Suchergebnis

Die GVD-Preisträger mit dem Vorsitzenden Ingo Hell (rechts)

ETS verabschiedet die Preisträger mit einem kleinen Festakt

In der letzten Schulwoche vor den Ferien hat die Erwin-Teufel-Schule einen kleinen Festakt veranstaltet, bei dem stellvertretend für alle Absolventen die Preisträger geehrt wurden. So konnte der geforderte Mindestabstand eingehalten werden. Trotzdem entstand noch ein kleiner Akt der Feierlichkeit, berichtet die Schule in ihrer Mitteilung.

Schulleiter Thomas Löffler und sein Stellvertreter Walter Blaudischek begrüßten die Gäste. Die Eltern waren vertreten durch die Elternbeiratsvorsitzende Kathrin Kaiser.

 Klärmeister Roland Butz hat vor dem Gremium gesprochen.

Abwasserverband erhält Einleitegenehmigung bis 2036

Zu einer konstituierenden Sitzung nach der Kommunalwahl hat sich der Abwasserverband Raum Munderkingen am späten Montagnachmittag getroffen. Laut Satzung besteht die Verbandsversammlung aus den Bürgermeistern der Verbandsgemeinden und, abhängig von der Größe, weiteren Vertretern. So schickt Munderkingen neben dem Bürgermeister acht weitere Vertreter in die Versammlung, aus Rottenacker kommen vier und aus Obermarchtal, Untermarchtal und Emerkingen jeweils ein weiterer Vertreter.

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule erhielten insgesamt 22 Preise und 22 Belobigungen. Francine Hannig aus der R10c schn

Traumnote 1,0 für Francine Hannig

Die Real- und die Werkrealschüler der Wasseralfinger Karl-Kessler-Schule, die Klassen R10a, R10b, R10c und WRS10, sind für ihren Abschluss ausgezeichnet worden. Schülerin Francine Hannig aus der R10c erreichte bei einem Gesamtdurchschnitt von 2,2 an der Realschule die Traumnote von 1,0. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule erhielten insgesamt 22 Preise und 22 Belobigungen. An der Werkrealschule lag der Gesamtdurchschnitt bei 2,6. Hier gab es einen Preis und vier Belobigungen.

Die neue Vorstandschaft des TC Mühlheim mit den neuen Vorständen Oliver Schlegel (Vierter von links) und Jürgen Rettich (Fünfter

Tennisclub Mühlheim wählt ein neues Vorstandsduo

Nach der Corona-Zwangspause hat der Tennisclub Mühlheim sein Vereinsjahr 2019 doch mit einer Hauptversammlung abgeschlossen. Mit Oliver Schlegel und Jürgen Rettich wurde ein neues Vorstandsduo gewählt.

Der bisherige Vorstand Karl-Heinz Hofmann berichtete eingehend von der zurückliegenden Saison. Dabei sprach er allen Helfern, Unterstützern und Sponsoren seinen besonderen Dank aus. Insbesondere seien die Stadt Mühlheim mit ihren vereinsfördernden Maßnahmen, die Raiffeisenbank Donau-Heuberg, die Kreissparkasse Tuttlingen, Edeka Beha ...

Peter Schneider (links) im Jahr 2000 bei der Zertifizierung.

Moderner Kreißsaal dank Klapperstorch

Peter Schneider, von 1992 bis 2006 Landrat des Kreises Biberach, wäre heute im Besitz einer goldenen Uhr, hätte ihn seine Mutter bei seiner Geburt auf den Namen Karl-Anton getauft. Was hinter dieser Geschichte steckt, und was ein Storch mit einer Entscheidung im Kreistag zu tun hat, daran erinnert sich der Sparkassenpräsident Peter Schneider in der Serie „Das Riedlinger Krankenhaus“.

Der damalige Landrat des Kreises Saulgau, Karl-Anton Maier, hat sich intensiv um den Neubau des Riedlinger Krankenhauses gekümmert und dem bis heute ...

Eugen Maier restauriert aktuell einen rot-schwarzen Ford Modell F1 aus dem Jahr 1949. Ein neues Ziel hat er aber bereits vor Aug

Winterlinger restauriert mit Hingabe US-amerikanische Kult-Oldtimer

Viele kennen Eugen Maier aus Winterlingen als ehemaligen Busunternehmer von Top Tours von Vereinsausflügen oder Klassenfahrten, von den vielen Fahrten zu Narrentreffen oder auch von den Urlaubsreisen nach Spanien oder Griechenland.

Daneben ist er vielen bekannt von unzähligen Tagesfahrten zu den Volksfesten nach München und Stuttgart oder den Ausflügen an den Kaiserstuhl zum Spargelbüffet am Muttertag. Doch vor zwei Jahren hat der inzwischen 70-jährige Rentner, der vor der Zeit als Busunternehmer viele Jahre als Lastwagenfahrer auf ...

Im Nieder Gang

Sprachplauderei: Im Nieder Gang

Café Bereiche steht auf dem Aufsteller vor einer Bäckerei in Oberschwaben. Ein seltsamer Name, nie gehört, denkt man kurz – aber dann klingelt es. Natürlich müsste es Café-Bereiche heißen, mit Bindestrich, denn es geht hier nicht um den Eigennamen eines Cafés wie bei Café Maier oder Café Bergblick, sondern um den Hinweis, dass während der Corona-Krise abgetrennte Ecken zum Verzehr eingerichtet sind. Und das sind dann Café-Bereiche, mit der Betonung auf Café und vor allem zwingend mit Bindestrich geschrieben.

Nach dem Willen der Gemeindeversammlungsteilnehmer soll die Kirche in Schwarzenbach saniert und nicht durch einen Neubau ersetzt

Pfarrkirche Schwarzenbach soll umfassend saniert werden

Die Botschaft hat die Menschen in Schwarzenbach getroffen. Das Dach ihrer mehr als 60 Jahre alten Pfarrkirche ist akut einsturzgefährdet. Seit Anfang März darf das Gotteshaus nicht mehr betreten werden. Die Frage heißt jetzt: Welche Maßnahmen müssen und sollen ergriffen werden? Um sich innerhalb der Mitglieder einen guten Über- und Einblick zu verschaffen, hatte der Kirchengemeinderat zu einer Gemeindeversammlung eingeladen. 80 Personen nahmen am Samstagabend daran teil.

 Tempo 50-Beschränkung auf der alten B467 während der Bauarbeiten auf der neuen Trasse: Die JU kritisiert die Diskussionskultur

B467-alt: Junge Union verurteilt den Tonfall in der politischen Diskussion

Zur Aktion der anonymen Tettnanger Gruppe „Volksfront von Judäa“ und zur Diskussion um die Fahrradstraße auf der B467-alt erreichte uns am Montag, 21.29 Uhr, folgende unverändert abgedruckte Stellungnahme der Jungen Union Tettnang-Meckenbeuren. Zum Kontext: Am Tag nach der Einsendung, also am Dienstag, hatte die Verkehrsbehörde sich für Tempo 40 ausgesprochen:

Rücksichtsloser Aktionismus, Diskriminierung, Instrumentalisierung sowie verbale Ausfälle gegenüber Kommunalpolitikern – die Liste der Kritik, welche die Junge Union (JU) ...

 Unter dem Motto „Talente und Patente“ hat die Kreissparkasse den Innovationspreis Ostwürttemberg verliehen.

Kreissparkasse vergibt den Innovationspreis Ostwürttemberg

„Corona hat vieles verändert, doch Ostwürttemberg ist und bleibt der Raum der Talente und Patente“. Mit diesen Worten hat Landrat Klaus Pavel die Verleihung des Innovationspreises Ostwürttemberg in der Hauptstelle der Kreissparkasse Ostalb in Aalen eröffnet. Statt einer großen Feier gab es diesmal vor 30 Gästen eine mediale Präsentation der fünf Preisträger.

Pavel lobte die Innovationskraft in der Region, die vor allem von mittelständischen Unternehmen getragen sei.