Suchergebnis

Johannes Gaupp und die Sonnenuhren

Seit April ist in der Ehemals Reichsstädtischen Bibliothek im Alten Rathaus eine kleine, aber feine Ausstellung zu sehen, die sich sowohl mit einem bedeutenden Lindauer befasst als auch mit einem Thema, das Jahrtausende lang die Wissenschaft in der ganzen Welt beschäftigt hat: die Sonnenuhr.

Einer dieser Wissenschaftler war der evangelische Stadtpfarrer Johannes Gaupp. Er verfasste Anfang des 18. Jahrhunderts nicht nur ein Standardwerk über Sonnenuhren, sondern versah es auch noch mit Konstruktionsbögen.

Der Prediger Johannes Gaupp: ein Kupferstich von Johann Jakob Kleinschmidt. Augsburg 1738/1772 (Stadtmuseum Lindau, Graphische S

Professor Hofbauer hält Vortrag über Johannes Gaupp und seine Sonnenuhren

Die Ehemals Reichsstädtische Bibliothek (ERB) bietet am Donnerstag, 9. Mai, 19.30 Uhr, in Kooperation mit der Lindauer Volkshochschule einen Vortrag zur laufenden Kabinettausstellung „Die Sonnenuhren des Johannes Gaupp“ im Alten Rathaus an. Referent ist Professor Karl G. Hofbauer. Gaupp hinterließ neben diversen Arbeiten zu Mond- und Sonnenfinsternissen sowie zur damals anstehenden Kalenderreform das „Lehrbuch der mechanischen Sonnen-Uhr-Kunst“ mit vielen Bastelbögen für Sonnenuhren.

 Die Redemptoristen wirken seit 100 Jahren auf dem Schönenberg. Aus Anlass dieses Jubiläums sind verschiedene Veranstaltungen ge

Redemptoristen feiern Jubiläum

Die Redemptoristen auf dem Schönenberg feiern ihren 100. Geburtstag mit großem Programm. Am 11. Mai 1919 wurden die Ordensmänner feierlich in ihr Kloster auf dem Schönenberg, dem ehemaligen Priesterseminar der Fürstpropstei, eingeführt und von Stadtschultheiß Ettensperger begrüßt. Zunächst waren sie nur mit der Betreuung der Wallfahrt beauftragt, 1940 übernahmen sie auch die Pfarrei Schönenberg und die Leitung des Exerzitienhauses.

Der Wunsch, auf dem Schönenberg ein Kloster zu errichten, existierte schon lange.

 Eine Hängesonnenuhr.

Saison in Reichsstädtischer Bibliothek beginnt

Die Saison in der Lindauer Ehemals Reichsstädtischen Bibliothek (ERB) beginnt am Sonntag, 7. April mit einer Kabinettausstellung über Sonnenuhren nach dem Lindauer Prediger Johannes Gaupp. Dieser 1667 in Lindau geborene Kirchenmann war mathematisch hochbegabt und in seiner Freizeit ein begeisterter Astronom.

Neben diversen Arbeiten zu Mond- und Sonnenfinsternissen sowie zur damals anstehenden Kalenderreform hinterließ er das bis zu seinem Tod 1738 dreimal aufgelegte „Lehrbuch der mechanischen Sonnen-Uhr-Kunst“, das neben umfassenden ...

 Ehrung für 40-jährige Vereinszugehörigkeit (v. l.): Josef Brugger, Stefan Fischer und Vorsitzender Hubert Gaißmaier.

Drei Mitglieder für 40 Jahre Treue zu den Gartenfreunden geehrt

Bei der Hauptversammlung der Gartenfreunde Erolzheim im Katholischen Gemeindehaus sind Josef Brugger, Stefan Fischer und Rita Hörmann für 40-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt worden. Herbert Bürk wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Der Vorsitzende Hubert Gaißmaier eröffnete die Versammlung mit dem Totengedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Maria Kienle, Werner Speth, Edith Spehr, Werner Spilz, Anton Weizenegger und Erwin Wirth.

Die geehrten Mitglieder des Kirchenchores.

Kirchenchor ehrt langjährige Mitglieder

Die Hauptversammlung des Katholischen Kirchenchors St. Peter&Paul hat im Pfarrhaus Nasgenstadt am Dienstag stattgefunden. Vorsitzende Rosemarie Maucher begrüßte Pfarrer Jean de Dieu, Dirigentin Franziska Günther und die Sängerinnen und Sänger. In einem kurzen Rückblick ging sie auf die verschiedenen Termine 2018 ein. So konnte Sie von einem Ausflug, Auftritt beim Advent im Dorf, Sommerfest, Cäcilienfeier und diversen Auftritten in der Kirche berichten.


Freuen sich auf die Jubiläumssaison und den Narrenbrunnen: (von links) Bürgermeister Guntram Grabherr, Zunftrat Martin Tremel,

Narrenbrunnen kommt pünktlich zum Jubiläum

Bei der Hauptversammlung der Eberhardzeller Narrenzunft Zeller Schwarze Katz ist der Zunftmeister-Stellvertreter Markus Scheffold einstimmig im Amt bestätigt worden. Schriftführerin Melanie Hopp, Kassierer Thomas Hummler und Zunftrat Martin Tremmel wurden ebenfalls ohne Gegenstimme wiedergewählt.

Zunftmeister Karl-Heinz „Polde“ Maucher lobte in seinem Bericht die 1385 Mitglieder für ihr Verhalten während der Fasnetssaison. Die Gildenvorstände Erika Ries (Hanselgilde), Manuela Haider (Katzengilde), Thomas Schmid (Holzwurmgilde), ...


Ein Zusammenhalt wie in einer guten Familie (v.l.): Sandra Netzer (Schriftführerin), Wolfgang Graf (Gruppenführer), Claudia Sch

Fast 4000 Helferstunden

Mit beeindruckenden Zahlen hat der Bereitschaftsleiter und Vorsitzende des DRK Aichstetten, Andreas Löchle-Schmid, in seinem Bericht bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend aufwarten können. So leistete sein Ortsverein im vergangenen Jahr 3939 Helferstunden, und es fanden insgesamt 178 Einsätze statt.

Vorbildlich waren dabei die Ausrückzeiten der Helfer vor Ort und der Schnelleinsatzgruppe mit durchschnittlich unter fünf Minuten.

Insgesamt 2410 Jahre haben die Jubilare für Mapal gearbeitet, auf dem Bild sind die Geehrten ab 25 Jahren Zugehörigkeit abgelich

Noch besser als die Prognosen

Es sei ein Jahr mit einem unspezifischen Verlauf gewesen, berichtete Mapal-Geschäftsführer Dieter Kress bei der Jubilarfeier. Das prognostizierte Wirtschaftswachstum sei weit übertroffen worden. In China, wo Mapal mehr als 350 Mitarbeiter beschäftigt, habe das Unternehmen ein großes Gebäude ertüchtigt. Außerdem sei ein Werk in Mexiko fertiggestellt worden, das soll im 1. Quartal 2018 in Betrieb gehen. „Trump hin oder her, Mapal besteht in exiko sicher länger als Trump Präsident ist“, sagte Kress, der im Mai seinen 75.

Die Geehrten des Nasgenstadter Kirchenchors St. Peter und Paul.

Kirchenchor ehrt seine Mitglieder

Rosemarie Maucher, Vorsitzende des Kirchenchors Nasgenstadt, hat die Dirigentin Franziska Günther, Pfarrer Hanns Schäfer und die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors St. Peter und Paul zur diesjährigen Hauptversammlung begrüßt. In einem kurzen Rückblick ging sie auf die verschiedenen kirchlichen Auftritte, wie Ostern und Weihnachten, aber auch auf den Ausflug und das Sommerfest ein.

Sie erzählte in kleinen Anekdoten über die verschiedensten Vorkommnisse, was immer wieder für große Erheiterung sorgte.