchtet

Der Mann, der an diesem Samstag seinen 50. Geburtstag feiert, ist offenbar nicht mehr der, den alle kannten. Es gibt einen neuen Oliver Kahn. Der, den alle kannten, schüttelte Mitspieler durch, würgte Gegenspieler, riss Eckfahnen aus und forderte lautstark ein: „Eier, wir brauchen Eier.“ Von den Rängen bekam er Bananen, geworfen von gegnerischen Fans, die in dem stets grimmig blickenden Wüterich eher einen Affen als einen Menschen sahen. Jedenfalls hatten sie ihren Spaß daran, und in Freiburg flog sogar ein Golfball an seinen Kopf.

HSG Rietheim-Weilheim gegen HBW in Tuttlingen

Die HSG Rietheim-Weilheim serviert den Handballfans im Sommer einen sportlichen Leckerbissen. Der Landesligist bestreitet ein Benefizspiel gegen den Bundesliga-Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten. Gespielt wird am Sonntag, 21. Juli, um 15.30 Uhr in der Tuttlinger Mühlauhalle.

Neben dem Handball sind Spitzensportler vergangener Tage aus der Region ebenfalls in der Halle und stehen für einen Sporttalk zur Verfügung. Der gesamte Erlös aus diesem Spiel geht an die Kinderkrebsnachsorgeklinik in Tannheim.

Marco Djuricin

Aufsteiger Karlsruher SC verpflichtet Österreicher Djuricin

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat den Offensivspieler Marco Djuricin von den Grashoppers Zürich verpflichtet. Der 26-Jährige unterschrieb beim Aufsteiger am Freitag einen Zweijahresvertrag, wie der KSC mitteilte. „Marco ist ein Spieler, der in der Offensive zentral, aber auch auf den Außenbahnen zum Einsatz kommen kann. Er hat seine Torjägerqualitäten bei allen seinen bisherigen Stationen bewiesen“, sagte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. Der Österreicher Djuricin hatte vor seiner Station beim Schweizer Absteiger in Deutschland schon für ...