Suchergebnis

Politisch Andersdenkende bei „Deutschland spricht“

Von Köln bis Chemnitz und von Sylt bis Sonthofen haben heute Tausende zu zweit über strittige Themen diskutiert. Allein 100 Teilnehmer der Aktion „Deutschland spricht“ trafen sich bei der zentralen Veranstaltung in Berlin, um einem politisch Andersdenkenden die Meinung zu sagen und ihm gleichzeitig zuzuhören. „Kommunikation mit Andersdenkenden ist anstrengend. Aber ihre Verweigerung ist das Ende der Kompromissfähigkeit“, sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Schirmherr für das Projekt.

Jonathan Matsumoto

3:8-Debakel für Eishockey-Meister München in Iserlohn

Der deutsche Meister EHC Red Bull München hat sich in der Deutschen Eishockey Liga bei den Iserlohn Roosters kräftig blamiert. Der Titelverteidiger verlor deutlich mit 3:8 (1:3, 1:1, 1:4) und kassierte nach drei Erfolgen zum Start die erste Saison-Niederlage.

Iserlohn entschied nach der Gala gegen den Top-Favoriten auch das zweite Heimspiel für sich. „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich habe Fehler gemacht, als Team haben wir Fehler gemacht.

HSV büßt Zweitliga-Tabellenführung ein - Köln Spitzenreiter

Der Hamburger SV hat seine Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga nach einer desaströsen Leistung wieder verloren. Die Hanseaten unterlagen Jahn Regensburg daheim mit 0:5 und fielen mit zwölf Punkten auf Platz zwei hinter dem 1. FC Köl und vor dem VfL Bochum zurück. Dahinter liegt die SpVgg Greuther Fürth, die beim 0:2 gegen den 1. FC Heidenheim die erste Niederlage kassierte. Der SC Paderborn und der 1. FC Magdeburg trennten sich im turbulenten Aufsteiger-Duell 4:4.

Elfmeter verschossen

HSV fällt nach Debakel von der Tabellenspitze - Köln vorn

Der 1. FC Köln geht als Tabellenführer in die erste englische Woche der Zweitliga-Spielzeit. Der Hamburger SV dagegen stürzte durch eine desaströse 0:5-Heimpleite gegen Jahn Regensburg von der Spitze.

Hinter den Rheinländern (13 Punkte) konnte der HSV (12) dank der 0:2-Niederlage der SpVgg Greuther Fürth beim 1. FC Heidenheim aber immerhin noch Platz zwei behaupten. Dritter nach sechs Spieltagen ist der VfL Bochum (11) vor den punktgleichen Fürthern.

Domenico Tedesco

Sprüche zum 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Sprüche zum 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt:

„Ich erwarte Respekt. Ein bisschen gute Erziehung wäre da nicht verkehrt.“ (Schalke-Coach Domenico Tedesco zum Disput mit Franco Di Santo nach dessen Auswechslung)

„Vor dem Spiel habe ich schon die Hoffnung gehabt, dass einer sie schlagen kann.“ (Tedesco auf die Frage, ob er sich vorstellen kann, dass die Bayern in dieser Saison ein Spiel verlieren)

„Es ist immer scheiße, wenn man verliert.

Erdogan

Erdogan wünscht sich Ende der Spannungen mit Deutschland

Vor seiner Deutschlandreise hat sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ein Ende der Spannungen zwischen beiden Ländern gewünscht.

Diese Spannungen „vollständig“ hinter sich zu lassen, habe bei seinem Besuch Priorität, sagte Erdogan am Sonntag in Istanbul vor seinem Abflug in die USA. Von dort aus wird er Ende der Woche nach Berlin weiterreisen.

Zugleich mahnte Erdogan, dass Deutschland entschlossener gegen Aktivitäten der als terroristisch eingestuften kurdischen Arbeiterpartei PKK und der Gülen-Bewegung in ...

Stefan Leitl

FCI-Bosse erhören „Leitl raus“-Rufe

Erst hatten beim FC Ingolstadt die wütenden Fans „die Schnauze“ voll, dann senkten auch die Entscheidungsträger des Fußball-Zweitligisten beim lange unterstützten Trainer den Daumen. Die „Leitl raus“-Rufe nach dem unglücklichen 0:1 (0:0) am Freitagabend gegen den FC St. Pauli wurden nur 14 Stunden später umgesetzt. „Nach den jüngsten Ergebnissen sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir uns auf der Position des Cheftrainers verändern wollen, um die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zu bekommen“, begründete Sportdirektor Angelo Vier am ...

Rebecca Horn

Kunst satt - Berlin Art Week geht ins siebte Jahr

Berlin wird wieder zu einem Hotspot für Händler, Sammler und Liebhaber zeitgenössischer Kunst. Bei der Berlin Art Week (26.-30. September) geben von Mittwoch an zwei Messen, fünfzehn Ausstellungshäuser sowie zahllose Galerien, Sammlungen und Projekträume Einblick in neue Entwicklungen der Kreativszene.

Vertreten sind international renommierte Künstler wie Rebecca Horn, Lee Bul und Meg Stuart. Aber auch viele neue und überraschende Positionen sind zu entdecken.

Hunderte Menschen demonstrieren gegen Erdogan-Besuch

Wenige Tage vor dem Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sind in mehreren deutschen Städten Gegner der türkischen Politik auf die Straße gegangen. An einer Demonstration in Berlin nahmen nach Polizeiangaben Hunderte Menschen teil. Zu den Protestaktionen in mehreren Großstädten hatte ein Bündnis aufgerufen, zu dem unter anderem kurdische Vereine zählen. Viel größere Proteste sind in der nächsten Woche in Berlin und Köln geplant, dann jeweils mit etwa 10 000 Teilnehmern.

Nürnbergs Trainer Michael Köllner

Nürnbergs Coach erneuert Kritik am Videobeweis

Nürnbergs Trainer Michael Köllner hat seine Kritik am Videoschiedsrichter nach dem ersten Bundesligasieg der Franken in dieser Saison erneuert. „Es ist immer blöd, wenn Dinge wieder zurückgenommen werden, wenn dann überlegt wird. Fußball lebt von seiner Dynamik“, sagte der Coach des fränkischen Aufsteigers nach dem 2:0 (0:0) am Samstag gegen Hannover 96. Schiedsrichter Bastian Dankert hatte in einer teils hitzigen Partie den vermeintlichen Führungstreffer von Mikael Ishak (25.