Suchergebnis

Freuen sich auf den Lauf (v. l.) Xaver Franz Weber (Kreissparkasse Ostalb), Ferdinand Saupp (DJK Ellwangen) und OB Karl Hilsenbe

Durch den Galgenwald in den Frühling

Bereits zum siebten Mal veranstaltet die Leichtathletik-Abteilung der DJK-SG Ellwangen in Kooperation mit der Stadt und Sponsoren den Sparkassenlauf in den Frühling. Los geht’s am Samstag, 24. März. Start und Ziel für den Hauptlauf über zehn Kilometer und den Hobbylauf über fünf Kilometer ist wieder an der Rundsporthalle. Die Strecke führt auf asphaltierten Wegen einmal um den Allwetterplatz. Erwartet werden wieder rund 300 Teilnehmer. Als passionierter Läufer ist auch Schirmherr Oberbürgermeister Karl Hilsenbek beim Zehn-Kilometer-Lauf wieder ...


Alle Mann an Bord? Klar, auch Zunftmeister Harry Vojta durfte eine Runde Bob mitfahren, denn mit dem Skifahren hat er es nicht

Butzengeiger wird Ehrenkatzenmusikantendirigent

Ein Höhepunkt der Gammertinger Hausfasnet ist seit jeher der Bürgerball und das war dieses Jahr nicht anders. Anders waren die Besucherzahlen, denn die gingen diesmal deutlich nach oben, die Alb-Lauchert-Halle war fast vollständig gefüllt. Höhepunkt des Abends war die Verleihung der silbernen Ehrennadel des VFON an Katzenmusikdirigent Thomas Butzengeiger sowie dessen Ernennung zum „Ehrenkatzenmusikantendirigenten.“

„Herzlich willkommen zum 5.


Julius Hillenbrand war der Jüngste in der Bütt.

Faschingsglück in Röhlingen

In „Realeg am Sechtastrand“ feiert man Fasching mit viel Herzblut und ansteckender Freude. Auch dieses Mal haben die Aktiven der RöSeNa auf ihrer Prunksitzung ein Fastnachtsfeuerwerk vom Allerfeinsten gezündet.

In der ausverkauften Sechtahalle erlebte das närrische Volk schwungvolle Gardetänze in tollen Kostümen, ausgefeilte Büttenreden und herrlich schräge Guggenmusik. Es begrüßten die Präsidenten Christoph Thor und Roland Brenner. Brenner führte (bereits im siebten Jahr) mit Corina Weiß (auch schon im vierten Jahr) durchs opulente ...

Die Ringer aus Wurmlingen und Tuttlingen wussten bei den Württembergischen Meisterschaften zu überzeugen. Unser Bild zeigt von l

Heyduczek und Mustafa sind WRV-Meister

Die Freistil-Jugendringer des Bezirks Schwarzwald-Alb-Bodensee müssen nach Jahren der Dominanz etwas kleinere Brötchen backen. Vor allem in der Altersklasse der B-Jugend (13 und 14 Jahre) spielen sie in Württemberg nicht mehr die erste Geige. Grund zur Panik besteht jedoch nicht, denn sie kehrten von den Württembergischen Meisterschaften in Neckargartach mit acht Titeln, vier Silber- und einer Bronzemedaille zurück.

Bei der A-Jugend kam der Wurmlinger Endrit Mustafa in der Klasse bis 51 kg mühelos zum Titelgewinn.


40 Jubilare sind für ihre langjährige Treue zu Max Wild geehrt worden.

Max Wild ehrt Mitarbeiter für lange Betriebszugehörigkeit

Insgesamt 575 Jahre Betriebszugehörigkeit bei Max Wild: Das Berkheimer Unternehmen hat bei einer kleinen Feierstunde 40 Jubilare geehrt. Sie gehören zwischen zehn und 35 Jahren der Belegschaft an. Die Geschäftsführung dankte allen Jubilaren und jenen Mitarbeitern, die sich jetzt in den Ruhestand verabschieden: „Jedes Jahr sind uns Mitarbeiterehrungen eine besondere Freude, denn heutzutage gibt es das nicht allzu oft, dass so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einem Unternehmen die Treue halten.


Tolles Programm bei der FCV-Prunksitzung. Der Elferrat hatte allen Grund zum Lachen.

FCV feiert prunkvolle närrische Nacht

Glanz, Glitter, Glamour, perfekt einstudierte Garde- und Showtänze, Büttenreden mit Witz und Biss, eine mitreißende Napo-Band und ein entfesseltes Männerballett: Pure Partystimmung bei den umjubelten Prunksitzungen, die der FCV mit rund 700 ausgelassenen Närrinnen und Narren in der ausverkauften Stadthalle gefeiert hat.

Sitzungspräsident Heiko „Oki“ Eberhard und der Musikverein Bühlertann unter Richard Beisser waren einmal mehr in Hochform.

Mitglieder des Kirchenchors bei der Jahresversammlung.

Mitglieder des Kirchenchors St. Michael geehrt

Der Kirchenchor St. Michael in Ehingen hat am Donnerstag seine jährliche Versammlung abgehalten. Nach der Begrüßung durch Chorsprecher Jürgen Joos wurde der Jahresbericht von der Schriftführerin Maria Rapp vorgetragen.

Im Chor singen derzeit 40 Frauen und Männer, die sich im vergangenen Jahr zu insgesamt 49 Singproben und Auftritten trafen. An allen Terminen anwesend waren Anna Huhn und Maria Rapp. An nur einem Termin fehlten: Jenny Bachmann, Margarete Braun sowie Margret und Karl Müller.

Die Gewinner bei den Herren und Damen: Pirmin Schuster und Franka Flach holen sich den Sieg.

Franka Flach lässt alle hinter sich

Der Skiclub Kressbronn hat am Hochlitten in Riefensberg im Bregenzerwald seine diesjährigen alpinen Orts- und Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Dank gutem Wetter und gut präparierter Piste konnten die zwei Riesentorlaufdurchgänge reibungslos über die Bühne gehen, schreibt der Verein in einem Bericht.

Bei den Meisterschaften kämpften 35 Teilnehmer ehrgeizig um den Sieg. Für Hochspannung war bereits nach dem ersten Durchgang gesorgt, nach dem die Besten nur wenige Hundertstel auseinanderlagen.


Josef Rapp (Mitte, hier mit den Mitgliedern des Schiedsrichterausschusses) blickt bei der Hauptversammlung der Schiedsrichtergr

8398 Spielleitungen in drei Jahren

Bei der Hauptversammlung der Schiedsrichtergruppe (SRG) Ehingen hat Obmann Josef Rapp eine sehenswerte Bilanz vorgelegt. 154 Schiedsrichter haben in den drei Spielzeiten 2014 bis 2017 insgesamt 8398 Fußballspiele geleitet. Der Obmann hielt einen umfangreichen Rückblick, hatte von Positivem, aber auch von einigem Negativen zu berichten.

Es war die erste Hauptversammlung nach der Ära Berthold Schlegel. Josef Rapp hatte die Leitung am 23. Januar 2015 übernommen.

„Freunde“ war das Thema der Predigt von Johannes Hänn.

„Schtäamer Narren“ starten mit Narrenmesse in die Fasnetssaison

Mit einer Narrenmesse in der Pfarrkirche sind die „Schtäamer Narren“ am Freitagabend in Oberstadion in die Fasnet gestartet. Pfarrer Venatius Oforka hatte sich mit Diakon Johannes Hänn aus Rechtenstein einen „erfahrenen Narren“ der dortigen „Felsenschlotzer“ mitgebracht.

„Wir müssen auch in diesen fröhlichen Tagen an Menschen in Not denken“, mahnte Oforka. „Freunde“ hatte Hänn für seine gereimte Narrenpredigt als Thema gewählt und sang zwischendurch mit den Wenk’l-Fratza und Schlossberg-Hexa immer wieder „Gute Freunde kann niemand ...