Suchergebnis

Düsseldorf

Bußgelder für Corona-Verstöße in weiteren Bundesländern

Weitere Bundesländer haben Bußgelder für Verstöße gegen die Auflagen in der Corona-Krise festgelegt. Die Landesregierungen von Hamburg, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern gaben am Donnerstag entsprechende Regelungen bekannt.

Der Hamburger Senat beschloss einen Bußgeldkatalog, demzufolge bei wiederholten Verstößen Strafen von bis zu 25.000 Euro möglich sind, wie Innensenator Andy Grote (SPD) sagte. Die neue Verordnung soll bereits am Freitag in Kraft treten.

Dax

Dax steigt wieder über 10 000 Punkte

Deutliche Kursgewinne an der Wall Street haben den Dax am Donnerstag wieder über die runde Marke von 10.000 Punkten gehievt.

Der deutsche Leitindex blieb damit letztlich auf Erholungskurs und stieg am Ende um 1,28 Prozent auf 10.000,96 Punkte, nachdem er am frühen Nachmittag noch um 3,5 Prozent abgesackt war. Von seinem erst Mitte Februar erreichten Rekordhoch bei gut 13.795 Punkten aber ist er immer noch meilenweit entfernt. Der MDax der mittelgroßen Werte ging 3,20 Prozent höher bei 21.

In Herbertshofen plant man den 800. Geburtstag des kleinen Dorfes.

Herbertshofen wird 800 Jahre alt - Das ist geplant

Herbertshofen wurde im Jahr 1220 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der Ort kann in diesem Jahr mithin 800 Jahre Dorfgeschichte feiern. Am Sonntag trafen sich Ortsvorsteher Wolfgang Braig und rund 20 Bürger aus Herbertshofen und Dintenhofen im Sportheim Dintenhofen zur Vorbereitung der Festlichkeiten. Nach rund 90 Minuten stand ein relativ konkreter Ablauf fest. Demnach soll im Oktober ein Festgottesdienst mit anschließendem Vortrag und Verköstigung im Gemeindesaal im Sportheim Dintenhofen stattfinden.

Die Aktion Pausenhofkehren an der Ellwanger Schöner-Graben-Schule ist gut angekommen.

Zeitungstreff: Die neuen Besen kehren gut

Die Aktion Pausenhofkehren an der Ellwanger Schöner-Graben-Schule ist gut angekommen. Die Klasse 6/7 hat einen Bericht für den Zeitungstreff 2020 verfasst. In den letzten Tagen war es sehr windig und stürmisch. Aus diesem Grund lagen auf dem Pausenhof der Schöner-Graben-Schule Äste von Bäumen, Blätter und vor allem Birkensamen von den großen Birkenbäumen auf dem Schulhof. Einige Schüler der Klasse 2 bis 4 hatten eine gute Idee. Sie fragten ihre Klassenlehrerin Claudia Hägele, ob sie mit den neu angeschafften Besen den Schulhof kehren dürfen.

 Besucher der Technikmesse Mobile World Congress 2019 sehen sich am Stand von LG Mobiltelefone an.

Ansteckung vermeiden: Arbeitgeber müssen Mitarbeiter vor Corona schützen

Die weltgrößte Mobilfunkmesse leidet unter den Folgen der Corona-Pandemie: Mit Tonnen von Desinfektionsmitteln, der Installierung von Fieberkontrollen an den Eingängen und einer massiven Hygienekampagne rüstet sich der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona für die erwarteten Besuchermassen.

Corona könnte Messen in Gefahr bringen Doch die Sorge ist groß, dass ein Auftauchen des neuartigen Coronavirus die Mobilfunkmesse, die vom 24. bis zum 27.

HAWA EM3

So sah die E-Mobilität vor hundert Jahren aus

Hebel in die eine Richtung, Gas geben - das Auto fährt nach vorn. Hebel in die andere Richtung - es setzt zurück.

Was heute technisch einfach anmutet, war vor rund 100 Jahren eine geniale Lösung für ein kleines Elektroauto mit einer Reichweite von 70 bis 100 Kilometern, den Stadtlieferwagen Hawa EM3 von 1922. Eine solche Strecke vor so langer Zeit, mit altertümlichen, schweren Blei-Akkus? Tatsächlich keine Seltenheit. Und schon damals war Reichweite das Zauberwort.

Mit Coronavirus infizierte Passagiere „medizinisch wohlauf“

Den beiden aus China zurückgekehrten und mit dem Coronavirus infizierten Passagieren geht es nach Angaben des hessischen Sozialministers Kai Klose „den Umständen entsprechend sehr gut“. Beide seien deutsche Staatsangehörige. Der Ärztliche Direktor des Uniklinikums Frankfurt, Jürgen Graf, ergänzte, dass die beiden Patienten stationär aufgenommen worden seien und dort isoliert behandelt würden. Sie seien medizinisch wohlauf. Wegen der neuen Lungenkrankheit hatte die Bundeswehr Deutsche und ihre Angehörigen aus der stark vom Coronavirus ...

Coronavirus - Frankfurt

China-Rückkehrer mit Coronavirus infiziert - neue Hinweise zur Ansteckungsart

Zwei der per Bundeswehrflugzeug zurückgekehrten Passagiere aus China haben sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

„Die betroffenen Personen haben diesen Befund gefasst aufgenommen und wurden isoliert“, hieß es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Luftwaffe, des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sowie des Landkreises und der Stadt Germersheim. Sie sollten am Sonntag in das Frankfurter Uniklinikum gebracht werden.

Neueste Erkenntnisse über Ansteckungspotenzial Nach neuesten Erkenntnissen chinesischer Forscher ...

Coronavirus - China

Mehr als 300 Virus-Tote in China - Deutsche unter Quarantäne

Während sich der neuartige Coronavirus in China weiter rasant verbreitet, haben über 100 von dort ausgeflogene Passagiere ihre Quarantänestation in Deutschland erreicht.

Die deutschen Staatsbürger und Familienangehörige wurden in der Nacht zum Sonntag mit Bussen in eine Kaserne in Rheinland-Pfalz gebracht. Sie waren am Samstag aus der Stadt Wuhan in der Provinz Hubei ausgeflogen worden, die besonders stark von der Lungenkrankheit betroffen ist und als Ursprungsort der Epidemie gilt.

Coronavirus: Ein Passagier aus China zur Abklärung in Uniklinik

Einer der mit einem Bundeswehrflugzeug zurückgekommenen Passagiere aus China wird in der Frankfurter Uniklinik auf das Coronavirus untersucht. Elf Passagiere seien direkt vom Flieger in die Uniklinik gebracht worden, sagte Hessens Sozialminister Kai Klose. Bei einem von ihnen solle abgeklärt werden, ob er mit dem Coronavirus infiziert sei, bei den anderen lägen andere medizinische Gründe vor, erläuterte Klose rund drei Stunden nach der Landung des Fliegers auf dem Frankfurter Flughafen.