Suchergebnis

Der Gemeinderat bei der Begutachtung der neuen Rampe.

Diese neue Rampe erfreut vor allem Fische

Die „Pendelrampe“, also die „Aufstiegsmöglichkeit für Fische und Kleintiere“ am Stehenbach bei der Neumühle in Rottenacker ist fertig. Am Donnerstag hat sich der Gemeinderat das Wasserbauwerk angesehen. „Das ist ein richtig schönes Plätzle geworden, das was für die Leute, aber auch für die Natur bietet“, freute sich Bürgermeister Karl Hauler. „Hoffen wir, dass die Sitzsteine und die Möglichkeit hier den Blick auf die Rampe zu genießen auch angenommen werden“.

Nördlich des Sportheims des SC Heroldstatt soll ein neuer Spielplatz angelegt werden. Der Gemeinderat billige das Vorhaben des S

Neuer Spielplatz beim Sportzentrum des SC Heroldstatt

Beim Sportzentrum Heroldstatt entsteht ein neuer Spielplatz. Dieser soll nördlich des Sportheims entstehen, eingerahmt von einigen Bäumen. Begrenzt wird der Platz im Norden von dem Fußweg beziehungsweise der Zufahrt hin zum Sportzentrum, im Osten vom Zugang zu dem Sportheim. Bei vielen Eigenleistungen soll der Spielbereich bei einer Größe von 356 Quadratmetern geschaffen werden, der aus Sicherheitsgründen eingezäunt werden soll.

Mit dem Bau des Spielplatzes geht ein lang gehegter Wunsch des Sportclubs in Erfüllung, für dessen ...

Skispringer Markus Eisenbichler in Aktion

Bayern-Quartett um Eisenbichler gewinnt Skisprung-Titel

Das bayerische Quartett Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Severin Freund und Pius Paschke hat bei den deutschen Skisprung-Meisterschaften in Oberstdorf den Titel gewonnen. Das Team siegte am Donnerstagabend auf der Großschanze mit einem deutlichen Vorsprung vor einem weiteren bayerischen Team (Andreas Wellinger, Philipp Raimund, Constantin Schmid und Moritz Baer) und der ersten Vertretung von Baden-Württemberg (Luca Roth, Tim Fuchs, Claudio Haas, David Siegel).

Bei ihrer Hauptversammlung ehrt die Dorauszunft mehrere verdiente Mitglieder.

Saalveranstaltungen und Umzüge müssen 2021 ausfallen

Unter vorbildlicher Einhaltung der Corona-Regeln hat die Dorauszunft am Freitag im großen Saal des Stadtforums ihre Hauptversammlung abgehalten. Vize-Zunftmeister Josef Zeitler wurde zum Ehrenmitglied ernannt, neu in den Zunftrat gewählt wurden Andreas Arnold, Frank Flaisch und Ralf Riegger.

Gespannt warteten die Mitglieder auf die Informationen zur Fasnet 2021. Zunftmeister Raphael Osmakowski-Miller erklärte deutlich, dass es auf jeden Fall eine Fasnet geben werde.

Fast 50 Mitglieder wurden bei der Jahreshauptversammlung des TSV Hüttlingen für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet.

Der TSV steigert Mitgliederzahl auf 2554

Fast schon am Ende eines weiteren Jahres hat der TSV Hüttlingen im Bürgersaal auf das Jahr 2019 zurückgeblickt. Bei der Mitgliederversammlung hat der Verein außerdem seine Jubilare geehrt.

Erfolg hatten etwa Gebhard und Louis Fürst bei den Armbrust-Weltmeisterschaften im russischen Uljanowsk. Sie können sich mit etlichen Medaillen schmücken. Die Akrobatik-Sportgruppe „Avanti“ mit ihrer Show „Awakening – das Leben erwacht“ war Mitglied der deutschen Delegation bei der Weltgymnaestrada im österreichischen Dornbirn.

 Tabellenführer Tannheim/Aitrach lässt Punkte liegen.

Tabellenführer Tannheim/Aitrach lässt Punkte liegen

In der Fußball-Kreisliga B II haben die Verfolger Boden auf den zuvor verlustpunktfreien Tabellenführer SGM Tannheim/Aitrach gutgemacht.

SGM Tannheim/Aitrach – SV Baustetten II 1:1 (0:1). In der Anfangsphase versäumte es der Tabellenführer aus seinen Chancen, darunter ein Lattentreffer (14.), Kapital zu schlagen. Aus heiterem Himmel fiel dann der Treffer auf der Gegenseite. Die Heimelf wirkte danach verunsichert, drängte aber auf den Ausgleich, der dann in der 63.

Riedlinger Gallusmarkt 1899: Das Bernerwägele oder die Chaise boten die einzige Mitfahrgelegenheit zum Gallusmarkt. Die Pferde w

Prima Waschpulver und Riemenfett

Auch vor 100 Jahren litt die Bevölkerung unter einer alles beherrschenden Krankheit, der „Spanischen Grippe“. Nach Schätzungen der Regierungen fielen in einem Zeitraum von knapp zwei Jahren weltweit etwa 40 Millionen Menschen dieser Krankheit zum Opfer, wobei es damals vor allem jüngere Menschen traf. Die Medizin war im Vergleich zu heute eher hilflos, erkannt wurde jedoch überall die strikte Notwendigkeit, Abstand zu halten und Ansammlungen zu meiden.

 Nach mehr als zehn Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Vorsitzende der Genossenschaft „Nahwärme Oberopfingen eG“ wurden Reinhol

Neue Leitung bei der Nahwärme Oberopfingen

Eine bedeutsame personelle Veränderung hat sich am vergangenen Donnerstag bei der Generalversammlung der Nahwärme Oberopfingen eG vollzogen. Nach mehr als zehnjähriger Leitungstätigkeit übergaben die seit dem Gründungsjahr 2009 für die Genossenschaft tätigen Vorsitzenden Reinhold Maucher und Ernst Miller ihr Amt in jüngere Hände. Ihre Nachfolge haben der Steuerfachwirt Karl Weiss und der Wirtschaftsingenieur Stefan Miller angetreten.

Eröffnet wurde die Versammlung, zu der der Aufsichtsratvorsitzende Siegfried Schmid auch ...

 Im Finanz- und Bildungsausschuss des Kreistags legte die Verwaltung ihre Teststrategie an Schulen und Kindergärten offen.

Coronavirus: Größte Infektionsquelle Pausenhof?

Es gebe keinen Grund für Angst und Panik wegen Corona. Aber jeder trage Verantwortung dafür, dass Schüler möglichst den Präsenzunterricht besuchen können und nicht in Quarantäne müssen. Darauf hat Landrat Joachim Bläse am Dienstag im Finanz- und Bildungsausschuss des Kreistags hingewiesen. Dabei legte die Verwaltung ihre Teststrategie an Schulen und Kindergärten offen. „Es spielt sich so langsam ein, wir hatten ja schließlich noch nie eine Pandemie“, kommentierte Carola Merk-Rudolph die Mitteilungen.

 Die Stadt Bad Waldsee plant in Sachen sichere Radverkehrsführung einige Verbesserungen. Zudem soll unter anderem ein Radweg in

Radler kritisieren enge Straßen, Gestrüpp und gefährlichen Schulweg

Nachdem die „Schwäbische Zeitung“ im Rahmen der Serie „Die neue Lust aufs Radeln“ die Leser dazu aufgerufen hatte, der Redaktion weitere gefährliche Ecken und Stellen für Fahrradfahrer zu nennen, sind einige Hinweise eingegangen. Die SZ hat bezüglich der jeweiligen Kritikpunkte bei der Stadtverwaltung nachgefragt sowie zudem den aktuellen Stand über neue und geplante Radwege erfragt.

Radweg Richtung Wasserstall geplant

Enge Straßen kritisierte etwa Alois Schmid aus Bad Waldsee.