Suchergebnis

Karl-Heinz Rummenigge

Der FC Bayern will nach Lissabon - Rückspiel gegen Chelsea

Quälend lange fünf Monate und 14 Tage mussten die titelhungrigen Fußballstars des FC Bayern München auf den nächsten Champions-League-Einsatz warten.

Und jetzt, da am Samstag (21.00 Uhr/Sky) endlich das Rückspiel gegen den FC Chelsea in der leeren Allianz Arena stattfinden kann, soll alles im Express-Tempo gehen. Nach Abschluss der nationalen Ligen erwacht die Königsklasse mit den vier noch ausstehenden Achtelfinal-Partien aus dem Corona-Lockdown.

Uli Hoeneß bei einer Pressekonferenz

Hoeneß-Kritik an BVB schlägt weiter hohe Wellen

Die Kritik von Uli Hoeneß an der Transferpolitik von Borussia Dortmund aus seinem Alterssitz am Tegernsee schlägt weiter hohe Wellen. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wertete die umstrittenen Aussagen des einstigen Aufsichtsratsvorsitzenden der Bayern und heutigen Ehrenpräsidenten als gezielte Provokation. „Karl-Heinz Rummenigge und ich bemühen uns seit Jahren darum, dass die beiden größten deutschen Clubs ein respektvolles Verhältnis miteinander pflegen.

Reinhard Rauball (l) und Hans-Joachim Watzke

Auch Watzke und Rauball kontern Hoeneß-Kritik

Nach Michael Zorc haben auch Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß für dessen Aussagen zum BVB kritisiert. „Karl-Heinz Rummenigge und ich bemühen uns seit Jahren darum, dass die beiden größten deutschen Clubs ein respektvolles Verhältnis miteinander pflegen. Ich finde es sehr schade, dass in regelmäßigen Abständen versucht wird, dies zu unterwandern“, sagte der 61 Jahre alte Watzke der „Bild“ (Dienstag).

BVB-Boss

Hoeneß-Kritik an BVB schlägt weiter hohe Wellen

Die Kritik von Uli Hoeneß an der Transferpolitik von Borussia Dortmund aus seinem Alterssitz am Tegernsee schlägt weiter hohe Wellen.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wertete die umstrittenen Aussagen des einstigen Aufsichtsratsvorsitzenden der Bayern und heutigen Ehrenpräsidenten als gezielte Provokation. „Karl-Heinz Rummenigge und ich bemühen uns seit Jahren darum, dass die beiden größten deutschen Clubs ein respektvolles Verhältnis miteinander pflegen.

Fan-Rückkehr

Wie viele Zuschauer dürfen ins Stadion?

Nach den Geisterspielen zum Ende der abgelaufenen Saison der Fußball-Bundesliga hoffen die Vereine beim Start der neuen Spielzeit auf Publikum.

Sicher ist nur, dass es keine ausverkauften Stadien geben wird. Die entscheidende Frage lautet: Wie viele Zuschauer dürfen ins Stadion? Ein Überblick über die Planungen der Erstligisten:

Bayern München: Der FC Bayern wünscht sich natürlich Publikum. „Wir alle wissen nicht, wie lange uns Corona begleitet.

Bayern-Coach

„Erstaunlich hohes Niveau“: Bayern bereit für Chelsea

Diese Leistung von 0 auf 100 gefiel Hansi Flick. Nach der „guten Generalprobe“ für das Achtelfinal-Duell gegen den gefrusteten FC Chelsea ließ der Coach die Bayern-Stars am Sonntag noch einmal durchschnaufen.

Vor dem Start in die entscheidende Trainingswoche für die Blues freute sich Flick über wichtige Erkenntnisse aus dem einzigen Test beim 1:0 gegen Olympique Marseille: Die Rückversetzung von Joshua Kimmich auf den Rechtsverteidiger-Posten ist problemlos, die umformierte Zentrale mit Thiago und Leon Goretzka funktioniert, und ...

Markus Söder

Söder: Fan-Rückkehr in Stadien nur „schwer vorstellbar“

Den Hoffnungen von Fußball-Fans auf eine baldige Rückkehr in die Bundesliga-Stadien hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) einen Dämpfer versetzt.

„Ich bezweifle, dass wir im August weitere Lockerungen beschließen können. Daher bin ich auch als Fußballfan sehr skeptisch zum Start der Bundesliga. Geisterspiele ja, aber Stadien mit 25.000 Zuschauern halte ich für sehr schwer vorstellbar“, sagte Söder der „Bild am Sonntag“ angesichts der steigenden Zahlen an Corona-Neuinfektionen.

Leroy Sane nimmt an einer Trainingseinheit teil

Flicks „Cut“ vor Countdown, Pavard-Lösung steht fest

Diese Leistung von 0 auf 100 gefiel Hansi Flick. Nach der „guten Generalprobe“ für das Achtelfinal-Duell gegen den gefrusteten FC Chelsea ließ der Coach die Bayern-Stars am Sonntag noch einmal durchschnaufen. Vor dem Start in die entscheidende Trainingswoche für die Blues freute sich Flick über wichtige Erkenntnisse aus dem einzigen Test beim 1:0 gegen Olympique Marseille: Die Rückversetzung von Joshua Kimmich auf den Rechtsverteidiger-Posten ist problemlos, die umformierte Zentrale mit Thiago und Leon Goretzka funktioniert, und Niklas Süle ...

Karl-Heinz Rummenigge

Rummenigge adelt Alaba: „Häuptling“ der Bayern-Abwehr

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat David Alaba in höchsten Tönen gelobt und hofft weiter auf den Verbleib des 28-Jährigen beim FC Bayern. „Wir hatten jetzt, muss man sagen, einige Zeit kein Häuptling mehr in der Abwehr gehabt“, sagte Rummenigge im Sky-Interview. „Also einer, der dort wirklich das Zepter in die Hand nimmt und dort den Ton angibt und einfach dort auch als Chef der Defensive agiert.“ Aufgrund von dessen Spielweise verglich Rummenigge den Österreicher mit Bayern-Ikone Franz Beckenbauer: „Er ist der erste Spieler, der wieder ...

David Alaba

Rummenigge adelt Alaba: „Häuptling“ der Bayern-Abwehr

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat David Alaba in höchsten Tönen gelobt und hofft weiter auf den Verbleib des 28-Jährigen beim FC Bayern.

„Wir hatten jetzt, muss man sagen, einige Zeit kein Häuptling mehr in der Abwehr gehabt“, sagte Rummenigge im Sky-Interview. „Also einer, der dort wirklich das Zepter in die Hand nimmt und dort den Ton angibt und einfach dort auch als Chef der Defensive agiert.“ Aufgrund von dessen Spielweise verglich Rummenigge den Österreicher mit Bayern-Ikone Franz Beckenbauer: „Er ist der erste Spieler, ...