Suchergebnis

 Die IG Metall hat am Mittwoch 391 Mitglieder, die seit vielen Jahren in der Gewerkschaft aktiv sind oder waren, geehrt.

IG Metall Aalen ehrt 391 Mitglieder

„Wer sich ein Leben lang engagiert hat, wer manchmal hart kämpfen musste, der soll auch mal richtig feiern“, so hat Roland Hamm, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Aalen, am Mittwochabend die Gäste in der Stadthalle begrüßt, wo die Gewerkschaft 391 ihrer Mitglieder für ihre langjährige Zugehörigkeit zur IG Metall geehrt hat.

Unter den Jubilaren war in diesem Jahr auch Josef Mischko. Er ist seit 25 Jahren Zweiter Bevollmächtigter der Aalener IG Metall und seit 40 Jahren Gewerkschaftsmitglied und konnte somit sogar ein ...


 Unser Bild zeigt den Zweitplatzierten, Christoph Kuhn, mit dem Gespann Ambros + De Rondnoir vom RFV Leutkirch-Diepoldshofen.

Mehr als 1000 Besucher beim Fahrturnier in Herbrazhofen

Schon bei der Anfahrt am vergangenen Wochenende von Unterzeil nach Herbrazhofen wurde deutlich sichtbar, dass hier ein besonderes Ereignis stattfindet.

Neben der Straße und der großen Reithalle hat sich ein beeindruckendes „Dorf“ von Wohnwagen, -mobilen und Pferdetransportern aus ganz Württemberg gebildet, um von Freitag bis Sonntag am Dressurwettbewerb und an den oberschwäbischen und hier erstmals an den württembergischen Fahrmeisterschaften teilzunehmen.

Heiko Maas

Reaktionen zur Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024

Die Deutsche Presse-Agentur hat die Reaktionen zur Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024 gesammelt.

Heiko Maas (Bundesaußenminister): „Mein Glückwunsch an den DFB und an alle zukünftigen EM-Städte für diese großartige Bewerbung. Das wird die Gelegenheit sein, zu zeigen, wofür wir in Deutschland einstehen: Für Weltoffenheit und Toleranz, für Freiheit und Respekt. Wir sollten die Europameisterschaft gemeinsam zu einem Turnier für alle Europäer machen.

Zufrieden

Reaktionen zur Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024

Die Deutsche Presse-Agentur hat Reaktionen zur Vergabe der Fußball-Europameisterschaft 2024 an Deutschland zusammengestellt.

Reinhard Grindel (DFB-Präsident): „Wir werden ab morgen alles dafür tun, den Erwartungen gerecht zu werden. Ich spüre Verantwortung. Wir wissen, was dieses Turnier bedeutet.“ (...) . Er sei froh, dass der DFB mit seinen Argumenten überzeugt habe. „Das erfüllt mich mit Freude.“

Reinhard Rauball (DFL-Präsident): „Wir alle haben die Bilder und Emotionen von 2006 noch lebhaft im Gedächtnis und freuen ...

 Direkt neben der L1070 zwischen Walxheim und Riepach befindet sich in der Nähe des Flugplatzes Walxheim die Fläche, auf der ein

Bau von zwei Masthähnchenställen stinkt den künftigen Nachbarn

Zwei Hähnchenmastställe mit jeweils 9600 Tieren möchte ein Landwirt bei Walxheim errichten. Im Ortschaftsrat sind Bedenken wegen möglicher Geruchsbelästigung, der Mistbeseitigung, der Stoffstrombilanz und der Zufahrt laut geworden. Erst wenn der Bauherr diese vier Punkte geklärt habe, könne der Ortschaftsrat in seiner nächsten Sitzung seine Zustimmung zum Bauvorhaben geben, war das Fazit.

Eigentlich werden die zwei Masthähnchenställe für jeweils 11 600 Stück Federvieh erstellt.

Fast hätte der VfB gewonnen: Karl Allgöwer (r.) und Diego Armando Maradona vor dem UEFA-Cup-Finale 1989.

VfB-Legende Allgöwer: „Der Absturz ist ja programmiert, da gilt es vorzusorgen“

Elf Jahre, von 1980 bis 1991, spielte Karl Allgöwer beim VfB Stuttgart, wurde 1984 Meister und stand 1989 im UEFA-Cup-Finale gegen Neapel. Im Interview mit Jürgen Schattmann spricht der 61-Jährige zum 125. Geburtstag des VfB über die Zeit unter Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder und den Fußball früher und heute. Auf schwäbisch natürlich – die Übersetzung lesen Sie hier.

Herr Allgöwer, wie sind Sie dem VfB momentan verbunden?

Ich schaue mir als Gast die Heimspiele an im Kreis früherer Kollegen wie Bernd Martin, Fritz ...

Woher der Brustring des VfB Stuttgart stammt: Angeberwissen für Fans

In 125 Jahren Vereinsgeschichte gab es Höhen und Tiefen beim Fußball-Bundesligisten: Hier ein paar Rekorde und viel Angeberwissen für den Fan.

Am 10. Juni 1923 findet das erste Flutlichtspiel in Deutschland statt. Die Beteiligten: der VfB Stuttgart und die Stuttgarter Kickers. Der VfB gewinnt 2:1. 1927 und 1929 entlässt der VfB seine Trainer, obwohl sie württembergischer Meister wurden. Tom Hanney (Engländer/der erste VfB-Trainer überhaupt) und Dr.


Der SSV Aalen hat zahlreiche treue Mitglieder ausgezeichnet.

SSV-Vorstand macht geschlossen weiter

Bei seiner Jahreshauptversammlung konnte der SSV zahlreiche positive Nachrichten verkünden. Die komplette Vorstandschaft hat sich wieder aufstellen lassen und wurde einstimmig gewählt. Zudem zeigt sich die „erfreuliche Bereitschaft jüngerer Mitglieder, Verantwortung in der Vereinsführung zu übernehmen“, sagte der Vorsitzende Albrecht Schmid. Der Verein steht damit personell sehr solide da. Auch finanziell passt es, der Verein ist nach dem Bericht von Hauptkassierer Hans-Peter Hildebrandt schuldenfrei und konnte im Berichtsjahr einen Überschuss ...

Die erfolgreichen Schützen der SGi Jagstzell.

Neue Könige werden gekürt

Die Schützengilde Jagstzell konnte zu ihrem alljährlichen Schützenfest bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein auch in diesem Jahr wieder viele Gäste aus nah und fern begrüßen. Höhepunkt der Veranstaltung waren die Siegerehrungen der diesjährigen Vereinsmeisterschaften, des Königsschießens und des Vereinswanderpokalschießens. Es waren dieses Jahr auch wieder zahlreiche Vereine und Gruppen aus Jagstzell und Umgebung vertreten. Diese stellten beim Vereinswanderpokalschießen mit 21 Mannschaften und insgesamt 114 Einzelschützen ...

Die Gewinner beim Mostseminar (von links): Karl-Heinz Renner, Arnold Heni und Jörg Haug.

Arnold Heni ist „Mostkönig“

Beim 20. Mostseminar in der Museumsgaststätte „Ochsen“ im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck hat der Most von Arnold Heni aus Fridingen, mit 17,56 Punkten von 20 möglichen Punkten, den ersten Platz belegt. Heni nahm den Siegerkrug sowie eine Jahreskarte entgegen.

Damit konnte Heni seinen Sieg zum vierten Mal in Folge verteidigen. Karl-Heinz Renner aus Eigeltingen belegte mit 15,44 Punkten den zweiten Platz, gefolgt vom Most von Jörg Haug aus Seitingen, der mit 15,17 Punkten den dritten Platz belegte.