Suchergebnis

Marcel Sabitzer

Leipzig in Leverkusen ohne Kapitän Sabitzer - Sörloth dabei

RB Leipzig muss im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bei Bayer Leverkusen auf Kapitän Marcel Sabitzer verzichten. Der österreichische Nationalspieler hat sich im Training einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen, wie Trainer Julian Nagelsmann mitteilte.

„Es ist eine kleine strukturelle Verletzung. Er ist kein Kandidat“, sagte der 33-Jährige. Der neue Stürmer Alexander Sörloth wird am Samstag (15.30 Uhr/Sky) dagegen im Kader stehen.

Kai Havertz

„Großartige Nacht“: Havertz-Hattrick gegen die Zweifel

Nach seiner ersten „magischen Nacht“ im Chelsea-Dress trug 100-Millionen-Mann Kai Havertz den frisch desinfizierten Spielball als Andenken unter dem Arm.

„Ich werde ihn nach Hause mitnehmen und dort die richtige Ecke für ihn suchen“, sagte der deutsche Fußball-Nationalspieler strahlend nach seinem Gala-Auftritt beim 6:0 (2:0) im Ligapokal gegen den Zweitligisten FC Barnsley bei Chelsea TV. Auf der Vereins-Homepage wurde der lächelnde Havertz mit einem Wort abgefeiert: „Hero!

Antonio Rüdiger

Rüdiger vor Chelsea-Abschied nach Rom oder Barcelona

Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger steht einem „Kicker“-Bericht zufolge kurz vor dem Abschied vom FC Chelsea. Demnach seien der FC Barcelona sowie Rüdigers Ex-Club AS Rom an einer Leihe des 27-Jährigen interessiert.

Chelsea-Trainer Frank Lampard setzte zuletzt nicht mehr auf den Abwehrspieler. Im Ligapokal-Spiel der Londoner gegen den FC Barnsley stand Rüdiger, dessen Vertrag noch bis 2022 läuft, nicht im Kader. Im Sommer waren die Nationalspieler Kai Havertz und Timo Werner in die englische Premier League zu den Blues ...

Peter Bosz

„Müssen uns verbessern“: Bayer-Kader bleibt eine Baustelle

Der Mann, über den nach dem mauen Bundesliga-Auftakt von Bayer Leverkusen alle sprachen, hatte keinen schönen Sonntagabend.

Er schoss nicht einmal aufs Tor und wurde schon zur Halbzeit ausgewechselt. Allein: Kai Havertz war bei dem 0:0 der „Werkself“ beim VfL Wolfsburg gar nicht mehr dabei. Der deutsche Nationalspieler erlebte seine Enttäuschung rund 900 Kilometer entfernt bei der 0:2-Niederlage seines neuen Clubs FC Chelsea im Spitzenspiel der englischen Premier League gegen Meister Liverpool.

Timo Werner

Chelsea-Pleite gegen Liverpool: Realitätscheck für Werner

Timo Werner ahnte es schon vorher. Der FC Chelsea sei „noch nicht auf Augenhöhe“ mit Premier-League-Konkurrenten wie Liverpool und Manchester City, hatte der neue Chelsea-Stürmer im Interview der „Sport Bild“ gewarnt.

Bei der 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen Fußballmeister Liverpool wurde das nun deutlich. Doch trotz der verdienten Niederlage war Trainer Frank Lampard mit Werners Leistung zufrieden. „Ich bin begeistert von ihm“, sagte Lampard und äußerte sich zuversichtlich: „Wir werden Tore von ihm sehen.

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen

Nullnummer in Wolfsburg: Leverkusen ohne Havertz zu harmlos

Die Spieler von Bayer Leverkusen schleppten sich nach dem Schlusspfiff sichtbar unzufrieden in die Kabine.

Im ersten Bundesliga-Spiel ohne ihren bisherigen Topstar Kai Havertz holten sie zwar ein 0:0 beim VfL Wolfsburg. Die Leistung und insbesondere die Harmlosigkeit in der arg geschwächten Offensive passten jedoch nicht zu den hohen Ansprüchen des Clubs.

„Wir haben uns das anders vorgestellt. Wir sind hierher gefahren, um zu gewinnen.

FC Liverpool startet mit zwei Siegen

Liverpool mit Überzahl-Sieg gegen Chelsea

Jürgen Klopp hat mit dem englischen Fußballmeister FC Liverpool am zweiten Spieltag der Premier League einen souveränen Sieg gefeiert.

Seine Reds setzten sich verdient mit 2:0 (0:0) beim FC Chelsea mit den deutschen Nationalspielern Timo Werner und Kai Havertz durch. Für Liverpool kam Neuzugang Thiago, der am Freitag vom FC Bayern verpflichtet wurde, zu seinem ersten Einsatz.

Der Senegalese Sadio Mané (50./54. Minute) schoss an der Londoner Stamford Bridge beide Treffer für die Gäste, die die gesamte zweite Halbzeit in ...

Rudi Völler

Völler stellt noch Transfers in Aussicht

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wird sich personell für die neue Saison noch verstärken, aber keinen direkten Nachfolger für Kai Havertz holen.

„Wir können den Havertz-Abgang mit unseren anderen Spielern auffangen. Wir werden vielleicht noch den einen oder anderen Transfer machen, aber mit Augenmaß. Es sind schwierige Zeiten. Wir haben alle Einnahmeverluste“, sagte Bayers Geschäftsführer Sport dem TV-Sender Sky vor dem Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburgstellt noch Transfer.

BVB-Fans

Bundesliga: Das war der Samstag, das kommt am Sonntag

Die Fans sind zurück in den Stadien. Zumindest teilweise. Mehrere Tausend bejubelten die Tore ihrer Clubs. In Dortmund beflügelten 9300 Zuschauer den Vizemeister, der am Tag nach dem 8:0-Kantersieg des FC Bayern gegen den FC Schalke 04 auch einen eindrucksvollen Start hinlegte.

FANS: Rund 8400 in Bremen, 7123 in Stuttgart, 6500 in Frankfurt, rund 5000 im Stadion An der Alten Försterei von Union - und sogar 9300 in Dortmund. Am Samstag herrschte wieder Bundesliga-Stimmung in den Arenen, die Fans machten ordentlich Dampf.

Timo Werner

Werner: Löw hat mir zu Chelsea-Wechsel geraten

Fußball-Nationalspieler Timo Werner hat sich bei seinem Wechsel zum FC Chelsea auch vom Rat von Bundestrainer Joachim Löw leiten lassen.

„Der Bundestrainer findet das Projekt, dass Chelsea hier gerade aufbaut, sehr interessant und hat mir darum zu diesem Schritt geraten“, sagte der 24-Jährige der „Bild am Sonntag“. Er habe Löw in einem Gespräch seine Gedanken zu den möglichen Interessenten für eine Verpflichtung mitgeteilt. Der Bundestrainer habe seine Meinung weitgehend geteilt.