Suchergebnis

 Im Bild die ehrenamtlichen Mitarbeiter der ambulanten Betreuungsgruppen mit Karl-Heinz Jaekel, Abteilungsleiter Sozialarbeit (l

DRK verabschiedet Gruppenleiterinnen

Zwei langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterinnen sind bei der Jahresfeier der Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz verabschiedet worden, die der DRK-Kreisverband Bodenseekreis in Friedrichshafen anbietet. Rita Hampel leitete 15 Jahre die beiden Betreuungsgruppen im Rotkreuz-Zentrum in Friedrichshafen. Die Fachfrau hatte zuvor in der Pflegedienstleitung gearbeitet. Margot Ahr, Altentherapeutin, war 13 Jahre lang ebenfalls in der Gruppenleitung engagiert, heißt es in der Pressemitteilung.

Karl-Heinz Jaekel (links), Abteilungsleiter Sozialarbeit, und Sigrid Danckert (rechts), Leitung Gesundheitsprogramme, ehren Marl

„Es spricht Bände, wenn man es zusammen 25 Jahre aushält“

Seit 25 Jahren ist Marlene Jäger ehrenamtlich als Übungsleiterin im Rahmen der Gesundheitsprogramme des DRK-Kreisverbands Bodenseekreis aktiv. Sie leitet zwei größere Gymnastikgruppen, die sich dienstagabends im Rotkreuz-Zentrum in Friedrichshafen treffen. Für dieses „Silberjubiläum“ ehrte Karl-Heinz Jaekel, Abteilungsleiter Sozialarbeit beim DRK-Kreisverband Bodenseekreis, Marlene Jäger jetzt bei der Jahresfeier des Bereichs DRK-Gesundheitsprogramme.

Musik, Bewegung und Spaß stehent im Vordergrund: (von links) Monika Knöbelspies (ehrneamtliche Mitarbeiterin) , Musikgeragogin T

Musikcafé dient als Brückenschlag zur eigenen Orientierung

Eine neue ambulante Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz bietet der DRK-Kreisverband Bodenseekreis an. Seit September wird jeden Mittwoch von 14 bis 17 Uhr in den DRK-Räumlichkeiten in der Rotkreuzstraße zum „Musikcafé“ eingeladen. Diese Demenzgruppe hat sich unter der Leitung von Tina Manig, ausgebildete Pflegefachkraft, Musikpädagogin und Musikgeragogin, einen besonderen musikalischen Schwerpunkt gesetzt.

Die Musikgeragogik ist eine Fachdisziplin, die sich mit musikbezogenen Vermittlungs- und Aneignungsprozessen sowie ...

 Die Teilnehmer am Haldenhof bei Überlingen, zusammen mit dem Fahrer Elmar Veser, freuen sich über den Ausflug.

Kurzurlaub vom Alltag mit dem „Seniorenbusle“

Zwei Nachmittage pro Woche können Senioren, die in Wohnanlagen und Heimen des Gustav-Werner-Stifts der Bruderhaus-Diakonie in Friedrichshafen leben, Urlaub vom Alltag machen: Da fährt das „Seniorenbusle“ des DRK-Kreisverbands Bodenseekreis vor, um mit einer Runde fröhlicher Fahrgäste zu einem Ausflug in die Umgebung zu starten.

Nach einer zweijährigen Pause hat der DRK-Kreisverband das Angebot im Frühjahr wieder aufgenommen, denn das Angebot war sehr vermisst worden: Andrea Drießen vom Sozialdienst des Gustav-Werner-Stifts, einige ...

 Das Gesundheitsprogramm der DRK wird erweitert. Karl-Heinz Jaekel, Abteilungsleiter soziale Arbeit DRK, Fitnesstrainerin und Le

Thai-Chi und Faszientzraining

Der DRK Kreisverband Bodenseekreis hat sein Angebot im Bereich der Gesundheitsförderung erweitert. Zurzeit besuchen jede Woche im Kreisgebiet 600 Senioren in über 50 Gruppen gesundheitsfördernde Angebote wie Gymnastik, Tanz- und Gedächtnistraining. „Es ist keine Mitgliedschaft nötig und bezahlen muss man nur bei Anwesenheit“, erklärt Jörg Kuon, Kreisgeschäftsführer des DRK. Ende März wird das Angebot erweitert, es soll auch ein jüngeres Publikum ansprechen.

 Reinhard Nedela (zweiter von links) erläutert DRK-Kreisgeschäftsführer Jörg Kuon (links), dessen Stellvertreter Karl-Heinz Jaek

Das Rote Kreuz hilft Migranten bei der Jobsuche

Das Deutsche Rote Kreuz intensiviert im Bodenseekreis die Beratung von Menschen mit Migrationshintergrund. Auch in der Hilfe bei der Jobsuche tut sich was: In der Initiative „JobKraftwerk“ hat das DRK einen effizienten Partner gefunden.

150 Personen sollte ein Migrationsberater im Jahr beraten. Im Bodenseekreis waren es beim DRK im vergangene Jahr hingegen 273. Das ist weniger als der Bundesschnitt von 370, aber trotzdem deutlich zu viel.

 Die Geehrten (von links): Ines Großer, Sibylle Strasser, Rosemarie Fleischhauer, Cornelia Meschenmoser, Susanne Steinmetz, Rose

Mit Gleichgesinnten Herz und Kreislauf in Schwung bringen

Seit mehr als 40 Jahren bietet der DRK-Kreisverband Bodenseekreis ein Bewegungsprogramm, mit dem sich Menschen bis ins hohe Alter fit und beweglich halten können. Dazu sind im Bodenseekreis und bis Pfullendorf rund 30 ausgebildete Übungsleiterinnen aktiv, die 53 Gruppen anbieten. Knapp 600 Senioren nutzen Woche für Woche die Möglichkeit, in lockerer Runde mit Gleichgesinnten Herz und Kreislauf in Schwung zu bringen, teilt das DRK mit.

Pro Übungsstunde zahlen die Teilnehmer eine kleine Gebühr an die Übungsleiterin, darüber hinaus ...

„Altkleider werden nach wie vor benötigt – und sie gehören nicht in den Restmüll“: Karl-Heinz Jaekel (Abteilungsleiter Sozialarb

DRK-Altkleidercontainer haben ein neues Design

Sie sind ein Zeichen für gesellschaftliche Solidarität und gegen die Wegwerfgesellschaft – und sie haben jetzt auch ein neues Gesicht: Die Altkleidercontainer des DRK-Kreisverbandes Bodenseekreis werden derzeit kreisweit ausgetauscht.

„Das neue Design erhöht den Wiedererkennungswert und außerdem wurden sie im Bereich der Einwurfklappe leicht modifiziert, um Diebstähle gespendeter Bekleidung zu verhindern“, sagt der stellvertretende DRK-Kreisgeschäftsführer Karl-Heinz Jaekel.

Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement als Übungsleiterinnen im Gesundheitsprogramm des DRK-Kreisverbands Bodenseekreis

DRK-Kreisverband Bodenseekreis

Bei der Jahresabschlussfeier des Gesundheitsprogramms im DRK-Kreisverband Bodenseekreis in Friedrichshafen sind sieben Übungsleiterinnen aus dem Bodenseekreis für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt worden.

Karin Lutz und Inge Jauch leiten seit 30 Jahren Gymnastikgruppen im Rahmen des Gesundheitsprogramms, Karin Lutz in Friedrichshafen, Inge Jauch mittlerweile als Springerin in Gruppen, in denen eine Übungsleiterin aus verschiedensten Gründen vertreten werden muss.

Karl-Heinz Jaekel (rechts) ehrt (von links): Irene Ryll (Leitung aktivierender Hausbesuch), Mi-Ja Sonntag-Choi (10 Jahre Übungsl

DRK-Kreisverband ehrt langjährige Übungsleiterinnen

Der Kreisverband Bodensee des Deutschen Roten Kreises hat bei der Jahresabschlussfeier die Übungsleiterinnen Marlies Link und Mi-Ja Sonntag-Choi für ihr zehnjähriges Engagement geehrt. Rund 900 Senioren sind jede Woche in den 60 Gruppen des Deutschen Roten Kreuzes im Bodenseekreis aktiv, die von Übungsleiterinnen betreut werden.

Seit Oktober 2006 leitet Marlies Link zwei Seniorengymnastikgruppen des DRK. Als Link die Gruppe in Uhldingen-Mühlhofen übernahm, waren dort noch drei Senioren aktiv.