Suchergebnis

 Profi-Triathlet Valentin Wernz klatscht Nina Eim bei der Mixed Team Relay Weltmeisterschaft in Hamburg ab. Am Ende landet das d

Valentin Wernz holt WM-Silber mit Staffel

Die Reise nach Hamburg zur World Triathlon Series (WTS) hat sich für den Profi-Triathleten Valentin Wernz gleich in doppelter Hinsicht gelohnt. Mit Platz 19 erreichte er im Einzelstart sein bestes WTS-Ergebnis und toppte diesen Erfolg am Tag darauf mit der Staffel der Deutschen Triathlon Union. In der Mixed Team Relay holte das Quartett der deutschen Nationalmannschaft um Valentin Wernz die Silbermedaille und wurde Vizeweltmeister.

Hamburg war am vergangenen Wochenende der Treffpunkt der internationalen Triathlonszene.

 Das Wasser in der Trinkflasche nutzt Valentin Wernz als kühlende Dusche, denn beim Triathlon-Weltcup in Kapstadt herrschen Temp

Wernz landet zum Saisonauftakt auf Platz elf

Nach einem knapp vierwöchigen Trainingslager mit viel Grundlagenausdauer hat der Tuttlinger Profi-Triathlet Valentin Wernz am vergangenen Sonntag im südafrikanischen Kapstadt beim Saisonauftakt im Weltcup den elften Rang erreicht und damit eine solide Vorstellung abgeliefert.

Nach vielen Kilometern in den Beinen durch das Trainingslager stand Wernz neben 62 weiteren Elite-Männern in Kapstadt beim ersten Weltcup dieses Jahres mit drei Teamkollegen für Deutschland am Start.

Sieger

Triathlon: Deutsches Duo abgeschlagen - Lindemann Vierte

Die beiden deutschen Starter sind beim Finale der Triathlon-WM-Serie ohne Chancen auf einen Top-Ten-Platz geblieben. Jonas Schomburg aus Hannover kam an der australischen Gold Coast nicht über den 35. Platz hinaus.

Justus Nieschlag aus Saarbrücken wurde 39. Nach 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Laufen erreichte Schomburg mit 4:29 Minuten Rückstand auf den französischen Sieger Vincent Luis (1:44:34 Stunden) das Ziel.

Laura Lindemann

Lindemann verpasst Podest beim Finale knapp

Laura Lindemann hat beim Finale der WM-Serie im Triathlon einen Podestplatz knapp verpasst. Die 22-jährige Potsdamerin belegte an der australischen Gold Coast den vierten Rang.

Lindemann fehlten nach 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Laufen 20 Sekunden auf Platz drei. „Es ist natürlich schade, so knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt zu sein. Aber es war mein bestes Ergebnis in einem WM-Finale bisher“, sagte Lindemann.

Valentin Wernz belegt beim Weltcup Platz 28

Auf dem 28. Platz ist der Tuttlinger Profi-Triathlet Valentin Wernz am vergangenen Sonntag beim Triathlon-Weltcup im schweizerischen Lausanne gelandet. Bereits am kommenden Sonntag bestreitet er sein nächstes Rennen in der World Triathlon Series (WTS) im kanadischen Montreal.

Insgesamt gingen 68 Männer der Elite in Lausanne an den Start, um sich auf internationaler Ebene zu messen – und das über die olympische Distanz. Für den Tuttlinger war es der erste Wettkampf in diesem Jahr über diese Strecke.

Triathlon

Jonas Schomburg bei Triathlon-EM Zehnter

Die deutschen Triathlon-Männer sind bei den Europameisterschaften über die olympische Distanz erwartungsgemäß leer ausgegangen. Bester des Quartetts der Deutschen Triathlon-Union (DTU) war in Glasgow Jonas Schomburg aus Hannover als Zehnter.

Den Titel holte sich Pierre Le Corre. Der Franzose setzte sich nach 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Laufen im Strathclyde Country Park gegen den Spanier Fernando Alarza und den Belgier Marten Van Riel durch.

Bronze

Auch Hausding kehrt mit EM-Medaille heim - Punzel patzt

Kein Tag ohne Medaille: Auch am drittletzten Tag der European Championships in Glasgow haben die deutschen Sportler überzeugt. Dabei gelang es Rekord-Europameister Patrick Hausding, seine erste medaillenlose Europameisterschaft im Wasserspringen zu verhindern.

Der an einer Oberschenkelzerrung laborierende Berliner gewann mit Synchronpartner Lars Rüdiger die Bronzemedaille vom Drei-Meter-Brett. Die beiden Deutschen kamen in Edinburgh auf 394,77 Punkte.

European Championships

Das bringt der Tag bei den European Championships

Am neunten Wettkampftag der European Championships ruhen in Glasgow die deutschen Hoffnungen auf Wasserspringer Patrick Hausding. Der Berliner will vom Drei-Meter-Brett seine erste Medaille in Glasgow holen.

Die Triathleten und Golfer setzen ihre Wettkämpfe fort, die BMX-Radsportler bestreiten ihr Vorkämpfe.

Die Highlights im Überblick:

WASSERSPRINGEN: Rekordeuropameister Patrick Hausding geht in Schottland in seinen dritten Wettkampf.

Laura Lindemann

Großes Kämpferin: Lindemann nach schwerem Sturz noch Vierte

Schwer gestürzt, aufgestanden und alles gegeben: Laura Lindemann hat trotz einer großen kämpferischen Leistung eine Medaille bei der Triathlon-EM in Glasgow verpasst.

Auf dem blauen Teppich im Strathclyde Country Park lief die 22-Jährige unter dem respektvollen Applaus der Zuschauer als Vierte dennoch mit einem leichten Lächeln nach 1,5 Kilometern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Schwimmen ins Ziel.

„Es war ein extrem hartes Rennen“, sagte Lindemann beim ZDF.

Laura Lindemann

Triathletin Lindemann als EM-Medaillen-Hoffnung

Den Laufschuh wird sie diesmal sicher besser anziehen. Gegen einen zweiten Platz wie beim Heim-Weltcup in Hamburg hätte Laura Lindemann allerdings beim EM-Rennen der Triathletinnen in Glasgow an diesem Donnerstag (14.30 Uhr) nichts einzuwenden.

Die 22 Jahre alte Potsdamerin ist die große Podest-Hoffnung der Deutschen Triathlon-Union. „Ich habe diese Saison viel dafür gearbeitet und denke schon, dass ich in Glasgow in den Medaillenkampf eingreifen kann - ich will es auf jeden Fall“, sagte Lindemann.