Suchergebnis

 Schlussbild eines besonderen Gottesdiensts: Als das Moorochsenlied ertönt, schunkeln alle Gottesdienstbesucher mit.

Ein Predigt zum Mitschunkeln

Der Gottesdienst zur Fasnetszeit in der übervollen Bad Buchauer Stiftskirche ist immer wieder bewegend. Unter dem Thema „Narrenfreiheit macht nicht die Narren frei, sie macht die Freien zu Narren“ durften die Gottesdienstbesucher an einer einmaligen Messe teilhaben.

Als vor der damalige Stadtpfarrer Prälat Erich Endrich zum ersten Mal einen Gottesdienst zur Fasnetszeit zelebrierte, damals ein Novum in der ganzen Region, ahnte wohl niemand, dass dies genau 47 Jahre später fast überall Brauch sein würde.

 Britta Pilz (l.) und Lucia Knehr haben seitens der Gemeindebücherei Heroldstatt auch für 2020 ein kreatives Programm geschaffen

Gemeindebücherei ist ein kultureller Hotspot in Heroldstatt

Vielseitiger könnte das Angebot kaum sein: Mit insgesamt 14 Veranstaltungen hat die Gemeindebücherei auch 2020 wieder ein breites Programm aufgestellt, das alle Altersgruppen abdeckt - sieben Events für Kinder und sieben für Erwachsene. Die kleine Albgemeinde ist seit vielen Jahren sehr aktiv in der Kulturarbeit und hat ein treues Stammpublikum erobert. Bücherei-Leiterin Lucia Knehr und ihre Mitarbeiterin Britta Pilz haben sich Einiges einfallen lassen, um die Ortsmitte zu einem kulturellen Hotspot zu machen.

 Mit vereinten Kräften wurde der Narrenbaum aufgestellt.

Die fünfte Jahreszeit hat begonnen

Das sichtbare Zeichen für die Fasnet, der Narrenbaum, schmückt seit Samstagabend nun auch den Bad Buchauer Marktplatz. Mit vereinten Kräften, unterstützt auch durch den Bauhof haben die „Narrenbaumschteller“ der Moorochsen den Narrenbaum aufgestellt. Viele Zuschauer und Maskenträger hatten sich dazu auf dem Marktplatz eingefunden und feierten ausgelassen mit.

Vom Gefängnistürmle, wo ihn die weißen Geister am Ende der letzten Fasnet eingesperrt hatten, wurde Zunftmeister Uwe Vogelgesang wieder auf den Markplatz gebracht, wo er schon ...

Mit prüfendem Blick nimmt Karl Josef Schneck (rechts) das Häs des Moor ochsen ab.

In Bad Buchau ist endlich wieder Fasnet

Für die Fasnetssaison ist die Narrenzunft Moorochs gerüstet. Nachdem die Fasnet mit dem Häsabstauben im Bischof-Sproll-Haus nun offiziell eröffnet ist, können die Moorochsen schon am Samstag zu ihrer ersten Ausfahrt, dem Jubiläumsumzug nach Einhart, fahren.

Die Weihrauchschwaden der Sternsinger standen noch im Saal, als ein erstes, noch zaghaftes „Moorochs“ erklang, nachdem Zunftmeister Uwe Vogelgesang die Narrenschar mit Moorochs &