Suchergebnis

Terrorverdächtiger verhaftet

Terrorverdacht: Spezialeinheit nimmt Mann in Berlin fest

Nach monatelanger Observierung haben Spezialkräfte in Berlin einen terrorverdächtigen Syrer verhaftet. Der 26-Jährige soll sich in einer Chat-Gruppe intensiv über den Bau von Bomben informiert und dafür Chemikalien gekauft haben.

Sein Ziel sei es gewesen, einen Terroranschlag zu verüben, berichteten die Ermittler am Dienstag. Nach Angaben von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) arbeitete der Mann seit Anfang September an einer Grundschule als Putzkraft, vorher soll er im Bode-Museum beschäftigt gewesen sein.

Angela Kelly

Die Stylistin der Queen packt aus

Angeblich massiert sie der Queen sogar die Füße, wenn sie gemeinsam fernsehen. Angela Kelly hat geschafft, wovon viele nur träumen: Einst ein kleines Mädchen aus einer Sozialbausiedlung in Liverpool, ist sie die Vertraute der britischen Königin geworden.

„Wir sind zwei typische Frauen. Wir diskutieren Kleidung, Make-up, Schmuck“, vertraute die Chefstylistin und persönliche Assistentin der Queen dem „Telegraph“ 2007 in einem ihrer seltenen Interviews an.

Mann im Anzug hält eine Waffe in der Hand

Russland feiert Mensch und Waffe

Russland feiert die berühmteste Waffe der Welt – und ihren Erfinder Michail Kalaschnikow. 2013 starb der Konstrukteur des Sturmgewehrs mit dem gekrümmten Magazin – Awtomat Kalaschnikowa AK-47. Am 10. November wäre die schon zu Lebzeiten verehrte Legende 100 Jahre alt geworden. Zu Ehren Kalaschnikows gibt es viele Veranstaltungen und seit ein paar Jahren auch ein großes Denkmal in der Hauptstadt Moskau. Vor allem aber nutzt Russland das Jubiläum, um seine Erfolge im Waffenexport auf einem umkämpften Rüstungsmarkt zu feiern – trotz Sanktionen ...

 Zu Gast im Lichtspielhaus: Sulaiman Masomi mit einem grandiosen Auftritt.

Ein scharfer Beobachter und bilderreicher Sprachkünstler

Sich selbst bezeichnet Sulaiman Masomi, der in Afghanistan geboren, aber in Deutschland aufgewachsen ist, als Schriftsteller, Poet, Rapper und Poetry Slammer. Er hat ein Studium der Literaturwissenschaften vorzuweisen, kann auf eine langjährige Bühnenerfahrung zurückschauen und seit zwei Jahren tritt er mit Soloprogrammen auf. Im Riedlinger Lichtspielhaus spielte er sein neues Programm „Morgen-Land“, mit vielen kurzen Texten, die mal ganz leicht und heiter waren und manchmal auch sehr melancholisch, politisch und kritisch.

Oberlandesgericht Düsseldorf

Mutmaßliche Konstanzer IS-Terroristin steht ab Mittwoch vor Gericht

Vom Bodensee über Syrien und die Türkei ins Gefängnis: Eine junge Frau aus Konstanz muss in Düsseldorf wegen schwerer Verbrechen vor Gericht. In ihrer Zeit in Syrien soll die mutmaßliche IS-Terroristin sich Sklaven gehalten haben.

Sie war Schülerin der zehnten Klasse an einem Gymnasium in Konstanz am Bodensee. Doch im Alter von 15 Jahren soll sie sich dazu entschlossen haben, auf das Abitur zu pfeifen und sich in Syrien der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) anzuschließen.

Frau mit Mädchen auf dem Arm

Vom Guerillero zum Kaffeeröster

Als Monica Pedroza ihr Diplom in Empfang nimmt, legt sich ein Strahlen auf ihr Gesicht. Es ist ein Blick, in dem Freude und große Erleichterung liegen. Das Zertifikat weist die Frau von 27 Jahren als diplomierte Kaffeewirtin aus. Pedroza drückt die Hand des Gouverneurs, die des früheren Farc-Kommandanten, die des UN-Vertreters und der Honoratioren der kolumbianischen Kaffeewirtschaft. Und jedem sagt sie deutlich hörbar „Muchas gracias“. Vielen Dank.

«Leonora»

Vom Funkenmariechen zur IS-Drittfrau - „Leonora“

Sie ist Klassensprecherin in einem Ort im Harz in Sachsen-Anhalt, eine unbeschwerte Jugendliche, Funkenmariechen, hat einen eigenen Beauty-Youtube-Kanal.

Dann plötzlich wird sie Drittfrau eines IS-Terroristen in Syrien. Mit 15 Jahren. Ein drastischer Cut. Das Buch „Leonora“ schildert ein seit vier Jahren andauerndes Schicksal, das mit einer Schnellradikalisierung im Kinderzimmer beginnt. Das Drama hat kein Ende, es ist offen bis heute: Aktuell harrt die Islamistin mit zwei unterernährten Kindern in einem syrischen Flüchtlingslager ...

Justizzentrum Aachen

Gericht hebt Ausreiseverbot für Syrer auf

Ein 35-jähriger Syrer, der als islamistisch-terroristischer Kämpfer unter Verdacht gestanden hatte, darf nach einer Gerichtsentscheidung wieder frei reisen.

Das Verwaltungsgericht Aachen hob das 2015 gegen ihn verfügte Ausreiseverbot der Städteregion Aachen aufgrund einer „veränderten Tatsachenlage“ auf. Die Lage in Syrien und die persönliche Situation des Mannes hätten sich verändert, begründeten die Richter ihre Entscheidung. Der Syrer werde wohl nicht mehr in sein Heimatland reisen, um zu kämpfen oder die kämpfende Truppe zu ...

Macht ausgebaut

Ukraine: Prowestlicher Selenskyj gewinnt absolute Mehrheit

Nach einem in der Geschichte der unabhängigen Ukraine beispiellosen Wahlerfolg will der prowestliche Präsident Wolodymyr Selenskyj mit einer Parlamentsmehrheit das Land aus der Krise führen.

Der 41-Jährige gewann nicht nur über die Liste seiner in die EU und Nato strebenden Partei Diener des Volkes eine Mehrheit, sondern auch überraschend viele Direktmandate.

Selenskyj kann demnach mit mehr als 240 der 424 Abgeordneten ohne Koalitionspartner regieren, wie seine Partei mitteilte.

 Der leitende Kriminaldirektor Andreas Stenger (M) präsentierte im Juöli 2017 die Tatwaffe.

Schießerei in Konstanzer Disco: Urteil gegen Sturmgewehrlieferanten ist gefallen

Am Anfang war die Schießerei in der Konstanzer Diskothek Grey vor knapp zwei Jahren gestanden. Mehrere Menschen wurden verletzt, ein Türsteher starb. Nach sieben Minuten Schießerei traf die Polizei den Täter tödlich. Nun ist der Fall am Ende seiner juristischen Aufarbeitung angekommen.

Die Bühne dafür: das Bezirksgericht im schweizerischen Kreuzlingen, der Nachbarstadt von Konstanz. „Schuldig der mehrfachen Vergehen gegen das Waffengesetz“, verkündet Gerichtspräsidentin Ruth Faller Graf am Montagvormittag.