Suchergebnis

Oberlandesgericht Karlsruhe

OLG: Staatsanwaltschaft muss zu Rechten-Wahlplakat ermitteln

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat die Staatsanwaltschaft zu Ermittlungen im Zusammenhang mit Wahlplakaten der Partei „Die Rechte“ aus dem vergangenen Jahr angewiesen. In Pforzheim waren zur Europa- und Kommunalwahl Plakate mit den Parolen „Zionismus stoppen! Israel ist unser Unglück - Schluss damit!“ und „Wir hängen nicht nur Plakate!“ aufgestellt worden. Die Staatsanwaltschaft leitete nach Anzeigen wegen Volksverhetzung aus der Jüdischen Gemeinde keine Ermittlungen ein.

 Florian Stricker tritt beim Jubiläumskonzert als Solist auf.

Kammerorchester gibtein Jubiläumskonzert

Sigmaringen (sz) - Ein Orchesterkonzert mit dem Kammerorchester Sigmaringen findet am Sonntag, 15. März, um 18 Uhr in der Stadthalle Sigmaringen statt.

Zum Vortrag kommen die Ouvertüre zur Oper „Los esclavos felices“ des spanischen Komponisen Juan Arriaga und das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 von Ludwig van Beethoven sowie die Sinfonie Nr. 7 „Unvollendete“ von Franz Schubert.

Solist des Abends ist der aus Sigmaringen stammende Pianist Florian Stricker.

Oliver Sorg im Zweikampf mit Marvin Wanitzek

Nürnberg darf auf Einsätze von Sorg und Mavropanos hoffen

Der 1. FC Nürnberg darf im Heimspiel gegen Hannover 96 auf die Einsätze der angeschlagenen Innenverteidiger Oliver Sorg und Konstantinos Mavropanos hoffen. Der frühere 96-Profi Sorg (Rückenprobleme) war beim 1:0 der Franken gegen den Karlsruher SC ausgewechselt worden, Mavropanos (Beckenprellung) hatte ganz gefehlt. „Bei Mavropanos wollen wir die Belastung nochmal steigern und schauen dann, wie es bei ihm geht“, sagte Trainer Jens Keller am Mittwoch.

Pokal-Sensation

Saarbrücken feiert: „Größte Sensation seit Christi Geburt“

Vereins-Ikone Dieter Ferner verzog sich in eine zumindest halbwegs ruhige Ecke, blickte ungläubig durch das in den Grundfesten wackelnde Völklinger Stadion und rieb sich immer wieder Tränen aus den Augen.

„Das ist die größte Sensation seit Christi Geburt“, sagte der frühere Bundesliga-Torhüter, zweimalige Chef-Trainer und aktuelle Vize-Präsident des 1. FC Saarbrücken der Deutschen Presse-Agentur. Dann stürzte sich auch der 71-Jährige in eine der größten Fußball-Partys, die das Saarland je erlebt hat.

Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße

200 000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand in Stutensee

Ein Feuer hat in einem Wohnhaus in Stutensee (Kreis Karlsruhe) einen Schaden von rund 200 000 Euro angerichtet. Durch Funkenflug sei auch das Dach eines benachbarten Gebäudes in Brand geraten, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dabei sei jedoch nur ein geringer Sachschaden entstanden. Anwohner hätten sich ins Freie gerettet.

Der Brand war aus noch ungeklärter Ursache am Dienstagabend in dem Haus ausgebrochen. Etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten die Flammen.

Elfmeter-Killer

Saarbrückens Batz der Held im Pokal-Märchen

Die besondere Pokal-Geschichte zweier Torhüter fand ein außergewöhnliches Nachspiel.

Als seine frustrierten Kollegen schnell den Weg in die Kabine suchten, wartete Fortuna Düsseldorfs Torhüter Florian Kastenmeier auf seinen Kollegen Daniel Batz vom 1. FC Saarbrücken und gratulierte. „Das gehört sich so“, sagte Kastenmeier.

Der Fortuna-Keeper hatte sein Team in der 90. Minute mit einer spektakulären Kopfball-Vorlage zum 1:1 von Zanka nach Saarbrückens Tor durch Tobias Jänicke (31.

Justitia-Statue

Geistheiler sagt im Mordprozess aus

Die Verzweiflung muss groß gewesen sein: Dem Mann geht es nicht gut, Ärzte können nicht helfen, er schläft nicht mehr und äußert Suizid-Gedanken. Wenige Tage, bevor er in Tiefenbronn (Enzkreis) fast seine ganze Familie auslöscht, überredet ihn seine Frau zu einem gemeinsamen Besuch bei einem Geistheiler. Der schildert am Mittwoch vor dem Landgericht Karlsruhe seine Behandlungsmethode: Er habe Koran-Verse auf einen Zettel geschrieben und in eine Flasche mit Wasser gesteckt.

 Bei der Pressekonferenz des Landratsamts Alb-Donau-Kreis.

Zwei Corona-Fälle in Ulm, Messen abgesagt

Eine 45-Jährige und ein zwölfjähriger Junge aus Ulm haben sich beim Skiurlaub in Südtirol mit dem Coronavirus angesteckt. In einer Pressekonferenz des Landratsamts Alb-Donau-Kreis, der Stadt Ulm und dem Universitätsklinikum Ulm wurden am Dienstagnachmittag erste Details bekannt gegeben. Demnach hielten sich die beiden mit 19 weiteren Personen in den Faschingsferien in Südtirol im Skiurlaub auf. Von diesen wohnen 15 in Ulm, drei im Kreis Neu-Ulm und eine Person im Raum Karlsruhe.

Jubelnde Sieger

FC Saarbrücken nach irrem Elfer-Krimi im Pokal-Halbfinale

Die Spieler stürmten auf ihren Hexer im Tor, Trainer Lukas Kwasniok wischte sich ungläubig die Augen und gab den Startschuss zu einer rauschenden Party: Der 1. FC Saarbrücken hat DFB-Pokal-Geschichte geschrieben.

Als erster Fußball-Viertligist hat Saarbrücken das Halbfinale des 1935 gegründeten Wettbewerbs erreicht. In einem irren Elfmeterschießen setzte sich der Regionalligist gegen Bundesligist Fortuna Düsseldorf im Viertelfinale mit 7:6 (1:1, 1:1, 1:0) durch.

 Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch und Landrat Heiner Scheffold betonen, man habe die Situation im Griff.

Behörden reagieren betont gelassen auf zwei Coronavirus-Fälle in Ulm

Jetzt hat auch Ulm seine ersten Covid-19-Fälle – und es ist nicht auszuschließen, dass weitere folgen. Eine 45-jährige Frau sowie ein Jugendlicher kamen erkrankt aus dem Südtirol-Urlaub zurück. Die Frau wird isoliert auf der Infektionsstation der Uniklinik behandelt, der Junge bei sich zuhause.

Er habe gerade mit einem „Viertele“ bei einer Veranstaltung angestoßen, sagt Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch, als er am Montagabend davon erfahren habe: Auch in „seiner“ Stadt gibt es einen ersten positiven Corona-Fall.