Suchergebnis

«Geisterinsel» Mallorca

Geisterinsel Mallorca: Sehnsüchtiger Blick auf die Kanaren

Bademeister ist derzeit am Ballermann ein überschaubarer Job. Der Lebensretter an der legendären Strandbude Balneario 6 muss nur drei Kinder im Blick behalten, die sich bei spätsommerlichem Wetter an den Wellen erfreuen.

Am ansonsten leeren Strand wird ein zurückgelassener Schwimmreifen vom Wind weggeweht. Corona-Tristesse auf der Geisterinsel Mallorca.

Eigentlich sollte die liebste Insel der Deutschen im Oktober voller Touristen sein, die in den Herbstferien noch einmal die Sonne genießen wollen.

Immer wieder müssen Menschen vor den Kanarischen Inseln aus dem Wasser gerettet werden.

Rund 140 Tote bei schwerem Bootsunglück

Es ist eines der schwersten Unglücke auf der Atlantikroute Richtung Kanarische Inseln: Wie am Wochenende bekannt wurde, sank am Freitag ein Flüchtlingsschiff mit rund 200 Menschen an Bord vor der Küste des westafrikanischen Landes Senegal. Augenzeugen zufolge brach das Boot nach der Explosion des Motors auseinander. Rund 140 Menschen starben, 59 konnten von der Küstenwacht gerettet werden.

Sie wollten über den Atlantik europäisches Territorium erreichen: die rund 1500 Kilometer entfernten Kanarischen Inseln.

Salamanca

Spanien ruft erneut den Corona-Notstand aus

Zur Eindämmung der rapide steigenden Corona- Infektionszahlen hat die Regierung in Spanien erneut den nationalen Notstand ausgerufen und eine nächtliche Ausgehsperre angekündigt.

Die Verhängung des sogenannten Alarmzustands, der dritthöchsten Notstandsstufe des Landes, wurde am Sonntag bei einer außerordentlichen Ministerratssitzung in Madrid beschlossen, wie Ministerpräsident Pedro Sánchez mitteilte. Die Maßnahme trat am Abend mit der Veröffentlichung im spanischen Amtsblatt in Kraft.

Insel Usedom

Tourismusbeauftragter sagt Branche längere Unterstützung zu

Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, hat der Branche angesichts der Corona-Krise eine längere Unterstützung zugesagt.

Die Tourismuswirtschaft müsse bis Mitte oder Ende des nächsten Jahres unterstützt werden, sagte der CDU-Politiker und Wirtschaftsstaatssekretär am Freitag in Berlin vor Beginn eines digitalen EU-Tourismusforums. Der Tourismus sei unglaublich stark betroffen von den Folgen der Pandemie. Es drohten zwei „verlorene Jahre“.

Polen und Schweiz auf Corona-Risikoliste - Kanaren nicht mehr

Die Bundesregierung hat die Nachbarländer Polen und Schweiz, fast ganz Österreich und große Teile Italiens mit Wirkung ab dem kommenden Samstag zu Corona-Risikogebieten erklärt. Die Kanarischen Inseln werden dagegen von der Risikoliste gestrichen, wie das Robert Koch-Institut am Donnerstag mitteilte.

© dpa-infocom, dpa:201022-99-37200/1

Ministerpräsident Söder (CSU) schaut nachdenklich zu Boden

Corona-Newsblog: Söder sieht Deutschland vor Weichenstellung

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 10.582 (63.132 Gesamt - ca. 50.600 Genesene - 1.950 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.946 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 76.044 (392.049 Gesamt - ca. 306.100 Genesene - 9.905 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Coronavirus in Polen

Polen und Schweiz auf Corona-Risikoliste

Die Bundesregierung hat die Nachbarländer Polen und Schweiz, fast ganz Österreich und große Teile Italiens ab kommenden Samstag als Corona-Risikogebiete eingestuft.+

Das gilt auch für Großbritannien bis auf die Kanalinseln und Überseegebiete, ganz Irland und Liechtenstein sowie einzelne Regionen in sechs weiteren Ländern. Mit den Kanarischen Inseln wurde dagegen am Donnerstag eins der beliebtesten Winterreiseziele der Deutschen von der Risikoliste des Robert Koch-Instituts gestrichen.

Coronavirus - Tourismus auf den Kanaren

Umsatz der Reisebranche bricht weiter ein

Die Umsatzbilanzen von Reisebüros und Veranstaltern verschlechtern sich in der Corona-Krise weiter.

Reisewarnungen und Buchungszurückhaltung der Kunden reißen tiefe Löcher. Nach einer Auswertung von Travel Data + Analytics (TDA) sind die Umsätze zum Buchungsstand Ende August 2020 für die diesjährige Sommersaison zusammengerechnet um 74 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum eingebrochen. Ende Juli lag das Minus bei 70 Prozent. Die Wintersaison 2020/21 verzeichnete einen Rückgang um 59 Prozent.

Sina Shannon und ihr Lebensgefährte Jürgen Schgör wanderten für kurze Zeit nach Gran Canaria aus.

Weingartener Paar bei „Goodbye Deutschland“ zu sehen - Doch die Träume der Auswanderer platzen

In der Folge „Kanaren“ der TV-Sendung „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ wirkten Sina Shannon und Jürgen Schgör aus Weingarten mit.

Shannon ging in Ravensburg zur Schule, ihr Lebensgefährte Schgör wurde in Weingarten geboren und lebte bis zur Auswanderung nach Gran Canaria dort. Doch ihr Traum zerplatzte – nach drei Monaten kehrten sie wieder nach Weingarten zurück.

Erste Auswanderung in die USA Die Sendung begann mit dem Rückblick von Shannons früherer Auswanderung nach Amerika.

Strand in Las Palmas de Gran Canaria

Tui will trotz Reisewarnung Urlauber auf die Kanaren bringen

Mit Pauschalreisen ins Corona-Risikogebiet Kanarische Inseln trotzt der Tourismuskonzern Tui einer Reisewarnung der Bundesregierung und will die Verluste des desaströsen Urlaubsjahrs 2020 abfedern.

„Wir wollen dem Gast die Wahl geben, ob er die Reise antreten oder kostenlos stornieren oder umbuchen möchte“, sagte Tui-Sprecher Aage Dünhaupt am Montag. „Wir machen es, weil es auch von den Kunden gewünscht wurde.“ Zudem sieht der Konzern darin ein Angebot für die bevorstehenden Schulferien.