Suchergebnis

Mit 42 kann man noch was zeigen

Vor Kurzem rangen die Aalener Schüler-Ringer gegen die Schülermannschaft des KSV Unterelchingen. Beide Kämpfe wurden gewonnen.

Lian Both wurde kampfloser Sieger in der Gewichtsklasse bis 28 Kilogramm (KG) griechisch-römisch. Bogomir Eismont errang einen technischen Überlegenheitssieg gegen Leo Klement im Limit 32 KG, Freistil und griechisch-römisch.

Ebenso wie Robin Köder gegen Mathis Luikhard bis 36 KG Freistil griechisch-römisch.

KG-Ringer sind zu Hause gefordert

An diesem Samstag findet in der Dewanger Wellandhalle der nächste Heimkampf im Ringen statt. Den Anfang macht die Jugend der KG Fachsenfeld/Dewangen (16.30 Uhr) gegen den TSV Herbrechtingen.

Anschließend kommt es zum Lokalderby in der Bezirksklasse zwischen der zweiten Mannschaft der KG und dem KSV Aalen (18.30 Uhr). Der Hauptkampf findet dann um 20 Uhr zwischen der ersten Mannschaft aus Fachsenfeld/Dewangen und dem RSV Benningen statt.

 AC um Trainer Bernd Rettenmaier verloren.

Röhlingen kann Coup nicht wiederholen

Den zweiten Rückrunden-Kampftag der Verbandsliga bestritt der AC Röhlingen bei den Bibris-Ringern vom TSV Herbrechtingen. Nachdem der AC Röhlingen den Hinkampf noch mit 14:13 für sich entscheiden konnte, endete das Wiederaufeinandertreffen der beiden Mannschaften mit 20:16 zu Gunsten des TSV Herbrechtingen.

Mit vier Punkten Unterschied war das Kampfergebnis deutlicher ausgefallen als man sich vor der Begegnung der beiden Mannschaften auf Seiten der Röhlinger erhofft hatte.

Ringerturnier in Ulrich-Pfeifle-Halle

Seit nunmehr 40 Jahren zieht es junge Ringer aus dem gesamten Deutschen Bundesgebiet und den Nachbarländern Österreich und der Schweiz am letzten Oktoberwochenende auf die Ostalb. So auch dieses Wochenende.

Das Turnier, das im freien Stil ausgetragen wird, in dem Angriffe vom Kopf bis an die Beine erlaubt sind wird auch dieses Jahr wieder mehr als 300 junge Ringer in den Altersklassen A bis D (10 bis 17 Jahren) nach Aalen bringen. Auch weibliche Teilnehmer, die bis zu zwölf Jahren mitringen dürfen werden zu sehen sein und zeigen ...

Ringen: KSV-Schüler siegen deutlich

Deutlicher als erwartet siegten die Schüler des KSV Aalen gegen die KG Ebersbach/Faurndau. Mit 20:11 im Hin-und Rückkampf war man in Aalen mehr als zufrieden.

28 KG: Im Freistilkampf konnte Valentin Friedel (KSV) Casey Schnabel schultern. Dasselbe gelang Lian Both im griechisch-römischen Stil. 32 KG: Bogomir Eismont (KSV) schultert freien Stil Ole Spieth ebenso wie Max Rehm im griechisch-römischen Stil. 36 KG: Robin Köder (KSV) besiegt Islam Tashuev im freien sowie im griechisch-römischen Stil technisch überlegen.

KG-Ringer starten in englische Woche

Die Oberliga-Ringer der KG Baienfurt-Ravensburg-Vogt stehen vor drei Kämpfen innerhalb von einer Woche. Am Freitagabend um 20.30 Uhr treten die Oberschwaben bei der KG Fachsenfeld-Dewangen an, am Mittwoch, 3. Oktober, gastiert um 17 Uhr der TSV Ehningen in der Baienfurter Sporthalle.

Die Ringer der KG Fachsenfeld-Dewangen sind nur mäßig in die Gänge gekommen und haben nach zwei Niederlagen am vergangenen Kampftag durch ein 16:16 gegen den RSV Benningen den ersten Zähler eingefahren.

Schwungvoll gegen Ravensburg

Die Oberligaringer der KG Fachsenfeld/Dewangen empfangen am Freitag um 20.30 Uhr in der Dewanger Wellandhalle den Tabellendritten von der KG Baienfurt/Ravensburg. Nach dem Unentschieden am Wochenende gegen den Tabellenzweiten RSV Benningen will man den Schwung und die Motivation mitnehmen, um in der eigenen Halle das Punktekonto zu füllen.

Dabei wird wieder mit einer Bestbesetzung angetreten um einen erfolgreichen Kampfabend zu gestalten.

Derbysieg

Die Reserveringer der KG Fachsenfeld/Dewangen haben einen Derbysieg gefeiert. Gegen den Lokalkonkurrenten KSV Aalen konnte die KG II mit 32:20 gewinnen. Gerungen hat ebenso Jugend der KG, diese musste aber bei der Jugendmannschaft des KSV Aalen eine 6:27-Niederlage hinnehmen.

Auch die zweite Mannschaft der KG konnte den ersten Sieg dieser Saison für sich verbuchen. Gegen den KSV Aalen hatte die Mannschaft einen unberechenbaren Gegner gegen sich.


 Enge Duelle boten die Ringer in Röhlingen.

Röhlingen hat die besseren Nerven

Ellwangen-Röhlingen (an) - Am zweiten Kampftag der Ringer-Verbandsliga Württemberg hat der AC Röhlingen in der heimischen Sechtahalle den TSV Herbrechtingen zum Derby empfangen. Nachdem die AC-Ringer in der vergangenen Woche noch eine knappe Niederlage hinnehmen musste, war man am vergangenen Samstag vor dem eigenen Publikum auf Wiedergutmachung aus. Diesem Anspruch wurde der AC auch gerecht und besiegte den TSV in einer von Spannung nicht zu überbietenden Auseinandersetzung mit 14:13 und konnte folglich einen gelungenen Heim-Auftakt in der ...

Derbytime

Nach vier Jahren Pause kommt es nun wieder zum Bezirksderby zwischen dem AC Röhlingen und dem TSV Herbrechtingen. Kampftag ist an diesem Samstag um 20 Uhr in der Sechtahalle.

Der TSV konnte sein Auftaktduell gegen den SC Korb mit 19:13 gewinnen. Der ACR musste seinerseits eine 19:13-Niederlage beim KSV Neckarweihingen einstecken. Die „Bibris Fighter“ haben eine sehr ausgeglichene Mannschaft. Trainer Bernd Biller hat drei bis vier „alte Hasen“ mit jungen erfolgreichen Talenten gemischt.