Suchergebnis

 Der mit drei Siegen aus drei Spielen in die Kreisliga-A-Saison gestartete FC Schelklingen/Alb (blau) trifft im Spitzenspiel am

Spitzentreffen auf der Schelklinger Alb

Im SZ-Topspiel der Fußball-Kreisliga A treffen am Sonntag, 22. September, die beiden Verfolger des Tabellenführers SV Betzenweiler aufeinander. Beide Mannschaften sind bisher in der laufenden Saison noch ohne Niederlage. Bereits am Freitag, 20. September, wird in Rißtissen und Daugendorf gespielt.

SZ-Topspiel: FC Schelklingen/Alb – SGM Ertingen/Binzwangen (Sonntag, 15 Uhr). - Gastgeber Schelklingen/Alb ist hervorragend in die Verbandsrunde gestartet.

„Handwerk hat goldenen Boden!“, sagt man. In einer Zeit, in der die Betriebe volle Auftragsbücher haben und gleichzeitig händeri

Beste Aussichten für Jung-Handwerker

Die Kreishandwerkerschaft hat mit der Lossprechungsfeier das Ende der Ausbildungszeit in Schwäbisch Gmünd gefeiert. Dabei ging Kreishandwerksmeister Alexander Hamler auch im Namen von Kreishandwerksmeisterin Katja Maier aus Aalen auf die weiter gute wirtschaftliche Entwicklung des Handwerks ein. Während die Industrie bereits „deutliche Bremsspuren“ vermelde, scheine im Handwerk weiterhin die Sonne von einem fast ungetrübten Himmel. Das werde auch so bleiben.

 Die SF Schwendi (hier Serkan Tokmak) haben das Spitzenspiel beim SV Ringschnait (links Patrick Sowa) gewonnen.

Schwendi gewinnt Spitzenspiel

Die SF Schwendi haben das Spitzenspiel beim SV Ringschnait mit 3:2 für sich entschieden und sind somit das einzige Team in der Fußball-Bezirksliga Riß mit weißer Weste. Durch den Sieg baute der Tabellenführer seinen Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten SV Reinstetten auf vier Punkte aus. Der SVR überzeugte beim 6:0-Sieg bei Olympia Laupheim II. In Torlaune präsentierte sich auch der SV Sulmetingen beim 5:1-Sieg gegen den TSV Kirchberg.

SV Ringschnait – SF Schwendi 2:3 (2:1).

 Ein Duo ist noch verlustpunktfrei in der Kreisliga B II.

Duo bleibt verlustpunktfrei

In der Fußball-Kreisliga B II bleiben der Tabellenführer, Schemmerhofen/Ingerkingen, und der Dritte, Türkspor Biberach, der aber eine Partie weniger ausgetragen hat, auch nach dem fünften Spieltag weiterhin verlustpunktfrei.

SV Rissegg – SGM Schemmerhofen/Ingerkingen 0:2 (0:1). Die Platzherren hielten selbst in Unterzahl gut dagegen und hatten mehrere hochkarätige Chancen, den frühen Rückstand auszugleichen. Erst mit dem 2:0 machte die SGM den Sack zu.

 Hannes Pöschl steuerte zwei Tore zum Sieg gegen Rutesheim bei.

Ehingen-Süd schiebt sich auf Platz zwei vor

Der SSV Ehingen-Süd hat sich in der Fußball-Verbandsliga mit einem 4:3 (2:2)-Sieg in Rutesheim auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben. Das Spiel am Samstag sorgte allerdings nicht nur für Zufriedenheit bei Trainer Michael Bochtler.

Eine erste Halbzeit zum Vergessen haben die Pfarreifußballer in Rutesheim gezeigt – doch das hatte so seine Gründe. Ein Grund war sicherlicher die Tatsache, dass Süd aufgrund vieler Staus am Samstag erst um 14.

 Keine Tore gab es beim Spiel des SV Haisterkirch (links Julius Wagner) gegen den SV Reute (Lars Stöckler).

Torloses Derby in Haisterkirch

Am vierten Spieltag der Fußball-Kreisliga AI hat die SG Baienfurt dank des 2:1-Sieges gegen den bisherigen Spitzenreiter SV Wolfegg die Tabellenspitze erobert. Die SG Aulendorf gab sich auch in ihrem dritten Spiel keine Blöße – 6:2 hieß es gegen die FG 2010 WRZ. Im Tabellenkeller warten Molpertshaus (2:4 gegen Berg II) und Eschach II (1:3 gegen SG Dietmanns/ Hauerz) weiterhin auf ihre ersten Punkte.

SV Haisterkirch – SV Reute 0:0. – In Hälfte eins sahen die Zuschauer in Haisterkirch ein an Höhepunkten armes Spiel.

 Der VfL Mühlheim erreichte im Bezirksderby gegen den SV Seedorf nach einem 1:3-Rückstand noch ein 3:3-Unentschieden. Weitere Bi

Tim Specker rettet Mühlheim einen Punkt

Der Fußball-Landesligist VfL Mühlheim tut sich auf eigenem Platz schwer. Auch im dritten Heimspiel gab es keinen Sieg. Gegen den SV Seedorf rettete der VfL nach einem 1:3-Rückstand mit dem 3:3 aber einen Punkt.

Lange Zeit plätscherte die Partie vor sch hin, gute Chancen blieben Mangelkware. Erst nach 20 Minuten gab es die erste Möglichkeit für den VfL, als ein Flankenlauf auf der rechten Seite gelang. Doch schon im Gegenzug knallte der Seedorfer Timmy Haag den Ball ans linke Torkreuz.

 Die SG Griesingen (grün) und der SV Ringingen waren in der vergangenen Saison in der Tabelle im oberen Drittel zu finden – der

In Griesingen haben beide Nachholbedarf

In der vergangenen Saison haben die SG Griesingen und der SV Ringingen die Plätze drei und zwei belegt. In der noch jungen neuen Runde stehen sich beide Mannschaften am Sonntag, 15. September, im Top-Spiel der Fußball-Kreisliga A in Griesingen gegenüber. Alle sechs Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

SZ-Topspiel: SG Griesingen – SV Ringingen. - Beide Mannschaften haben seit dieser Saison neue Trainer. Beide Vereine können mit dem bisherigen Abschneiden in dieser Saison nicht zufrieden sein.

 Der SV Eberhardzell (hinten Stephan Maucher) unterlag dem SV Rein stetten (hier Matthias Leichtle).

Schwendi und Ringschnait wahren weiße Weste

Tabellenführer SF Schwendi hat auch nach dem fünften Spieltag der Fußball-Bezirksliga Riß und einem 2:0-Sieg gegen Laupheim II eine weiße Weste vorzuweisen. Auch der Tabellenzweite Ringschnait hat alle seine bisherigen Partien gewonnen und überzeugte beim 6:0 in Kirchberg. Das dritte noch ungeschlagene Team ist Reinstetten nach einem 3:2 gegen Eberhardzell. Dettingen und Baltringen kamen zu ihren ersten Saisonsiegen.

BSC Berkheim – VfB Gutenzell 0:0.

 Die U23 des FV Ravensburg und der Aufsteiger FV Bad Schussenried haben sich in der Fußball-Landesliga mit einem gerechten 1:1 g

Gerechte Punkteteilung

Die U23 des FV Ravensburg und der Aufsteiger FV Bad Schussenried haben sich in der Fußball-Landesliga mit einem gerechten 1:1 getrennt. Wetterbedingt mussten die Mannschaften auf den Kunstrasen ausweichen.

Die Ravensburger taten sich hier zunächst schwer, ihr Spiel aufzuziehen. Schussenried lief schon früh die Verteidiger an und hatte so in der Anfangsphase die Nase vorn. Einen klaren Bruch im Schussenrieder Spiel brachte die 32. Minute: Ravensburgs Niklas Schnell zog von halbrechts aus der Distanz ab, Gästetorhüter Julian Gebhart ...