Suchergebnis

 Den meisten ARGE-Vereinen gelingt es ganz gut, Kinder für den Ringkampfsport zu begeistern. 30 Schülerteams für die Saison 2020

Arge-Ringer starten mit 30 Teams in neue Saison

Die Vereine der Arbeitsgemeinschaft Schwarzwald-Alb-Bodensee (ARGE-SAB) machen in der Jugendarbeit einiges richtig. Sie starten am 19. September in drei verschiedenen Leistungsklassen mit der Rekordzahl von 30 Mannschaften in die neue Wettkampfsaison.

Diese freudige Nachricht verkündete Staffelleiter Martin Moosmann beim Arge-Jugendstaffeltag in Trossingen, der vor dem Versammlungsverbot angesichts der Corona-Pandemie stattfand.

Gegenüber dem Vorjahr (29) hat sich damit die Anzahl der Schülermannschaften nochmals leicht ...

 Der Wurmlinger Endrit Mustafa (rotes Trikot) gewinnt den Kampf um Platz fünf gegen Alexander Roor (KSV Berghausen).

Endrit Mustafa belegt Rang fünf

Ohne Titel, aber mit einer Silber- und drei Bronzemedaillen sind die württembergischen Bezirksringer von den Landesmeisterschaften der Junioren aus Ebersbach zurück gekehrt. Der Wurmlinger Endrit Mustafa belegte Patz fünf.

Vor allem dem KSV Winzeln ist es zu verdanken, dass es Edelmetall gab. Der Vorjahresdritte Marian Rall (KSV Winzeln) stand in der Klasse bis 79 kg Freistil nach vorzeitigen Siegen gegen Elias Härtl (TV Faurndau/11:0), Vereinskamerad Fabian Fus (11:1), Jonathan Kempf (TSV Ehningen/SS) und Jan Musial (TSV ...

Junioren ermitteln Meister

Nach den Ringer-Bezirksmeisterschaften der ARGE Schwarzwald-Bodensee geht es eine Etage höher weiter. Am Samstag, 25. Januar, ist der SV Ebersbach Ausrichter der baden-württembergischen Juniorenmeisterschaften im griechisch-römischen und freien Stil.

Die Kämpfe werden in der Ebersbacher Raichberg-Sporthalle ausgetragen, Beginn ist ab 10.15 Uhr. In der Zeit von 9 Uhr bis 9.30 Uhr findet das Wiegen statt.

Gesucht werden je Stilart zehn Landesmeister in der Altersklasse 17 bis 20 Jahre.

Die Bezirksmeister der B-, C- und D-Jugend im griechisch-römischen Stil in Trossingen mit den Bezirksvorsitzenden Bernd Imhof (l

Nur vier Titel gehen in den Kreis Tuttlingen

Im Ringen hat sich in der Nachwuchsarbeit die KG Baienfurt als ernsthafter Konkurrent für den VfK Radolfzell gemausert. Doch dahinter klafft eine bedenkliche Lücke. Bei den ARGE-Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil in Trossingen schnappten die Oberschwaben mit 63 Punkten den Radolfzellern (62) den Gewinn der Vereinswertung weg.

Die große Überraschung stellte jedoch der AC Villingen (38) dar, der es aus der jahrelangen Versenkung sensationell auf Platz drei schaffte, vor dem AB Aichhalden (34), KSV Winzeln (31) und KSV ...

Der für den VfL Mühlheim ringende David Stumpe hatte im Schwergewicht keine ernsthafte Konkurrenz.

David Stumpe und Marian Steinhart sind Bezirksmeister

AB Aichhalden (24 Punkte) vor KSV Tennenbronn (21), KSV Trossingen (16) und KSV Gottmadingen (14). So lautete die Reihenfolge der Vereinswertung im griechisch-römischen Stil bei den Ringer-Bezirksmeisterschaften der Männer in Trossingen.

Die Kräfteverhältnisse sind somit im klassischen Stil völlig anders als im Freistil vor einer Woche (wir berichteten). Nachdem der AB Aichhalden durch die Aufstiegskämpfe zur Landesliga in Furtwangen noch fehlte, war er diesmal mit sechs Athleten in die Fritz-Kiehn-Halle nach Trossingen gekommen und ...

 Der Wurmlinger Moritz Renner (blaues Trikot) besiegt bei der D-Jugend im Finale der 40-kg-Klasse Sena Keskin vom KSK Furtwangen

Moritz Renner einziger Titelträger aus dem Kreis Tuttlingen

Die heimischen Ringer können sich über einen erfolgreichen Start ins neue Jahr freuen. Bei den Freistil-ARGE-Bezirksmeisterschaften der B-, C-, D- und E-Jugend in Furtwangen gab es mit 249 Teilnehmern eine hervorragende Beteiligung. Dies waren zehn Mattenfüchse mehr als im Vorjahr. Zuletzt hatte es in 2015 mit 264 Startern eine bessere Beteiligung gegeben.

Nachdem es im Jahre 2017 mit 219 Teilnehmern den Tiefstand seit der Zusammenlegung der Bezirksmeisterschaften der Bezirke 1 Südbaden und 4 Württemberg gegeben hatte, scheint die ...

 Bei den Ringer-Bezirksmeisterschaften in Furtwangen musste sich der Dürbheimer Valentin Zepf (blau) dem späteren Vizemeister St

Wurmlinger Gentrit Mustafa ist Vizemeister

Gleich acht neue Titelträger hat es bei den ARGE-Bezirksmeisterschaften der Männer im Freistil-Ringen gegeben. Allerdings waren nur fünf Vorjahresmeister angetreten, von denen sich drei erneut durchsetzten. Die beste Platzierung eines Ringers aus dem Kreis Tuttlingen gelang Gentrit Mustafa vom AB Wurmlingen, der in der Klasse bis 55 kg Vizemeister wurde.

Nach zuletzt 2009 war Oberligist KSK Furtwangen in der Otto-Hahn-Halle wieder einmal Ausrichter einer Bezirksmeisterschaft.

Ringer ermitteln in Furtwangen ihre Bezirksmeister

Mit den ARGE-Bezirksmeisterschaften der Jugend und Aktiven im freien Stil wird am Samstag, 11. Januar, in Furtwangen das Ringer-Sportjahr 2020 eingeläutet. In der Otto-Hahn-Halle werden etwa 240 Jugendliche und circa 90 Aktive an den Start gehen und um die ersten Bezirksmeistertitel des noch jungen Jahres buhlen.

Der Jugend wird dabei der Vortritt gelassen. Sie ermitteln von 8.30 Uhr bis 9.15 Uhr ihre Gewichte und starten ab 10 Uhr in den Altersklassen B-, C-, D- und E-Jugend mit den Kämpfen.

 Adrian Wolny (hi., gegen Marius Allgaier vom KSV Hofstetten) wurde mit der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt Zweiter in der Regional

KG Baienfurt feiert Vizemeisterschaft vor toller Kulisse

Mit einem klaren 26:10-Erfolg über den KSV Schriesheim ist den Regionalliga-Ringern der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt ein krönender Abschluss der Saison gelungen. Dass die finale Partie vor heimischem Publikum stattfand, gab dem Ganzen eine besondere Note.

Erneut waren es die Fans, die in der Baienfurter Sporthalle einmal mehr jene besondere Stimmung aufkommen ließen, von der sich regelmäßig auch die Gastmannschaften beeindrucken lassen.

 Adrian Wolny (links) kämpft mit den KG-Ringern zum Saisonabschluss gegen Schriesheim.

KG-Ringer haben noch eine Rechnung offen

Zum Saisonschluss wollen die Regionalliga-Ringer der KG Baienfurt/Ravensburg/Vogt vor heimischem Publikum noch mal alle Register ziehen. Gegen den KSV Schriesheim, der am Samstag um 20 Uhr in der Baienfurter Sporthalle gastiert, ist nach der Vorkampfniederlage eine offene Rechnung zu begleichen.

Noch mal so wie beim 14:18 zur Rundenhalbzeit soll es nicht laufen, hat sich KG-Trainer Dariusz Jelen vorgenommen. Es hatte an allen Ecken und Enden gehapert, und sowohl Adrian Wolny als auch Sohayb Musa waren auf die Schultern gegangen.