Suchergebnis

Ein Erlebnis der Farben, der Gerüche und des Genusses bietet die Ausstellung „SweetNothingSweet“.

Ausstellung „SweetNothingSweet“ an Fronleichnam geöffnet

Regen ist angesagt für Fronleichnam, genau richtig, um im Schlaraffenland zu spazieren. Ein Rundgang mitten durch eine Installation, die man so wohl nicht noch einmal findet - ein Erlebnis der Farben, der Gerüche und des Genusses. Das ist zu sehen und zu erleben in der Ausstellung „SweetNothingSweet“ im Schloss Untergröningen. Der Kunstverein KISS bietet in dieser Ausstellung internationale Kunst rund um das Thema süß - und das garantiert mit Spaßfaktor.

 Um Corona zu bewältigen, hat das Landratsamt des Bodenseekreises einen Krisenstab eingerichtet.

Bodenseekreis aktiviert wegen Coronavirus den Krisenstab

Eine Verwaltungsbehörde im Ausnahmezustand: Bereits Anfang Februar ist im Landratsamt des Bodenseekreises wegen der Ausbreitung des Coronavirus der Krisenstab aktiviert worden. Die Arbeitsabläufe wurden nach einem Krisenplan neu geordnet und auf die Bekämpfung der Seuche ausgerichtet. Als Katastrophenschutzbehörde und mit dem Gesundheitsamt als zentral zuständiger Stelle steht die Kreisverwaltung dabei jetzt im Mittelpunkt. Im Gegensatz zu den Gemeindeverwaltungen kann der Betrieb nicht heruntergefahren werden, im Gegenteil.

Eine Discothek von innen

Corona fordert weitere Einschränkungen

Dem Öffentlichen Gesundheitsdienst ist am Samstag ein neuer bestätigter Fall für eine Coronavirus-Erkrankung gemeldet worden. Das teilte das Landratsamt am Samstagnachmittag in einer Presseerklärung mit. Der Patient befindet sich demnach in häuslicher Quarantäne. Damit sind aktuell neun Fälle für eine Coronavirus-Erkrankung im Landkreis Neu-Ulm gemeldet worden. Und es gibt weitere massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens:

Klubs, Bars, Sportstätten: Um die rasche Ausbreitung des Corona-Virus im Stadtkreis einzudämmen, ...

 Die neue Ausstellung in Untergröningen zieht viele Besucher an.

Ausstellung ist bunte Mischung

Mit „Mista“ ist im Schloss Untergröningen bereits die dritte Ausstellung mit Werken von KISS-Mitgliedern eröffnet worden. Zahlreiche Besucher kamen zur Eröffnung am Wochenende. 26 Künstlerinnen und Künstler zeigen dort ihre Werke bis zum 15. Dezember. Die meisten der Künstlerlinnen und Künstler kommen aus der Region und sind auch hier bestens bekannt. Aber der Kunstverein KISS und das Schloss Untergröningen ziehen auch neue Mitglieder in ihren Bann, welche weiter entfernt leben, so aus Berlin, Gelsenkirchen oder Finnland.

 Diese Künstler stellen im Schloss Untergröningen aus.

„aufgeSCHLOSSen“ glänzt mit Vielfalt

Am Freitagabend ist die Ausstellung „aufgeSCHLOSSen“ des Kunstvereins Kiss im Schloss Untergröningen eröffnet worden. Bis zum 3. November präsentieren dort 18 junge Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten. Die Ausstellung beeindruckt vor allem durch eine unglaubliche Vielfalt an künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten.

Vom Eingang bis unters DachVom Eingang bis unters Dach haben die Ausstellungsmacher mit Heidi Hahn als Kuratorin alles an möglichen Räumen im wahrsten Sinnes des Wortes „aufgeSCHLOSSen“.

Am Freitag wird auf Schloss Untergröningen „aufgeSCHLOSSen“.

Es wird jung und bunt im Schloss

Es wird jung und es wird bunt im Schloss Untergröningen. Ab dem kommenden Samstag, 28. September, stellen 18 junge Künstlerinnen und Künstler im Rahmen der Ausstellung „aufgeSCHLOSSen“ Werke aus, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die sich trotzdem oder gerade deshalb zu einem einzigartigen „Gesamtkunstwerk“ ergänzen. Der rote Faden, das „Band“, das alle Werke zusammenhält, zieht sich dabei sichtbar wie greifbar durch die von Heidi Hahn kuratierte Ausstellung.

 Schloss Untergröningen ist das Ziel einer ungewöhnlichen Wanderung des Künstlers Jov T. Keisar.

Wo bitte geht’s nach Untergröningen?

Die nächste Ausstellung im Schloss in Untergröningen mit dem Namen „aufgeSCHLOSSen“ beginnt am 27. September. Für Jov T. Keisar, einer der Künstler, jedoch beginnt sie schon am 28. August. Sein Ziel ist, das Schloss Untergröningen ohne Kartenmaterial, Navigationsapps oder sonstige technische Unterstützung allein durch Erfragen des Weges zu Fuß zu erreichen.

Die Konzeptarbeit von Jov T. Keisar zur Ausstellung „aufgeSCHLOSSen“ im Kunstverein KISS im Schloss Untergröningen erfordert zuerst einmal viel Fußarbeit.

Im Schloss Untergröningen ist die 19. Sommerausstellung des Kunstvereins KISS eröffnet worden. Erstmals überhaupt steht dabei Fo

Fotografie: Mehr als ein Handwerk

Am Freitagabend ist die 19. Sommerausstellung des Kunstvereins KISS im Schloss Untergröningen eröffnet worden. Die neue KISS-Exposition hebt sich deutlich von den Vorgängern ab. Denn sie widmet sich ganz und gar der Fotografie als Kunstform.

Die Fotografie sei bisher nur als Handwerk gesehen worden, habe sich jedoch inzwischen zur vollwertigen Kunstform entwickelt, betonte Martin König, Vorsitzender von KISS, bei der Eröffnung.

Abtsgmünds Bürgermeister Armin Kiemel hob in seinem Grußwort besonders das beispiellose ...

Diese Arbeit stammt von Edward Beierle und Jutta Görlich und heißt „Es wird erzählt“.

Das Sichtbare entdecken

Vom 11. Mai bis zum 21. Juli präsentiert der Kunstverein Kiss (Kunst im Schloss Untergröningen) seinen mittlerweile 19. Kunst- und Kultursommer auf Schloss Untergröningen. Vernissage ist am Freitag, 10. Mai, um 19 Uhr.

In diesem Jahr trägt die von Christian Gögger kuratierte Ausstellung den klangvollen Titel „Die Entdeckung des Sichtbaren – Fotografie, so universell wie ein Schweizer Taschenmesser“. Versammelt sind Fotografien aus allen Bereichen: Porträt, Landschaft, Werbung, Street-Phototaphie, Reportage, Fotogramm, Sachaufnahme, ...

„Es wird erzählt“ von Edward Beierle und Jutta Görlich (links) ist nur eine von insgesamt zwanzig Positionen der Fotografie, die

Die Entdeckung des Sichtbaren

Im Rahmen seines 19. Kunst- und Kultursommers wird der Untergröniger Kunstverein KISS – Kunst im Schloss Untergröningen vom 11. Mai bis 21. Juli seine neue Ausstellung „Die Entdeckung des Sichtbaren – Fotografie so universell wie ein Schweizer Taschenmesser“ präsentieren. Die Exposition soll 20 verschiedene Positionen der Fotografie vereinen.

Die von Christian Gögger kuratierte Ausstellung versammelt Fotografien aus allen Bereichen: Porträt, Landschaft, Werbung, Street-Fototaphie, Reportage, Fotogramm, Sachaufnahme, Zeitdokument, ...