Suchergebnis

 Die Bürgermeisterkandidaten bekommen Redezeit und eine Fragerunde.

Bürgermeisterwahl Langenargen: Bei der Kandidatenvorstellung gibt es Redezeit und Fragerunde

Langenargen (mag) - Ob und wie alle Bürger der Gemeinde trotz der Corona-Pandemie an der Kandidatenvorstellung der Bürgermeisterkandidaten teilhaben können, hat der Gemeinderat diskutiert – und die Form der Vorstellungsrunde doch nochmal geändert.

Am Montag, 2. November, findet ab 20 Uhr in der Turn- und Festhalle in Langenargen die öffentliche Vorstellung der Bewerber um das Amt als Bürgermeister statt. Die Kandidaten Achim Krafft, Ole Münder, Mark Walkucz und Michael Maragudakis bekommen jeweils zehn Minuten Redezeit für eine ...

Fritz Kuhn

OB-Wahl in Stuttgart: Kandidatenvorstellung findet statt

Trotz stark steigender Corona-Zahlen in der Landeshauptstadt findet die Vorstellung der Kandidaten zur Wahl des Stuttgarter Oberbürgermeisters wie geplant statt. In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle sind am Dienstagabend maximal 500 Menschen zugelassen, wie die Stadt am Montag mitteilte. Es gebe ein Hygienekonzept. Zudem gelte während der gesamten Veranstaltung eine Maskenpflicht.

Die Corona-Verordnung des Landes erlaubt bei Veranstaltungen nur noch maximal 100 Teilnehmer.

 Gerd Mägerle

Kommentar zur OB-Wahl: Dank und Vertrauen

Die Biberacher sind zufrieden mit der Arbeit ihres Oberbürgermeisters Norbert Zeidler. Das zeigt nicht nur das klare Wahlergebnis, das zeigt auch die mit Blick auf die derzeitige Situation sehr gute Wahlbeteiligung. Obwohl das Ergebnis im Voraus quasi schon feststand, haben doch viele ihren Stimmzettel ausgefüllt, um Zeidler für sein bisheriges Tun zu danken und ihm das Vertrauen für weitere acht Jahre auszusprechen.

Gegenkandidat Martin Kuhnke, der vor allem mit seinem „Auftritt“ vor dem Reichstag für Schlagzeilen sorgte, darf mit ...

Begehrtes Langenargen: Bei der Bürgermeisterwahl am 8. November treten drei Kandidaten gegen den Amtsinhaber an.

Bürgermeisterwahl in Langenargen: Das sind die vier Kandidaten

Noch dreieinhalb Wochen bis zur Bürgermeisterwahl am Sonntag, 8. November, in Langenargen. Dann sind 6427 Wahlberechtigte aufgerufen, sich zwischen vier Bewerbern zu entscheiden. Wenn es dabei um Hintergrundwissen und den Bezug zur Gemeinde geht, ist Amtsinhaber Achim Krafft der klare Favorit. Sein größter Herausforderer dürfte Ole Münder sein. Der Verwaltungswirt aus Würzburg kennt Langenargen, sucht das Gespräch mit den Einwohnern und setzt sich offensichtlich mit den Themen auseinander, die den Ort bewegen.

Kandidatenvorstellung in der Halle und online

Für die Bürgermeisterwahl in Hochdorf findet an drei Terminen, am 26., 27. und 28. Oktober, eine Kandidatenvorstellung in der Gemeindehalle Hochdorf statt.

Dies steht nun fest, nachdem jeweils weniger als 50 Anmeldungen eingegangen sind. Start ist jeweils um 18 Uhr. Einlass ist ab 17 Uhr, wobei die Teilnehmer in unterschiedliche Gruppen eingeteilt werden, um Schlangen vor der Halle zu vermeiden. Personen, die sich angemeldet haben, erhalten von der Verwaltung noch weitere Informationen.

Amtsinhaber vs. Straßenkandidat: So lief die OB-Kandidatenvorstellung

Nach einer guten halben Stunde war alles schon wieder vorbei: Vor etwa 75 Besuchern haben sich am Dienstagabend in der Stadthalle die beiden OB-Kandidaten Norbert Zeidler und Martin Kuhnke den Bürgern vorgestellt.

15 Minuten hatte jeder Zeit, um für sich zu werben. Inhaltliche Überraschungen brachte der Abend nicht. Während Zeidler auf die Leistungsbilanz seiner acht OB-Jahre verwies, betonte Kuhnke die Aspekte Bürgernähe und Mobilität.

 Als Bürgermeisterkandidat war Daniel Baz häufiger im Zentrum Laichingens unterwegs. Den Flohmarkt in Machtolsheim wollte er nut

Vorfall in Machtolsheim: Jetzt äußert sich der Ex-Bürgermeisterkandidat

Nach der SZ-Berichterstattung zu einer Auseinandersetzung in Machtolsheim (im Rahmen des dortigen Flohmarktes am 3. Oktober) zwischen einem 38-Jährigen und einem 70-Jährigen meldet sich Daniel Baz in der Redaktion der „Schwäbischen Zeitung“.

Zum Hintergrund: Mehrere Leser hatte sich bei der SZ gemeldet – mit Schilderungen, Daniel Baz hätte – zu diesem Zeitpunkt noch Bürgermeisterkandidat – einen älteren Mann angegriffen. Die Polizei bestätigte einen Einsatz und auch die Aufnahme einer Anzeige zum Vorfall, wollte sich aber zur ...

 Gerd Mägerle

Kommentar: OB-Kandidat Kuhnke muss sich erklären

Die Agenturfotos und Youtube-Videoausschnitte, die den Biberacher OB-Kandidaten Martin Kuhnke beim sogenannten Sturm auf den Reichstag am Rande der Proteste gegen die Corona-Politik Ende August in Berlin zeigen, sind verstörend.

Die Erklärungen, die er bisher dazu abgab, sind es ebenfalls. Was bringt jemanden, der sich um ein demokratisches Amt in der Kommunalpolitik bewirbt, dazu, sich Wochen zuvor einem Protest vor dem deutschen Parlament anzuschließen, an dem Antidemokraten beteiligt sind, bei dem Rufe wie „Widerstand“ und ...

Kuhnke will OB in Biberach werden – weshalb war er bei der Eskalation am Reichstag?

Der 32-jährige Martin Kuhnke tritt bei der Wahl zum Biberacher Oberbürgermeister am 18. Oktober an. Neben Amtsinhaber Norbert Zeidler ist er der einzige Gegenkandidat.

Daniel Häfele hat mit Kuhnke über seine Ziele und Motivation gesprochen. Zudem äußert er sich zu den Bildern, die ihn im Geschehen zeigen, als Demonstranten Ende August auf die Reichstagstreppe vordrangen.

Herr Kuhnke, weshalb bewerben Sie sich als Oberbürgermeister?

 Leser können per E-Mail Fragen an die Biberacher OB-Kandidaten schicken, die die Redaktion ihnen dann in einem Videoformat stel

Leser fragen die Biberacher OB-Kandidaten

Zur OB-Wahl in Biberach am 18. Oktober wird es neben der offiziellen Kandidatenvorstellung aufgrund von Corona keine weitere Podiumsveranstaltung mit den beiden Bewerbern Norbert Zeidler und Martin Kuhnke geben.

Schwäbische.de bietet den Lesern als Service jedoch an, Fragen an die Kandidaten zu mailen, die dann in zwei Videobeiträgen von diesen beantwortet werden.

Am 6. Oktober stellen sich zwar beide Kandidaten je 15 Minuten den Zuschauern in der Stadthalle vor, Fragen sind jedoch nicht erlaubt.