Suchergebnis

Fünf Jahre nach dem EU-Referendum zum Brexit

EU-Handelsvertrag: Der Brexit treibt die Kosten

Neue Zollhürden und drohender Fachkräftemangel: Ein halbes Jahr nach der Trennung vom EU-Binnenmarkt zieht die Wirtschaft ein kritisches Brexit-Fazit.

Die ersten Monate ließen keinen positiven Trend erkennen, sagte York-Alexander von Massenbach von der Britischen Handelskammer in Deutschland (BCCG) der Deutschen Presse-Agentur. Im Gegenteil: «Ich hätte hier mit mehr Pragmatismus gerechnet, jedoch erscheinen beide Seiten wenig kompromissbereit.

Olympische Ringe

Deutsche Unternehmen in Japan sehen Olympia skeptisch

Viele der in Japan tätigen deutschen Unternehmen blicken eher skeptisch auf die bevorstehenden Olympischen Spiele in Tokio.

In einer Umfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) gab rund ein Drittel der Unternehmen an, sie empfänden die Art der Austragung der Olympischen Spiele stärker als Signal der fortbestehenden Krise denn als positives Aufbruchssignal. Zugleich glaubten 20 Prozent, dass Japan mit der Ausrichtung der Spiele große Verluste erwirtschaften wird, hieß es.

Daimler-Werk in Indien

Indien wird für deutsche Firmen interessanter

Deutsche Unternehmen rechnen mit wachsenden Geschäften in Indien.

Nach einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und der Deutsch-Indischen Handelskammer sehen 81 Prozent eine positive Entwicklung der Infrastruktur, 89 Prozent rechnen in den kommenden fünf Jahren mit steigenden Umsätzen. «Indien entwickelt sich für deutsche Unternehmen zunehmend zu einem weiteren relevanten Markt, wenngleich das Handelsvolumen mit Indien bislang nur circa 10 Prozent des Handelsvolumens mit China beträgt«, sagte KPMG-Bereichsvorstand ...

Grenke

Grenke bekommt neuen Chef

Beim krisengeschüttelten Leasingspezialisten Grenke kehrt weiter keine Ruhe ein. Am Montagabend gab das Unternehmen überraschend den baldigen Abgang seiner mehrjährigen Chefin bekannt. Antje Leminsky habe sich aus persönlichen Gründen entschieden, nach acht Jahren im Vorstand, davon drei Jahre als Vorstandsvorsitzende, das Unternehmen zum 30. Juni 2021 zu verlassen, hieß es. «Der Aufsichtsrat dankt Frau Leminsky für ihre wertvolle Arbeit in den letzten Jahren.

Dax

Dax tiefer - Mai-Bilanz positiv

In einem ruhigen Umfeld hat der Dax am Montag letztlich klar nachgegeben. Angesichts der feiertagsbedingt geschlossenen Börsen in den USA und Großbritannien fehlten die Impulse.

Sofort mit dem Handelsstart war der deutsche Leitindex wieder unter die Marke von 15.500 Punkte gefallen, die damit weiterhin eine hohe Hürde darstellt. Er schloss nur wenige Zähler über seinem Tagestief bei 15.421,13 Punkten. Das war ein Minus von 0,64 Prozent.

Finanzdienstleister Grenke

Grenke verdient wie erwartet weniger

Der zuletzt mit der Kritik an seiner Bilanzierung kämpfende Leasingspezialist Grenke hat im ersten Quartal wie erwartet weiter mit den Folgen der Corona-Pandemie gekämpft. Der Gewinn sei um 29 Prozent auf 14 Millionen Euro gefallen, teilte das vor der Rückkehr in den SDax stehende Unternehmen am Montag in Baden-Baden mit. Die Prognosen für das laufende Jahr wurden bestätigt. «Wir sind auf Kurs», sagte Finanzvorstand Sebastian Hirsch. «Jetzt müssen wir in die Normalität, um unser Geschäft wieder auszubauen.

Commerzbank

Commerzbank verspricht Aktionären Tempo beim Konzernumbau

Nach Personalquerelen und Milliardenverlust 2020 will die neue Commerzbank-Führung das Institut mit Tempo in eine erfolgreichere Zukunft führen.

«Ich verspreche Ihnen: Ich werde nicht lockerlassen, bis wir am Ziel sind», betonte der seit Jahresbeginn amtierende Vorstandschef Manfred Knof bei der Online-Hauptversammlung des Frankfurter MDax-Konzerns am Dienstag.

Bis Ende 2024 wird die Zahl der Vollzeitstellen konzernweit von etwa 39.

Dax

Anleger nehmen nach Dax-Rekord erst einmal Gewinne mit

Gewinnmitnahmen nach seinem Rekord haben den Dax am Dienstag leicht ins Minus gedrückt.

Der deutsche Leitindex schloss 0,07 Prozent tiefer bei 15.386,58 Punkten, nachdem er am Morgen noch ein Rekordhoch bei gut 15.538 Punkten erreicht hatte. Besser als der Dax schlug sich bis zum Abend der MDax der mittleren Werte, er ging mit einem Aufschlag von 0,49 Prozent auf 32.282,62 Punkte aus dem Handel.

In Europa lastete auch die anhaltende Schwäche des Dollar und der im Gegenzug stärkere Euro auf dem Handel.

Eine Flagge mit dem Schriftzug des Finanzdienstleisters Grenke AG

Grenke erhält Testat für Jahresabschluss 2020

Der wegen seiner Bilanzierung kritisierte Leasingspezialist Grenke hat nach eigenen Angaben von der Prüfungsgesellschaft KPMG ein uneingeschränktes Testat für den Konzernabschluss 2020 bekommen. «Wir haben geliefert. Mit dem uneingeschränkten Testat gewinnen wir Vertrauen zurück», sagte Grenke-Chefin Antje Leminsky laut einer Mitteilung vom Montag.

Das Unternehmen war im vergangenen Jahr wegen seines Geschäftsmodells und des Umgangs mit Franchise-Gesellschaften in die Kritik geraten.

Karl-Erivan Haub

Gericht erklärt verschollenen Tengelmann-Chef für tot

Gut drei Jahre nach seinem Verschwinden in den Schweizer Alpen hat das Kölner Amtsgericht den Milliardär Karl-Erivan Haub für tot erklärt.

«Die zur Begründung der Todeserklärung erforderlichen Tatsachen sind auf Grund der vorgenommenen Ermittlungen und der beigebrachten Unterlagen für erwiesen erachtet worden», heißt es in dem Beschluss des Gerichts vom Freitag. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig.

Der Mitbesitzer des Handelskonzerns Tengelmann war am 7.