Suchergebnis

 Bei Franz und Inge Bendel vom Förderverein Durlesbachbähnle gab es Stockbrotteig für die jungen Besucher.

Gaisbeuren feiert sechste Dorfweihnacht

Jahr für Jahr erweist sich die Dorfweihnacht in Reute-Gaisbeuren als Besuchermagnet. Bereits um 14 Uhr sind am Samstag Jung und Alt zur Eröffnung auf den mit Christbäumen umstellten Dorfplatz in Gaisbeuren geströmt. Trockenes mildes Herbstwetter sogar mit Sonne lud zum ausgiebigen Verweilen ein. Besondere Attraktion waren hier zwei große Feuerstellen, über denen Kinder Stockbrot backen konnten. Den Teig dazu lieferte Inge Bendel zusammen mit dem Förderverein Durlesbachbähnle gratis.

Der erste Spatenstich ist getan (von links): Roland Vollmuth (Ehrenvorsitzender SVE) , Waldemar Witulski (zweiter Vorsitzender S

Ein Meilenstein mit Vorbildcharakter

„Heute ist ein richtig guter Tag für Ettenkirch und damit auch für Friedrichshafen.“ Oberbürgermeister Andreas Brand brachte die fast feierliche Stimmung auf den Punkt, die am Samstagmorgen unter den zahlreichen Gästen vorherrschte. Zum Spatenstich für den Neubau des „Sportvereins- und Gesundheitszentrums mit Bürgersaal“ hatte das Häfler Stadtoberhaupt aber nicht nur launige Worte, sondern auch die quasi druckfrische Baugenehmigung mitgebracht, die von Mona Foltan als Vorsitzende des SV Ettenkirch natürlich gerne gegengezeichnet wurde.


Schulsozialarbeiterin Franziska Rist findet immer weniger Zeit für präventives Arbeiten wie hier beim Gewaltpräventionsprogramm

Buchauer Rat stockt Schulsozialarbeit auf

Mehr Schüler, die mehr Zeit an der Schule verbringen und immer öfter Bedarf an Beratung und Hilfe haben: Das alles hat dazu geführt, dass die Schulsozialarbeit in Bad Buchau zunehmend an ihre Belastungsgrenze kommt. Die Stadträte waren sich deshalb einig, die von Franziska Rist ausgefüllte Stelle von 75 auf 100 Prozent aufzustocken.

Immer öfter klopfen Schüler an der Tür von Franziska Rist. Seit die Schulsozialarbeit vor fast zehn Jahren unter der Trägerschaft des Erzbischöflichen Kinderheims Haus Nazareth eingerichtet wurde, hat ...

Die Vorstandschaft mit den Beisitzern des SV Ettenkirch (von links): Jürgen Lehle, Hermann Schmeh, Charline Ponader, Waldemar Wi

SV Ettenkirch verzeichnet Mitgliederrekord

Ettenkirch (sz) - Die turnusgemäße Generalversammlung des SV Ettenkirch fürs Geschäftsjahr 2017 hat am Dienstagabend stattgefunden. Beständigkeit in der Vorstandschaft und große Aufgaben in der zweijährigen Legislaturperiode sind laut Vereinsbericht Schlagworte der Generalversammlung 2018.

Nach der Begrüßung der Versammlung blickte die SVE-Vorsitzende Alexandra Foltan auf das vergangene Jahr zurück. Die Mitgliederzahlen verzeichnen mit 1171 einen neuen Rekord.

Nicht mehr Ortsvorsteher Achim Strobel hat die Macht in Reute, sondern die Narren ab. Bis zum Fasnetsdienstag.

In Reute regieren die Narren

Traditionell am Freitag vor dem großen Fasnetswochenende in Reute wird der Ortsvorsteher entmachtet und gibt seine Amtsgewalt an die Narren ab. Diese haben dann das Sagen bis zum Fasnetsdienstag.

Auch in diesem Jahr verschanzten sich Ortsvorsteher Achim Strobel, Ortschaftsräte Angelika Brauchle, Karl-Heinz Gut, Irmgard Jakob, die Damen der Ortschaftsverwaltung und als Unterstützung Lothar Hanser von der ortsansässigen Raiffeisenbank. Vor verschlossenen Türen versuchte die Zigeunersippe der Narrengilde, Vorstandschaft sowie die ...


Konstantin Eduard van Damme reitet seit Kurzem für die RSG Öpfingen und erzielte beim Öpfinger Springturnier am Wochenende gute

Eindrucksvolle Rückkehr der RSG Öpfingen als Turnierausrichter

Mit dem 15. Öpfinger Reiterfest und 13 Springprüfungen, darunter zwei S-Springen und vier M-Prüfungen, hat sich die Reitsportgemeinschaft Öpfingen am Wochenende in der Turnierlandschaft der Region eindrucksvoll zurückgemeldet. Vier Jahre hatten die Öpfinger Reiter eine Turnierpause eingelegt, um ihren Reitplatz im Aischpl zu sanieren. „Jetzt konnten wir den Reitern wieder optimal Bedingungen bieten. Der neue Turnierplatz hat sich auch bei den starken Regenfällen super bewährt“, freute sich RSG-Vorsitzender Franz Sattelberger.


Die größte Gruppe Sporttreibender sind die Wanderer, lobt Bürgermeister Andreas Schmid (links), „Sie genießen unsere schöne Lan

650 Wanderer gehen in Kehlen an den Start

Die 37. Internationalen Wandertage hat der Wanderverein Kehlen am Wochenende ausgetragen. Als stärkste Wandergruppe sind die Patenkinder aus Oberzell angetreten sowie der Musikverein aus Kehlen. Respekt hat ihnen dafür der Bürgermeister gezollt und vom Vorsitzenden gab‘s ein großes Dankeschön für die Teilnehmer, die Mitglieder und 50 Helfer.

37 Mal schon haben die Kehlener Wanderer ihren Volkswandertag am Schussendamm ausgetragen und ihre Gäste verwöhnt, mit einer herrlichen Wandertour durch die Natur, mit bester Verpflegung und ...


Zählen gewissenhaft die Abstimmungszettel zum Bau des Vereins- und Gesundheitszentrums aus: Brigitte Strasser (Ortschaftsrat Et

SV Ettenkirch stimmt für Vereins- und Gesundheitszentrum

Mit 266 Ja- zu fünf Nein-Stimmen, das sind 98,2 Prozent, haben sich die Mitglieder des Sportvereins Ettenkirch bei ihrer Versammlung am Freitagabend in der Ludwig-Roos-Halle für den Neubau eines Vereins- und Gesundheitszentrums mit integriertem Bürgersaal ausgesprochen.

Aufatmen bei der Vorstandschaft des SV Ettenkirch mit Vorsitzender Alexandra Foltan, ihrem Stellvertreter Waldemar Witulski und bei Karl-Heinz Rist vom Förderverein: Nach einer „vorbildlichen Vorarbeit“, wie Heiko Gottwald von der Stadt Friedrichshafen sagte, haben ...


Sie sind mit der Leistung ihres alten und neuen Kommandanten Alexander Amann (links) zufrieden und überreichen ihm im Namen der

Volles Vertrauen in Kommandant und Stellvertreter

Mit 33 Einsätzen haben die 48 aktiven Mitglieder der Teuringer Feuerwehr 2016 ein ereignisreiches Jahr hinter sich gebracht. Aber auch Ausrüstungsbedarf, Werbung für den Nachwuchs, Jugendarbeit, Beförderungen, Neuaufnahmen und Verabschiedungen gehörten zum Rück- und Ausblick bei der Hauptversammlung am Freitagabend im Feuerwehrhaus.

Und das wurde bei der Versammlung auch deutlich: Die Wehr steht ohne Wenn und Aber hinter ihrer Führung, indem sie Kommandant Alexander Amann und seinem Stellvertreter Thomas Bals ihr großes Vertrauen ...

Der Radfahrverein Concordia ehrt seine Einzelwanderfahrer.

Eintürner Radfahrer legen 63575 Kilometer zurück

Der Radfahrverein Concordia Eintürnen hat bei seiner Weihnachtsfeier Sportler geehrt. Vorsitzender Martin Heyse begrüßte im Haus St. Martin in Eintürnenberg die Anwesenden und bedankte sich bei allen Radfahrern für ihre Teilnahme bei den Veranstaltungen des Radfahrvereins.

2016 fanden laut Vereinsmitteilung 17 organisierte Fahrten statt. Dabei legten die Mitglieder 4897 Kilometer mit dem Rad zurück. Des Weiteren fuhren 14Einzelwanderfahrer 58678 Kilometer, so dass die Radler des RV Concordia 63575 Kilometer mit dem Rad zurücklegten.