Suchergebnis

 Inennenstädte müssen nicht veröden. Mehr Wohnraum könnte die City wiederbeleben. Der Investor der neuen Sedelhöfe in Ulm (oben)

Essay: Lasst die Innenstädte nicht veröden!

Das Coronavirus beschleunigt viele Entwicklungen, die unterschwellig längst im Gang waren. Auch auf die Innenstädte kommt künftig einiges zu. Viele Läden werden schließen, Restaurants und Cafés zumachen, Friseure und andere Kleinunternehmer wird es ebenso treffen. Für jeden, der Pleite geht, ist das schmerzhaft und bedauerlich. Aber gibt es denn Chancen, die Stadtzentren vor Verödung zu schützen und sie wieder attraktiv zu machen?

Das Kaufen und Verkaufen hat die Städte groß werden lassen.

Verletzte sich gegen Schwenningen und fällt womöglich für die Partie des Teams Ehingen Urspring am Samstag gegen Karlsruhe aus:

Nur nicht wieder eine Schwächephase

Wenige Tage nach dem Spiel bei den Panthers Schwenningen stellt sich das Team Ehingen Urspring in der Zweiten Basketball-Bundesliga ProA erneut einem baden-württembergischen Vergleich. Am Samstag, 23. Januar, tritt das Tabellenschlusslicht bei den Karlsruhe Lions an. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Die Karlsruher sind die erste Mannschaft, gegen die Ehingen Urspring in der laufenden Saison bereits gespielt hat.

Am vierten Spieltag Anfang November standen sich beide Vereine bereits gegenüber, damals nahmen die Lions mit dem 94:83 die ...

So war es beim vergangenen Duell: Heidenheims Trainer Frank Schmidt (links) und seine Kollege vom KSC Christian Eichner – es war

Heidenheim in Karlsruhe: Auf der Baustelle geht es weiter

Ein bisschen Vergangenheit wehte dann doch durch die beiden Pressekonferenzen, die aktueller nicht sein können. Frank Schmidt und sein Zweitliga-Trainerkollege Christian Eichner eint, dass sie sich bewusst sind, dass Vergangenheit im Fußball nicht viel zählt. Von Schmidt weiß man längst, dass er lieber nach vorne schaut und Eichner sagte nun auch, wie er die Dinge im zeitlichen Ablauf sieht.

„Die Vergangenheit ist im Fußball nicht wichtig“, sagte der Trainer des Karlsruher SC in seiner Runde.

Zoll

Zoll: Schönheitsmittel aus Schneckensekret

Zollbeamte aus Pforzheim haben ein Paket beschlagnahmt, in dem sich Ampullen mit einem vermeintlichen Schönheitsmittel aus Schneckensekret und Kaviar-Extrakt befanden. Die Präparate mit den besonderen Inhaltsstoffen wurden als Arzneimittel eingestuft, wie das Hauptzollamt in Karlsruhe am Freitag mitteilte. Die Empfängerin aus dem Enzkreis hatte die Ampullen, die ihr aus der Ukraine zugeschickt worden waren, vermutlich weiterverkaufen wollen. Gegen sie werde nun wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelrecht ermittelt.

Frank Schmidt

Heidenheim mit Respekt vor Offensive des Karlsruher SC

Trainer Frank Schmidt hat schon vor dem Hinrunden-Abschluss ein positives Zwischenfazit für das Abschneiden seines 1. FC Heidenheim gezogen. „Es fühlt sich gar nicht an wie das Ende der Hinrunde, aber wir haben 25 Punkte, das war nach dem Umbruch so nicht zu erwarten“, sagte der 47-Jährige vor dem 17. Spieltag am Samstag (13.00 Uhr/Sky) beim Karlsruher SC. Nach dem Beinahe-Aufstieg im vergangenen Sommer hatte Heidenheim mehrere Leistungsträger abgeben müssen.

Städtetags-Experte Norbert Brugger

Gemeinderäte skeptisch bei Video-Konferenzen

Kein Infektionsrisiko, keine Anfahrt und nebenbei vielleicht Kaffee und Kuchen: Gemeinderatsarbeit per Video-Konferenz scheint in Corona-Zeiten die ideale Lösung zu sein. Doch tun sich die Räte in vielen Kommunen Baden-Württembergs mit der Einführung von Video-Sitzungen schwer. Mit Blick auf 1101 Gemeinden in Baden-Württemberg spricht Städtetags-Experte Norbert Brugger von einer zögerlichen Annahme.

Die Möglichkeit von Video-Konferenzen für Gemeinderäte hatte der Landtag unter dem Eindruck des ersten Lockdowns im Mai 2020 ...

Michael Kraus, Phillipp Emser und Leon Emser (von links) sind gemeinsam für acht Firmenobjekte zuständig. Dort sorgen sie mit ih

Warum viele Landwirte bei Eis und Schnee als Winterdienst arbeiten

Im Winter wird Michael Kraus schon morgens um halb vier vom Wecker aus dem Schlaf gerissen. Sein erster Blick geht dann nach draußen: Hat es geschneit? Ist es glatt auf den Straßen? Diese Fragen beschäftigen den Landwirt aus Langenargen-Oberdorf von November bis März täglich. Ist die Witterung entsprechend, schwingt er sich auf seinen Traktor und legt los. Mit der Maschine kümmert er sich aber nicht um die eigene Landwirtschaft, sondern räumt und streut Straßen, Parkplätze und Firmengelände.

Polizeibeamte suchen nach Spuren

Prozess um tote Artistin geplatzt: Ex-Freund in Kuba

Eine Artistin, bekannt aus Shows im Europa-Park und aus dem Fernsehen, wird tot in einem Plastiksack im Altrhein gefunden. Es gibt zwar einen Angeklagten: den ehemaligen Lebensgefährten der Frau. Doch was es knapp zwei Jahre nach dem Tod der Frau nicht gibt, ist ein Gerichtsverfahren - zumindest vorerst nicht. Denn zum geplanten Auftakt des Totschlagsprozesses am Freitag in Freiburg fehlt der Beschuldigte. Er weilt in seinem Heimatland Kuba.

Das Verfahren sei am Freitag ausgesetzt und die weiteren geplanten Termine seien aufgehoben ...

KSC gegen Heidenheim vielleicht schon mit Neuzugang Amaechi

Der Karlsruher SC wird vielleicht schon gegen den 1. FC Heidenheim mit Neuzugang Xavier Amaechi auflaufen. Zwar lässt sich KSC-Trainer Christian Eichner mit der Entscheidung über einen Einsatz des 20 Jahre alten Engländers im Zweitliga-Heimspiel am Samstag (13.30 Uhr/Sky) noch etwas Zeit. Doch er zeigte sich am Donnerstag ziemlich angetan von den ersten Trainingseindrücken der Leihgabe vom Liga-Tabellenführer Hamburger SV.

„Man hat in der ein oder anderen Situation bereits gesehen, über welche Möglichkeiten er im Offensivspiel ...

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zog ein Gewitter über Ehingen.

Im Südwesten wird es stürmisch - örtlich orkanartige Böen möglich

Starker Wind und Sturmböen fegen am Donnerstag durch den Südwesten. Am Vormittag wurden auf dem Feldberg orkanartige Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 104 Kilometern pro Stunde festgestellt, wie ein Mitarbeiter vom Deutschen Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Im Stuttgarter Raum wurden Windgeschwindigkeiten um die 50 Stundenkilometer, im Bereich Karlsruhe bis zu 75 Stundenkilometer gemessen. Menschen sollten sich den Tag über vor umherfliegenden Gegenständen und herabstürzenden Ästen in Acht nehmen, wurde gewarnt.