Suchergebnis

 Wenn eine Veranstaltung beginnt, legt Theo G. Kobler stets persönlich Hand an und öffnet die mächtige Schiebetür.

Theo G. Kobler nimmt den Hut – Wie es mit Schäfers Kulturstadel weitergeht

Die ersten 20 Jahre seines Lebens hieß er anders – doch dann startete er als Tenorsänger bei der Ulmer Jugendkantorei. „Da waren noch viele andere, die Gerhard hießen“, erzählt der Mann mit dem weißen Vollbart, dem schwarzen Hut und den lebendigen blauen Augen. „Und bevor wir alle Gerhards von eins bis sieben durchnummerieren, habe ich gesagt: Nennt mich einfach Theo!“

Das ist inzwischen viele Jahrzehnte her. Heute sitzt Theo G. Kobler – das G.

Paradebayer

Müller über das Zuzeln: „Nicht meine Variante Nummer 1“

Paradebayer Thomas Müller (30) kann mit dem Zuzeln von Weißwürsten nicht viel anfangen: „Das ist nicht besonders ästhetisch und irgendwie einfach ein bisserl nervig.“

„Natürlich: Wenn kein Besteck da ist, dann zuzel ich auch. Lieber eine gezuzelte Weißwurscht als gar keine“, sagte der Offensivspieler des FC Bayern München lachend in der Januar-Ausgabe des Vereinsmagazins „51“. Das Auslutschen sei „nicht meine Variante Nummer 1.“

In Sachen Schnitttechnik beim Essen von Weißwürsten steht Müller vielem offen gegenüber.

Thomas Müller gestikuliert neben dem Trainingsplatz

Müller zu Weißwurst-Zuzeln: „Nicht meine Variante Nummer 1“

Paradebayer Thomas Müller (30) kann mit dem Zuzeln von Weißwürsten nicht viel anfangen. „Das ist nicht besonders ästhetisch und irgendwie einfach ein bisserl nervig. Natürlich: Wenn kein Besteck da ist, dann zuzel ich auch. Lieber eine gezuzelte Weißwurscht als gar keine“, sagte der Offensivspieler des FC Bayern München lachend in der Januar-Ausgabe des Vereinsmagazins „51“. Das Auslutschen sei „nicht meine Variante Nummer 1.“

In Sachen Schnitttechnik beim Essen von Weißwürsten steht Müller vielem offen gegenüber.

Fast alle Auszubildende der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule bestanden die Prüfung.

Steinbeis-Schule: 162 Azubis bestehen die Abschlussprüfungen

Bernd Kupfer dürfte sich an seine Zeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule gerne zurückerinnern. Der Auszubildende der Firma Hammerwerk Fridingen beendete seine Lehre mit einem Noten-Durchschnitt von 1,2. Insgesamt haben 162 Schüler ihre Abschlussprüfungen bestanden.

Vier Absolventen erhielten einen Preis für überdurchschnittliche Leistungen (Zeugnisschnitt von 1,79), 17 weitere bekamen eine Belobigung (2,29). Weil nur acht Prüflinge ihr Ausbildungsziel nach dreieinhalbjähriger Schulzeit nicht erreichten, lag die Quote der ...

 Der Wurmlinger Moritz Renner (blaues Trikot) besiegt bei der D-Jugend im Finale der 40-kg-Klasse Sena Keskin vom KSK Furtwangen

Moritz Renner einziger Titelträger aus dem Kreis Tuttlingen

Die heimischen Ringer können sich über einen erfolgreichen Start ins neue Jahr freuen. Bei den Freistil-ARGE-Bezirksmeisterschaften der B-, C-, D- und E-Jugend in Furtwangen gab es mit 249 Teilnehmern eine hervorragende Beteiligung. Dies waren zehn Mattenfüchse mehr als im Vorjahr. Zuletzt hatte es in 2015 mit 264 Startern eine bessere Beteiligung gegeben.

Nachdem es im Jahre 2017 mit 219 Teilnehmern den Tiefstand seit der Zusammenlegung der Bezirksmeisterschaften der Bezirke 1 Südbaden und 4 Württemberg gegeben hatte, scheint die ...

 Ein Comedy-Abend mit Arthur Senkrecht (alias Arnd Schimkat) und Manuel Schunter findet am 18. Januar in der Ravensburger Zehnts

Comedy-Abend mit Arthur Senkrecht in der Zehntscheuer

Mit seinem Programm „Must be Love“ gastieren Arthur Senkrecht (alias Arnd Schimkat) und Manuel Schunter am Samstag, 18. Januar, um 20 Uhr in der Zehntscheuer Ravensburg. Laut Ankündigung verschluckt Senkrecht auf der Bühne schon mal versehentlich sein Mikro oder nimmt sich um ein Haar im Aquarium seines Goldfisches das Leben, während Schunter in den Tiefen seines Klavieres verloren geht. Denn trotz vorangegangener Paartherapie streiten sich die beiden herrlich durch den Comedy-Abend.

 Der ehemalige Bundestagspräsident Norbert Lammert hält die Festrede beim Überlinger Bürgerempfang.

Lammert in Überlingen: Eine Lehrstunde über Grundlagen der Demokratie

Umrahmt vom Madrigalchor und den „Lake Voices“ der Überlinger Chorgemeinschaft und einem Streichquartett, hat am Sonntagmorgen im Kursaal der Bürgerempfang zum 1250-jährigen Stadtjubiläum stattgefunden. Der Andrang war so groß, dass die Veranstaltung auch in den alten Rathaussaal übertragen wurde.

Höhepunkt war die mit Spannung erwartete Festrede des Bundestagspräsidenten a.D. Norbert Lammert. In seiner gut eineinviertelstündigen, mit feinem Humor gewürzten Rede sprach Lammert, der zehn Jahre lang in Überlingen eine Zweitwohnung ...

 Im Finale setzten sich die Allmendinger (gelb) gegen den Bezirksligisten TSG Ehingen mit dem früheren TSV-Spielertrainer Sascha

TSV Allmendingen gewinnt Knab-Turnier

Darauf haben die Allmendinger Fußballfans lange gewartet. Am Sonntag siegte der TSV Allmendingen beim eigenen Karl-Knab-Turnier und schlug in den letzten Spielen des Abends die Bezirksligisten SV Uttenweiler und TSG Ehingen. Diese beiden Mannschaften hatten zunächst ihre vier Gruppenspiele gewonnen und sich in der Zwischenrunde ebenfalls durchgesetzt.

Turniersieger TSV Allmendingen hatte während des Turniers überrascht und nur das Gruppenspiel gegen Uttenweiler verloren.

Laura Dahlmeier

Das bringt der Wintersport am Samstag

In Oberstdorf wollen sich zwölf Deutsche für das erste Springen der Vierschanzentournee qualifizieren. In einem Fußball-Stadion verabschiedet sich eine Biathlon-Olympiasiegerin von ihren Fans. Im italienischen Bormio geht es für die Abfahrer um Weltcup-Punkte.

Die Übersicht über den Wintersport am Samstag:

SKISPRINGEN

Vierschanzentournee, Oberstdorf

Einzel, Herren

Qualifikation 16.30 Uhr (ARD und Eurosport)

Der Höhepunkt des Skisprung-Winters beginnt im beschaulichen Allgäu.

 Der Männerchor unter der Leitung von Anton Villing sang Weihnachtslieder.

Denkingen feiert den Advent

In der Adventszeit hat sich das Denkinger Rathaus in einen riesigen Adventskalender verwandelt. Da werden als Fensterbildnis der Nikolaus, der Adventskranz, ein Bärenkind neben dem Lebkuchen, dem Barbarazweig und der Heiligen Luzia angestrahlt. Übrigens hat der Kindergarten Kinderburg die Bilder letztes Jahr gemalt.

Viele Vereine, Institutionen und private Menschen organisierten an vielen Abenden während des Advents ab 18 Uhr eine kleine Feier zur Öffnung des jeweiligen Fensters.