Suchergebnis

Marco Thiede und Florian Pick

KSC nach Remis zum Hinrunden-Ende zufrieden

Statt dem sonst üblichen Kurzurlaub gab es nach dem Ende der Hinrunde diesmal nur lobende Worte. Er habe seinen Spielern „ein Kompliment gemacht“, sagte Trainer Christian Eichner vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC nach dem 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim. 26 Punkte haben die Badener in der ersten Saisonhälfte gesammelt. Das sind sechs mehr als zum gleichen Zeitpunkt der vorherigen Spielzeit. Die Ausbeute lässt den KSC hoffen, mit dem Abstieg - anders als zuletzt - diesmal nichts zu tun zu haben.

Hinrunden-Meisterschaft

Spiel gedreht: HSV sichert sich Hinrundenmeisterschaft

Der Hamburger SV hat seine Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga vor dem Top-Duell mit Verfolger Fortuna Düsseldorf am Dienstag (20.30 Uhr/Sky) ausgebaut geht als Hinrundenmeister in die Partie.

Die seit sieben Spielen unbesiegten Hanseaten setzten sich am 17. Spieltag am Samstag auch im Nord-Duell bei Eintracht Braunschweig nach einem 0:2-Rückstand mit 4:2 (1:2) durch. Der HSV liegt mit 36 Punkten vor dem VfL Bochum (32), der am Sonntag beim SV Sandhausen antritt, und Fortuna Düsseldorf (31) auf Rang eins.

Karlsruher SC - 1. FC Heidenheim

Siegesserie gerissen: KSC spielt Remis gegen Heidenheim

Nach drei Siegen in Serie hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga erstmals in diesem Jahr Punkte abgegeben. Die Badener spielten zum Abschluss der Hinrunde am Samstag 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim.

Verteidiger Robin Bormuth (6. Minute) hatte den KSC früh in Führung gebracht, Stürmer Lukas Kühlwetter mit seinem elften Saisontor (60.) bescherte den Gästen aber noch ein Unentschieden. In der Tabelle liegen beide Teams damit weiter jeweils fünf Punkte hinter dem Relegations-Rang zur Bundesliga.

 Seit 20 Jahren entwickelt Liebherr-Elektronik elektronische Bauteile und fertigt die auch, wie dieses Bild aus der SMD-Bestücku

Trotz Krise der Luftfahrt: Liebherr-Elektronik will in Lindau weiter wachsen

Liebherr-Elektronik war das erste Unternehmen im Gewerbegebiet an der Autobahn. Vor 20 Jahren begann die Erfolgsgeschichte. Und es soll weiter nach oben gehen, auch wenn die Luftfahrt in der Krise steckt.

„Wir gehen davon aus, dass sich das Wachstum fortsetzen wird“, sagt Geschäftsführer Claus von Reibnitz im Gespräch mit der LZ. Die Dynamik werde allerdings wohl nicht mehr ganz so stark sein wie zuletzt, denn da werde sich auswirken, dass Fluggesellschaften weniger Passagiere haben, dass sie deshalb weniger Flugzeuge bestellen und ...

Fußball

Karlsruher SC will gegen Heidenheim Erfolgsserie ausbauen

Fußball-Bundesligist Karlsruher SC hofft im badisch-schwäbischen Duell mit dem 1. FC Heidenheim heute (13.00 Uhr/Sky) auf den vierten Sieg in Serie. Mit drei weiteren Punkten im Karlsruher Wildparkstadion könnte der KSC womöglich näher an die Aufstiegsplätze heranrücken. Trainer Christian Eichner hat vor dem Ende der Hinrunde angedeutet, dass er den erst unter der Woche vom Hamburger SV ausgeliehenen Offensivspieler Xavier Amaechi vielleicht schon gegen den FCH spielen lässt.

 Inennenstädte müssen nicht veröden. Mehr Wohnraum könnte die City wiederbeleben. Der Investor der neuen Sedelhöfe in Ulm (oben)

Essay: Lasst die Innenstädte nicht veröden!

Das Coronavirus beschleunigt viele Entwicklungen, die unterschwellig längst im Gang waren. Auch auf die Innenstädte kommt künftig einiges zu. Viele Läden werden schließen, Restaurants und Cafés zumachen, Friseure und andere Kleinunternehmer wird es ebenso treffen. Für jeden, der Pleite geht, ist das schmerzhaft und bedauerlich. Aber gibt es denn Chancen, die Stadtzentren vor Verödung zu schützen und sie wieder attraktiv zu machen?

Das Kaufen und Verkaufen hat die Städte groß werden lassen.

Verletzte sich gegen Schwenningen und fällt womöglich für die Partie des Teams Ehingen Urspring am Samstag gegen Karlsruhe aus:

Nur nicht wieder eine Schwächephase

Wenige Tage nach dem Spiel bei den Panthers Schwenningen stellt sich das Team Ehingen Urspring in der Zweiten Basketball-Bundesliga ProA erneut einem baden-württembergischen Vergleich. Am Samstag, 23. Januar, tritt das Tabellenschlusslicht bei den Karlsruhe Lions an. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Die Karlsruher sind die erste Mannschaft, gegen die Ehingen Urspring in der laufenden Saison bereits gespielt hat.

Am vierten Spieltag Anfang November standen sich beide Vereine bereits gegenüber, damals nahmen die Lions mit dem 94:83 die ...

So war es beim vergangenen Duell: Heidenheims Trainer Frank Schmidt (links) und sein Kollege vom KSC Christian Eichner – das war

Heidenheim in Karlsruhe: Auf der Baustelle geht es weiter

Ein bisschen Vergangenheit wehte dann doch durch die beiden Pressekonferenzen, die aktueller nicht sein können. Frank Schmidt und sein Zweitliga-Trainerkollege Christian Eichner eint, dass sie sich bewusst sind, dass Vergangenheit im Fußball nicht viel zählt. Von Schmidt weiß man längst, dass er lieber nach vorne schaut und Eichner sagte nun auch, wie er die Dinge im zeitlichen Ablauf sieht.

„Die Vergangenheit ist im Fußball nicht wichtig“, sagte der Trainer des Karlsruher SC in seiner Runde.

Baden-Würtemberg Derby: FCH gegen KSC

Baden-Würtemberg Derby: FCH gegen KSC

Am Samstag macht sich der 1. FC Heidenheim auf nach Karlsruhe zum letzten Hinrundenspiel der laufenden Saison. Und das hat es in sich. Es ist nicht nur ein Derby, Beide Mannschaften sind auch direkte Tabellennachbarn. In den letzten 4 Spielen gab es für den FCH abwechselnd immer einen Sieg und eine Niederlage. Gegner Karlsruhe hingegen strotzt vor Selbstvertrauen. Die vergangenen drei Spiele haben die Badener alle gewonnen. Nach wie vor sind die Heidenheimer von einer desaströsen Auswärtsbilanz geplagt.

Zoll

Zoll: Schönheitsmittel aus Schneckensekret

Zollbeamte aus Pforzheim haben ein Paket beschlagnahmt, in dem sich Ampullen mit einem vermeintlichen Schönheitsmittel aus Schneckensekret und Kaviar-Extrakt befanden. Die Präparate mit den besonderen Inhaltsstoffen wurden als Arzneimittel eingestuft, wie das Hauptzollamt in Karlsruhe am Freitag mitteilte. Die Empfängerin aus dem Enzkreis hatte die Ampullen, die ihr aus der Ukraine zugeschickt worden waren, vermutlich weiterverkaufen wollen. Gegen sie werde nun wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelrecht ermittelt.