Suchergebnis

Teil-Lockdown

November-„Wellenbrecher“ wird wohl zum Advents-Lockdown

Vor den Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten der Länder über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise am Mittwoch sind die ersten Vorschläge durchgesickert.

Beschlossen ist noch nichts, aber es zeichnet sich ab, worauf sich alle in der Vorweihnachtszeit, über die Feiertage und Silvester einstellen müssen. Restaurants, Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen machen wahrscheinlich in diesem Jahr nicht mehr auf, und Weihnachten darf wohl nur im kleinen Kreis gefeiert werden.

Franziska Giffey

FU Berlin prüft erneut Giffeys Dissertation

Obwohl Bundesfamilienministerin Franziska Giffey nach Diskussionen um ihre Dissertation auf das Führen ihres Doktortitels verzichtet, prüft die Freie Universität Berlin die umstrittene wissenschaftliche Arbeit erneut. Das teilte die Universität mit.

Es solle nun untersucht werden, ob in der Abwägung nach Abschluss des ersten Prüfverfahrens die richtige Entscheidung getroffen worden sei. Es bestehe der Wunsch, das Verfahren - ungeachtet der Komplexität - möglichst in der Vorlesungszeit des Wintersemesters abzuschließen.

Franziska Giffey

Freie Universität Berlin prüft erneut Giffeys Dissertation

Obwohl Bundesfamilienministerin Franziska Giffey nach Diskussionen um ihre Dissertation auf das Führen ihres Doktortitels verzichtet, prüft die Freie Universität Berlin die umstrittene wissenschaftliche Arbeit erneut. Das teilte die Universität mit.

Es solle nun untersucht werden, ob in der Abwägung nach Abschluss des ersten Prüfverfahrens die richtige Entscheidung getroffen worden sei. Es bestehe der Wunsch, das Verfahren - ungeachtet der Komplexität - möglichst in der Vorlesungszeit des Wintersemesters abzuschließen.

Familienministerin Giffey

Giffeys Doktorarbeit: CDU für Fortsetzung des Prüfverfahrens

Nach der Ankündigung von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, auf das Führen ihres Doktortitels zu verzichten, gibt es weiter Kritik an der SPD-Politikerin.

Die CDU-Spitze pochte am Wochenende auf eine Fortsetzung des Prüfverfahrens. „In der Causa Giffey ist im Interesse der Integrität unseres Wissenschaftssystems eine abschließende Überprüfung und Bewertung unerlässlich“, sagte die Vorsitzende des CDU-Bundesfachausschusses Bildung, Forschung und Innovation, Karin Prien, am Samstag der Deutschen Presse-Agentur.

Winterferien

Ferienverlängerung wegen Corona?

Mit ihrem Vorschlag, die Weihnachts- und Winterferien wegen der Corona-Pandemie zu verlängern und stattdessen die Sommerferien zu kürzen, haben zwei Bundestagsabgeordnete der Union am Dienstag eine lebhafte Diskussion ausgelöst.

Lehrer-, Schüler- und Ländervertreter sowie Parteikollegen wiesen die Idee zurück. Der Bundeselternrat zeigte sich dagegen offen dafür.

DER VORSCHLAG

Der Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß sagte der „Bild“-Zeitung: „Wir sollten darüber nachdenken, die Winterferien um zwei bis drei Wochen ...

Schulstart

Schulstart in weiteren Bundesländern

Für rund eine Million weitere Schüler in Deutschland hat nach monatelanger Corona-Pause mit Schichtunterricht der Schulalltag wieder begonnen. Nach Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg sind auch Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein in das neue Schuljahr gestartet.

Begleitet wurde der Schuljahresbeginn von der anhaltenden Diskussion über das Für und Wider von Masken im Unterricht und darüber, ob der Plan mit der Rückkehr in einen halbwegs normalen Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen aufgehen kann.

Im Unterricht

Neustart in der Pandemie: Schulen vor Herausforderungen

Am Montag startet in Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein die Schule nach den Sommerferien - die Diskussionen um Maskenpflicht und Hygienekonzepte reißen jedoch nicht ab.

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) fordert dazu auf, „dass in der Schule Mund- und Nasenbedeckungen getragen werden sollten, wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können“. Das sagte sie der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Angesichts der Corona-Pandemie sieht sie die Schulen vor Herausforderungen, wie es sie ...

 Die Abiturprüfungen sollen trotz der Corona-Krise regulär stattfinden. Das finden die befragten Schüler des Gymnasiums Wilhelms

Lernstress trotz Corona-Krise

Bei Sonnenschein und geschlossenen Schulen kommen bei vielen Schülern Glücksgefühle und Ferienstimmung auf. Bei den Abschlussklassen der Gymnasien, die in wenigen Wochen ihre Abiturprüfungen schreiben, sieht das anders aus. Einen Teil des prüfungsrelevanten Stoffes müssen die Schüler sich nun selbst erarbeiten. Die Kultusministerkonferenz beschloss, dass dennoch bundesweit alle Prüfungen stattfinden sollen. Die Abschlussklasse des Gymnasiums Wilhelmsdorf hat sich zu der Situation geäußert.

Abi

Abi-Chaos vorerst abgewendet - Prüfungen sollen stattfinden

Die Schulabschlussprüfungen sollen nach derzeitigem Stand trotz Corona-Krise doch in ganz Deutschland stattfinden.

Darauf haben sich die Kultusminister der Länder am Mittwoch in einer Schaltkonferenz verständigt, nachdem Schleswig-Holstein zuvor angekündigt hatte, die Prüfungen abzusagen. „Zum heutigen Zeitpunkt stellen die Länder fest, dass eine Absage von Prüfungen nicht notwendig ist“, heißt es in einem gemeinsamen Beschluss. Über das weitere Vorgehen würden sich die Bundesländer eng in der Kultusministerkonferenz (KMK) abstimmen.

Sky wird an den nächsten beiden Spieltagen die Bundesliga-Konferenzen frei empfangbar übertragen.

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen von Dienstag, 24. März

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 27.436 (¹), 32.986 (³) Geheilte Deutschland: 3243 (²,³) Kritische Fälle Deutschland: 23 (²,³) Todesfälle Deutschland: 157 (²,³) Infizierte Baden-Württemberg: 6043 (⁴) Todesfälle Baden-Württemberg: 37 (⁴) Quellen: RKI¹ (Stand: 24.