Suchergebnis

30 Jahre Mauerfall

Von Jammerossis, Besserwessis und Klischees

Wer mit dem Fahrrad durch Berlin fährt, spürt an einem kleinen Holpern, dass die Stadt 28 Jahre lang von einer Mauer geteilt war. Eine Schwelle mit Pflastersteinen zeichnet die Grenze zwischen Ost und West nach.

Ein Blick auf die Straße, dann der Gedanke an einen berühmten Satz: Als vor 30 Jahren die Mauer fiel, hat Willy Brandt gesagt, dass jetzt zusammenwächst, was zusammengehört.

Danach war viel von der „Mauer in den Köpfen“ die Rede.

 Eingang zum Kaufhaus des Westens KaDeWe: Viele Touristen aus dem Ausland nutzen den Deutschland-Besuch zum Shoppen.

KaDeWe statt Neuschwanstein: Shopping-Tourismus in Deutschland boomt

Das Schloss Neuschwanstein, der Kölner Dom und das Brandenburger Tor sind längst nicht mehr die einzigen Attraktionen, die Touristen nach Deutschland locken. Mindestens genauso anziehend finden viele Reisende aus dem Ausland inzwischen das Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe, Edel-Einkaufsmeilen wie die Königsallee in Düsseldorf oder Schnäppchenparadiese wie die Outletcity Metzingen.

Beispiel KaDeWe: Nur rund die Hälfte der jährlich rund zehn Millionen Kunden in Berlins Luxus-Warenhaus wohnt in der Metropole, wie der Chef der ...

Shopping-Tourismus in Deutschland

Shopping-Tourismus in Deutschland boomt

Das Schloss Neuschwanstein, der Kölner Dom und das Brandenburger Tor sind längst nicht mehr die einzigen Attraktionen, die Touristen nach Deutschland locken.

Mindestens genauso anziehend finden viele Reisende aus dem Ausland inzwischen das Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe, Edel-Einkaufsmeilen wie die Königsallee in Düsseldorf oder Schnäppchenparadiese wie die Outletcity Metzingen.

Beispiel KaDeWe: Nur rund die Hälfte der jährlich rund zehn Millionen Kunden in Berlins Luxus-Warenhaus wohnt in der Metropole, wie der Chef der ...

Melania Trump

Melania Trump als Holzskulptur in Slowenien

Die aus Slowenien stammende US-Präsidentengattin Melania Trump (49) hat in ihrem Geburtsland eine lebensgroße Skulptur erhalten.

Das aus Holz geschnitzte, recht grobschlächtig wirkende Ebenbild der amerikanischen First Lady wurde am Freitag in einem Waldstück nahe ihrem Heimatort Sevnica im Südosten des Landes enthüllt, wie slowenische Medien am Wochenende berichteten.

Die hölzerne Melania steht auf einem efeubewachsenen Sockel und winkt ihrer Heimatstadt zu.

Melania-Trump-Statue

Melania Trump bekommt Skulptur in slowenischem Heimatort

Die aus Slowenien stammende US-Präsidentengattin Melania Trump (49) hat in ihrem Geburtsland eine lebensgroße Skulptur erhalten.

Das aus Holz geschnitzte, recht grobschlächtig wirkende Ebenbild der amerikanischen First Lady wurde am Freitag in einem Waldstück nahe ihrem Heimatort Sevnica im Südosten des Landes enthüllt, wie slowenische Medien am Wochenende berichteten.

Die hölzerne Melania steht auf einem efeubewachsenen Sockel und winkt ihrer Heimatstadt zu.

Berliner Modewoche

Berlin Fashion Week: Männer tragen Kragen und Klunker

Wenn man erste Fotos der Berliner Modewoche anschaut, gibt es einiges zu gucken. Stoffe, die mal an ferne Gegenden erinnern und mal an Sofakissen. Große Krägen und Schulterpolster.

Der Österreicher Christoph Rumpf hat am Montag den Laufsteg im E-Werk eröffnet, einem alten Industriebau. Der Nachwuchsdesigner zeigte auch opulente Ohrringe - nicht nur an Frauen.

Auch Männer trugen bei Rumpf auffallenden Ohrschmuck. Nach Meinung des Designers und „Shopping Queen“-Moderators Guido Maria Kretschmer könnte man das in Zukunft ...

Kampf gegen Clan-Kriminalität

Experten: Clans mit viel Geduld und Ausdauer besiegen

Es waren zwölf Monate des verstärkten Kampfes gegen die arabischstämmigen Clans in Deutschland. Seit dem Sommer 2018 beschlagnahmte der Staat zahlreiche Häuser, es gab Dutzende Razzien, Politiker präsentierten Aktionspläne.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) trat vor die Kameras und brachte seine Elitepolizei, das Bundeskriminalamt, gegen die Clans ins Spiel. Nächste Woche wollen die Innenminister der Bundesländer ihr Vorgehen besser absprechen.

Element Of Crime

Heimspiel mit Herzenswärme: Element Of Crime in Berlin

Sie haben seit Ende April schon ein strammes Tourneeprogramm hinter sich, mit fast 20 Konzerten in ungefähr ebenso vielen Tagen.

Doch man merkt es den vier reifen Herren von Deutschlands liebster Songpoeten-Rockband am Donnerstagabend in Berlin nicht an. Für Element Of Crime ist der Gig im proppevollen Zeltbau Tempodrom schließlich auch ein Heimspiel.

Erst recht mit einer neuen Platte im Gepäck, die nur so strotzt vor Berlin-Feeling.

Arno Funke

Vor 25 Jahren wurde Kaufhaus-Erpresser „Dagobert“ gefasst

Nachts im Gefängnis kamen die Alpträume. Alles sei damals dunkel und verschwommen gewesen, Angst habe sich ausgebreitet, erzählt Arno Funke.

Etliche Details seiner Festnahme vor 25 Jahren (22. April 1994) seien verblasst, viele Nächte in seiner Zelle aber nicht, sagt der frühere Kaufhaus-Erpresser „Dagobert“. Damals sorgte er bundesweit für Schlagzeilen und narrte über Monate die Polizei mit seinen ausgeklügelten Tricks. Heute sagt der 69-Jährige: „Ich bin ein resozialisierter Bürger.

Zuschauer tragen Kopfhörer im Theater

„Abgrund“ an der Berliner Schaubühne

Ist die Kücheninsel eines der Symbole unserer heutigen Zeit? Im neuen Theaterstück an der Berliner Schaubühne versammeln sich sechs Bekannte um das Möbelstück. Beim Abendessen geht es um Immobilien, Metzger, offene Beziehungen und die schöne Karaffe („KaDeWe oder Manufactum“).

Das Stück „Abgrund“ von Maja Zade ist am Dienstagabend uraufgeführt worden.

Inszeniert hat es Thomas Ostermeier, der Künstlerische Leiter der Schaubühne.