Suchergebnis

Jugendwort «guttenbergen»

Politiker, Promotionen, Plagiate: Manche verloren ihr Amt

Doktortitel sind begehrt - auch in der Politik. Weil sie in ihren Dissertationen abgeschrieben haben, mussten manche Polit-Promis auf ihren Titel verzichten und verloren ihr Amt. Andere Vorwürfe bestätigten sich nicht.

URSULA VON DER LEYEN: 2015 gerät die Doktorarbeit der CDU-Verteidigungsministerin ins Visier von Plagiatsjägern. Die Medizinische Hochschule Hannover stellt zwar Plagiate fest, sieht aber keine Täuschungsabsicht. Von der Leyen kann den Titel behalten.

Einsatz in Mali: Ein deutscher Soldat

Die Deutsch-Französische Brigade lebt die Versöhnung

Ist es französischen Soldaten zuzumuten, aus der deutschen Gulaschkanone zu essen? Sind deutsche Soldaten mündig genug, der Versuchung des traditionell im Nachbarland zum Mittagessen gereichten französischen Rotweins zu widerstehen? Militärs der ersten Stunde erinnern sich lebhaft an sehr ernsthaft geführte Diskussionen um die scheinbar kleinen, aber so wichtigen Fragen des Alltags, die die Aufstellung der Deutsch-Französischen Brigade vor genau 30 Jahren begleiteten.

FDP: Guttenberg hat Bundeswehr kaputtgespart

Die FDP wirft Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg vor, wesentliche Verantwortung für den schlechten Zustand der Bundeswehr zu tragen. „Es ist unsäglich, dass der ehemalige Verteidigungsminister zu Guttenberg jetzt aus der Kiste springt und behauptet, er habe sich immer für eine gute Ausrüstung ausgesprochen“, kritisiert die FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann. Guttenberg habe seinerzeit Milliarden Euro zu Lasten der Bundeswehr eingespart, um zu gefallen, sagte sie der dpa.

 Frau schaut in die Kamera

Welche Rolle ein Doktortitel in der Politik spielt

Während bei der SPD Schwung ins Kandidatenrennen kommt, kann eine frühere Hoffnungsträgerin das Ganze nur von der Seite aus beobachten. Familienministerin Franziska Giffey (SPD) hat sich selbst aus dem Rennen genommen, wohl weil sich andeutete, dass sie die Zweifel an ihrer Doktorarbeit bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 1. September nicht aus der Welt räumen kann. Doch spielt ein Doktortitel in der Politik wirklich noch so eine große Rolle?

Ein Blick in den Bundestag zeigt, dass Doktoren dort deutlich überrepräsentiert sind.

Scorpions spielen in Stuttgart

Von der Leyen will „Wind of Change“ für Zapfenstreich

Die frühere Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird am kommenden Donnerstag beim großen Zapfenstreich mit der Rockballade „Wind of Change“ von den Scorpions verabschiedet.

Die künftige EU-Kommissarin wünschte sich vom Stabsmusikkorps der Bundeswehr zudem die von Mozart vertonte mittelalterliche Hymne „Ave Verum“ und die Europahymne „Ode an die Freude“ aus der 9. Sinfonie Ludwig van Beethovens, wie die Deutsche Presse-Agentur aus dem Verteidigungsministerium erfuhr.

Frau schaut in die Kamera

Unter Druck hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nun doch ein Ministeramt übernommen – ein besonders schwieriges.

Ist es jene freche Form von Mut, die man auch gern Chuzpe nennt, oder ist es der Mut der Verzweiflung, der Annegret Kramp-Karrenbauer nach dem Verteidigungsministerium greifen ließ? Vieles spricht für letzteres.

Die CDU-Chefin hat nach einem guten Start immer mehr an Boden verloren. Sie ist durch manche Ungeschicklichkeit aufgefallen, von ihrem Karnevalsauftritt bis zu ihren Äußerungen zum YouTuber Rezo. Einzeln betrachtet, alles nichts Schlimmes, aber aneinandergereiht eben auch nichts Überzeugendes.

Karl Theodor zu Guttenberg

Kanzlerübungsplatz Hardthöhe: Drei sind schon gescheitert

In der Bundeswehr hat man sich an diese Situation inzwischen gewöhnt: Wieder bekommt die Truppe eine Chefin, die für höhere Aufgaben in Frage kommt.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer gilt derzeit als aussichtsreichste Kandidatin für die Nachfolge von Angela Merkel im Kanzleramt. Auch ihre drei Vorgänger wurden für den Spitzenposten gehandelt, als sie in den Bendlerblock einzogen. Alle drei kamen dafür nicht mehr in Frage, als sie ihren Schreibtisch in dem Ministerium wieder räumten.

Annegret Kramp-Karrenbauer

AKK muss sich bei der Truppe bewähren

Beim Blick auf ihre Vorgänger an der Spitze des Verteidigungsministeriums könnte Annegret Kramp-Karrenbauer ein mulmiges Gefühl überkommen. Ein Sprungbrett ins Kanzleramt ist das Verteidigungsministerium nicht gerade.

Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), Thomas de Maizière und Ursula von der Leyen (beide CDU), sie alle galten als mögliche Nachfolger von Angela Merkel und wurden es dann doch nicht. Und nur von der Leyen, die am Dienstag als EU-Kommissionspräsidentin gewählt wurde, hat es danach bis in ein höchstes Amt geschafft.

Das Ehrengrab auf dem Bad Saulgauer Friedhof, in dem Sergej Motz beigesetzt wurde: Die Bundeswehr und der Volksbund Deutsche Kri

Chronik: Vom „friedlichen“ Engagement zum Kampfeinsatz

Oberstleutnant Josef Rauch, der stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbands in Süddeutschland, blickt kritisch zurück auf die Ausrüstung der Bundeswehr in Afghanistan, die 2009 mehr als 3800 Soldaten im ISAF-Einsatz stationiert hatte:

Nach seiner Meinung ist zu wenig und zu wenig energisch getan worden. „Seit 2002 sind wir dort im Einsatz, 2003 gab es einen Sprengstoffanschlag auf einen Bus mit deutschen Soldaten. Und seit 2007 haben wir als Bundeswehrverband immer wieder gefordert, den Schützenpanzer Marder in ...

Der frühere Generalinspekteur der Bundeswehr, Wolfgang Schneiderhan. sprach in Ummendorf über die Weltpolitik.

Ranghöchster Soldat warnt vor neuen Konflikten

Wie kann sich Deutschland in der Welt behaupten und welche Bedrohungen gehen von den politischen Krisenherden aus? Zu diesen Themen hatte der CDU-Gemeindeverband Wolfgang Schneiderhan ins Ummendorf Schloss geladen, den früheren Generalinspekteur der Bundeswehr – einst Deutschlands ranghöchster Soldat. Der gebürtige Oberschwabe erwies sich als Kenner der politischen Mächtespiele, sprach sich für ein starkes Europa aus und warnte die Zuhörer vor einem Konflikt, der der „Sprengkraft von Atombomben“ nahekomme.