Suchergebnis

„Wir kämpfen für unsere Kirche, weil wir sie in Gefahr sehen“, Barbara Kunz und Ilse Braun (v.li.) vom KDFB Friedrichshafen.

Es reicht nicht, ein bisschen gerecht zu sein

„Das ist doch ungerecht!“ haben sich die Frauen aus dem Dekanat zum Thema gemacht und auf den Stand der Frau geschaut, in der Kirche und der Welt. Nach Genesis sind Frauen auch ein Abbild Gottes, sagen sie: „Denn am Anfang schuf Gott die Welt und machte den Menschen, Mann und Frau, und es war gut.“

Und da stand sie am Altar, am Freitagabend in St. Maria, die Waage des Lebens, die das Team um Gabi Ilg dort aufgestellt hatte. Viele Ungerechtigkeiten legten die Frauen hinein und schnell war das Gleichgewicht dahin.

 Die Urkunden und Präsente des Württembergischen Fußballverbands übergeben Matthias Schöck (links) und Bezirksvorsitzender Nuri

Tettnanger TSV-Fußballer feiern ihr 100-jähriges Bestehen

Zum Festakt „100 Jahre Abteilung Fußball des TSV Tettnang“ wurde im vollen Rittersaal des neuen Schlosses ein würdiger Abend veranstaltet, der voller Emotionen war. Musikalisch umrahmt wurde der von B-Juniorin Hanna Ebert und Simon Nussbaumer. Abteilungsleiter Christian Rasch hielt eine kurzweilige Eröffnungsrede, die von zwei Kernthemen bestimmt war. Das eine war der wahrscheinlich bitterste Moment der Fußballer im Jahr 2002, als man am letzten Spieltag in Weiler aus der Landesliga absteigen musste und Rasch aufseiten der Allgäuer mit ...

 Die neue Wirtin Susanne Brunner unterhält sich mit Gästen aus Onstmettingen, ihrer früheren Wirkungsstätte.

Naturfreundehaus ist am Sonntag Anziehungspunkt

Ein wunderschöner Spätsommer-Sonntag, vor einer Phase wechselhaften Wetters, so haben es die Meteorologen angekündigt. Viele Besucher haben diesen Tag genutzt und sind der Einladung der Trossinger Naturfreunde zum Oktoberfest gefolgt. „Wir haben bis jetzt gut und gerne 250 Portionen Schlachtplatte, Haxen oder Weißwürste verkauft“, freute sich Susanne Brunner, die neue Wirtin des Naturfreundehauses.

Nachdem die Pächterin, die das Haus zum 1.

 Der Ummendorfer Gemeinderat hat Karin Schraivogel (6. von rechts) als Fischbacher Ortsvorsteherin bestätigt. Zum Stellvertreter

Ummendorfer Rat bestätigt Ortsvorsteherin Schraivogel

Der Ummendorfer Gemeinderat hat Karin Schraivogel (6. von rechts) als Fischbacher Ortsvorsteherin bestätigt. Zum Stellvertreter wählte er in Abwesenheit Eugen Kloos und als zweiten Vize Wolfgang Rundel (5. von rechts). Der Gemeinderat folgte ohne Diskussion einmütig und en bloc den Vorschlägen des Ortschaftsrats. Der nach den Wahlen im Mai neu zusammengesetzte Ummendorfer Rat besteht aus (von links) Simon Özkeles, Nderim Beqa, Max Steigmiller, Johannes Lutz, Alfons Ströbele, Frank Bärsauter, Christine Hermann, Bürgermeister Klaus B.

 Dieses Tiny House steht idyllisch, aber rechtswidrig etwas außerhalb von Ummendorf.

Ein kleines Haus schlägt große Wellen: Tiny House muss wieder verschwinden

Ob in Attenhofen bei Weißenhorn, Burgrieden oder Leutkirch – Minihäuser liegen im Trend. Indes sorgt das Wohnen auf kleiner Fläche in Tiny Houses mitunter für Diskussionen. So jetzt auch in Ummendorf. Viele Gemeinderäte äußern sich grundsätzlich aufgeschlossen für eine Tiny-House-Siedlung. Aber wo und wie, dazu sind jede Menge Fragen offen – so viele, dass ein bereits rechtswidrig errichtetes Minihaus wohl wieder weichen muss.

Es wurde im Februar außerhalb des Orts aufgestellt, ohne Genehmigung und nach Aussage von Bürgermeister ...

Eine Feuerwehr, zwei Standorte – dabei bleibt’s

Die Gemeindefeuerwehr Ummendorf ist leistungsfähig und erfüllt die Anforderungen bei Mannschaftsstärke, Ausrüstung und Eintreffzeiten. Auf diesen Nenner lässt sich der Feuerwehrbedarfsplan 2019 bringen, den der Gemeinderat einmütig gebilligt und die Kreisbrandmeisterin bereits unterschrieben hat. Die Mannschaftsstärke erhöhte sich seit 2012 sogar auf 46 Aktive in Ummendorf und 16 in Fischbach (Stand Ende 2017). 22 davon sind tagsüber verfügbar.

Die Feuerwehr hat das 30-seitige Papier und jetzt dessen Aktualisierung im Wesentlichen ...

 Vera Hergenröther und Rainer Walter holten sich die Silbermedaille in Ludwigsburg.

Hergenröther/Walter sind Vizelandesmeister

Vera Hergenröther und Rainer Walter von der Tanzsportabteilung der TG Biberach (TSA) haben sich bei den Landesmeisterschaften in der B-Klasse die Silbermedaille geholt. Ausrichter der Titelkämpfe der Standardtänzer der Altersgruppe Senioren (Sen) III (ab 55 Jahren) war die Tanzsportakademie Ludwigsburg.

Elf Paare traten zur Vorrunde der Sen-III-B-Klasse an. Mit 27 von 35 Wertungskreuzen zogen Hergenröther/Walter klar in die Finalrunde der besten sechs Paare ein.

 Mike Spijker, Charlotte Wagner, Bürgermeister Stefan Bubeck, Otto Karl Linder und Christoph Stauß (von links) schauen sich die

Urgroßnichte von Gottfried Graf besucht Mengen

Die Urgroßnichte des Malers Gottfried Graf ist zu Besuch in der Stadt Mengen gewesen. Charlotte Wagner verwaltet zusammen mit ihrem Lebenspartner Mike Spijker inzwischen einen großen Teil des Nachlasses ihres Urgroßonkels Gottfried Graf, des berühmten Künstlers und Professor an der Stuttgarter Kunstakademie, der 1881 in Mengen geboren und 1938 gestorben ist. Gottfried Graf hatte 1897 im Württembergischen Postdienst unter anderem in der Alten Posthalterei, dem heutigen Heimatmuseum, gearbeitet, bevor er ab 1904 in Stuttgart Kunst studierte und ...

Ein prima Team: Etwa 40 Ehrenamtliche stemmen die Sommerbühne am Blautopf mit wechselnden Einsätzen. Rechts außen Organisator Pe

Sommerbühne wäre ohne Ehrenamtliche nicht möglich

Das nicht-kommerzielle Kultur-Projekt am Blautopf bietet über vier Wochen hinweg ein breites Programm mit Musik, Theater, Kabarett und Comedy und etwa 8000 Besuchern pro Saison aus ganz Süddeutschland. Die Sommerbühne wird von sechs ehrenamtlichen Teams gestemmt. Insgesamt sind mehr als 40 Mitarbeiter im Einsatz. Nach 16 Jahren Sommerbühne gibt es jetzt einen großen Bedarf an Nachwuchs – in allen Bereichen, besonders jedoch im handwerklichen Bereich beim Auf- und Abbau der Bühne.

 71 Kinder und Jugendliche aus Immendingen, Möhringen und der Region nehmen an der Ferienfreizeit der katholischen Seelsorgeeinh

Auf „Kreuzfahrt“ im Stubaital

71 Kinder aus der ganzen Region, die ins Ferienlager nach Telfes im österrreichischen Stubaital aufgebrochen sind, erwartet ein Ferienerlebnis der besonderen Art. Bei der Lagerfahrt handelt es sich um ein Angebot der katholischen Seelsorgeeinheit St. Sebastian Immendingen-Möhringen, an dem sich Kinder und Jugendliche aller Konfessionen zwischen zehn und 14 Jahren beteiligen können und das alljährlich auf große Resonanz stößt. Ein Organisationsteam mit jungen Leuten aus Immendingen, Möhringen, Öfingen, Geisingen und Konstanz leitet die ...