Suchergebnis

 Das Interesse ist groß: 150 Bürger informieren sich über das Nahwärmenetz.

Jungnau soll ein Nahwärmenetz bekommen

In Jungnau soll ein Nahwärmenetz gebaut werden. Die angeschlossenen Haushalte sollen mit Energie versorgt werden, die in einem Hackschnitzelwerk und über Solarthermie erzeugt wird. 150 Bürger informierten sich nach Angaben des Veranstalters am Montag über die Pläne. Errichtet werden soll das Nahwärmenetz von NRS Nahwärmegesellschaft Region Sigmaringen mbH, die jeweils zur Hälfte den Stadtwerken Sigmaringen und dem Unternehmen Solarcomplex gehört. Diese Gesellschaft betreibt in Veringendorf und Storzingen ähnliche Netze.

 Das Fest der Kulturen findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt.

Höhepunkt der städtischen Integration

Integration durch Information, dazu noch Kultur, Musik und Leckereien – all das erwartet die Besucher am Sonntag, 13. Oktober, ab 11 Uhr beim Fest der Kulturen. Es findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt, da es sich bewährt hat, sagt Claudia Lamprecht, Integrationsbeauftragte der Stadt, bei einer Pressekonferenz. Entsprechend bleibe auch das Konzept größtenteils erhalten. „Aber wir haben statt 24 Ständen 28, es ist ein bisschen größer geworden“, sagt Lamprecht.

Einer der touristischen Höhepunkte im Jahr 2018: die Einweihung des Eisenbahnlehrpfads zwischen Gammertingen und Neufra.

Ferienregion kooperiert mit dem Theater Lindenhof

Mit intensiver Werbung und weitverzweigter Vernetzung in die touristische Szene der Region soll die Ferienregion „Im Tal der Lauchert“ noch bekannter werden. Dazu beitragen solle beispielsweise eine Kooperation mit dem Theater Lindenhof anlässlich des deutschlandweiten Kulturprogramms „Trafo“, sagte Alexandra Hepp, Tourismusbeauftragte des Gemeindeverwaltungsverbands Laucherttal, bei der Sitzung des Gremiums am Mittwochabend.

Bei der Verbandsversammlung in Hettingen berichtete Alexandra Hepp über aktuelle touristische Aktivitäten ...

 Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg (rechts) verabschiedet Elmar Molnar, Wilhelm Gebracht und Henriette Steinle (von links)

Stürmische Zeiten vor allem beim Thema Windkraft

Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbands Laucherttal am Mittwochabend in Hettingen ist Gammertingens Bürgermeister Holger Jerg erneut zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt worden. Sein Stellvertreter bleibt Veringenstadts Bürgermeister Armin Christ. Bei Jergs Rückblick auf die vergangenen fünf Jahre stand der „Kampf gegen die Verspargelung der Landschaft“ im Vordergrund, wie er mit Blick auf den Ausbau der Stromerzeugung durch Windräder sagte.

Aus der Luft ist das große Herz mit den Initialien der frisch Verlobten zu sehen.

Heiratsantrag im XXL-Format: Landwirt überrascht seine Freundin mit Blumenherz

Ein Landwirt aus Jungnau im Landkreis Sigmaringen hat seiner Freundin einen ganz besonderen Heiratsantrag gemacht. Mit einem Blumenherz aus Gelbsenf auf einer Wiese.

Die Angetraute sagte natürlich „Ja“ und hat jetzt Schwäbische.de davon berichtet. Bereits im Hochsommer habe ihr Freund sie zu einem Spaziergang abgeholt, erzählt die Jungnauerin. Hinter einem Weg habe sie das besondere Herz in der Wiese dann auch entdeckt.

Hochzeitstermin steht noch nicht Und der Freund?

 Die Polizei holt ein Kind von der Bundesstraße.

Kind fährt mit Rad auf Bundesstraße

Der Polizei ist am Mittwoch gegen 16.30 Uhr gemeldet worden, dass sich ein Kind mit dem Fahrrad auf der B 32 zwischen Jungnau und Sigmaringen befinde. Das siebenjährige Kind war in Richtung Sigmaringen unterwegs und konnte unversehrt von einer Streifenwagenbesetzung von der Bundesstraße geholt und nach Hause gebracht werden, teilt die Polizei mit.

Der Jungnauer Künstler Albert Gröner erklärt bei der Vernissage die Arbeitsschritte bei der Herstellung seiner Holzschnitte.

Albert Gröners Werke reichen vom Porträt bis zum Stillleben

Oben Kunstausstellung, unten Partylaune: Anlässlich des Tags des offenen Denkmals hat der Förderverein des Wasserturms in Benzingen am Wochenende zum Feiern eingeladen. Der Jungnauer Künstler Albert Gröner, dessen Atelier sich in Veringenstadt befindet, präsentierte in der Turmstube hoch über dem Winterlinger Ortsteil einige seiner Werke.

Während am Fuß des Turms die ersten Gäste im offenen Zelt ihre Bratwurst aßen, waren die Kunstfreunde in die Turmstube in etwa 15 Metern Höhe aufgestiegen, um der Vernissage des Künstlers ...

 Die Gast-Musiker erfrischen sich nach dem Auftritt.

Wetterkapriolen beim Egelfinger Gartenfest

Die Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld hatte zum Gartenfest in den Obst-und Biergarten nach Egelfingen eingeladen. Und so strömten bei herrlichstem Sommerwetter am Sonntagmorgen zahlreiche Besucher auf die Schwäbische Alb, um sich in der Gartenwirtschaft unter schattenspendenden Bäumen und Sonnenschirmen dem kulinarischen Angebot der heimischen Küche hinzugeben. Den in den Medien angekündigten „letzten schönen Sommertag“ wollten sich viele nicht entgehen lassen und reisten, auch mit dem Rad, nach Egelfingen.

 Matthias Metzger begrüßte die Besucher aus dem badischen Fautenbach.

Badisches Flair auf der Schwäbischen Alb

Die Trachtenkapelle Egelfingen-Emerfeld hatte in den Obst-und Biergarten nach Egelfingen eingeladen. Bei herrlichem Sommerwetter am Sonntagmorgen strömten die Besucher in großer Zahl auf die Schwäbische Alb, um sich in der typischen Gartenwirtschaft unter schattenspendenden Bäumen und Sonnenschirmen die kulinarischen Angebote aus der heimischen Küche munden zu lassen.

So auch die befreundete Musikkapelle aus dem badischen Fautenbach bei Achern, die zum Frühschoppen und Mittagstisch aufspielte.

 Diese Mädchen haben sichtlich Spaß am Kochen.

Küchenschlacht: Am Ende punkten die Jungs mit ihrer Tischdekoration

Bei einem Kochduell für zwölf Zehn- bis Vierzehnjährige in der Küche der Theodor-Heuss-Realschule haben sich vier Gruppen in den Ring getraut. Vier Stunden lang hatten sie Zeit, ein dreigängiges Menu zu kochen. Die Jungs hatten beim Dekorieren die Nase vorn.

Sozialarbeiterin Gudrun Reichle hat den Kochkurs bereits im vergangenen Jahr angeboten. Auch diesmal war er im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt nach kurzer Zeit ausgebucht. Die Gruppen schlossen sich schnell zusammen.