Suchergebnis

Gerald Asamoah

Sprüche zum 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zu den Dienstag-Spielen des 30. Spieltages der Fußball-Bundesliga gesammelt.

«Es ist eine sehr bittere Stunde für alle Schalker, insbesondere für alle Fans und alle Mitarbeiter, die tagtäglich für den Verein alles geben, damit er in einem strahlenden Licht dasteht.»

(Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis nach dem 0:1 gegen Arminia Bielefeld und dem dadurch besiegelten Abstieg des Revierclubs)

«Wenn du Tabellen-Letzter bist und 13 Punkte hast und einer sagt, er ...

Abpfiff

Nagelsmann nach Meister-Aus: „Das ist kein Charakter-Ding“

Auf das laufende Spiel des FC Bayern gegen Leverkusen achtete Julian Nagelsmann schon kaum noch. Die Meisterschaft hatte der Trainer von RB Leipzig schon nach dem 1:2 in Köln abgehakt - und wahrscheinlich auch schon nach dem 0:0 zuvor gegen Hoffenheim.

Dass die Bayern nun schon Meister werden können, bevor RB das nächste Mal spielt, war für Nagelsmann dann auch «nicht der mega Punkt, über den ich mich ärgere. Ich ärgere mich mehr darüber, dass wir nicht gewonnen haben, als darüber, dass wir nicht Meister werden.

Hansi Flick

Genießer Flick vor Abschied mit der Meisterschale

Hansi Flick lächelte zufrieden, als er seine FFP2-Maske abnahm. Gratulationen zur deutschen Meisterschaft als Abschiedsgeschenk nahm der 56-Jährige kopfschüttelnd noch keine entgegen, aber nach turbulenten Tagen tat ihm der Jubiläumssieg des FC Bayern gegen Leverkusen sichtlich gut.

«Wir haben jetzt zehn Punkte Vorsprung. Wir können und wollen am Samstag den Sack zu machen», erklärte Flick nach dem «riesigen Schritt» zum 30. Meistertitel zu Bundesliga-Zeiten und damit zum fünften Stern.

Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann (M)

Nagelsmann: Kein Ärger wegen Meister-Entscheidung

Trainer Julian Nagelsmann grämt sich nicht mehr über die wohl letzte vergebene Chance auf die deutsche Fußball-Meisterschaft. Schon bevor RB Leipzig am Sonntag wieder auf den Platz geht, könnte der FC Bayern München nach dem 2:0 (2:0) gegen Bayer Leverkusen erneut als Meister feststehen. «Aber das ist heute nicht der mega Punkt, über den ich mich ärgere», sagte Nagelsmann nach dem überraschenden 1:2 (0:0) beim Vorletzten 1. FC Köln: «Ich ärgere mich mehr darüber, dass wir nicht gewonnen haben, als darüber, dass wir nicht Meister werden.

1. FC Köln - RB Leipzig

Zurück im Abstiegskampf: 1. FC Köln schlägt RB Leipzig

Voller Adrenalin forderte Friedhelm Funkel mit hochgerissenen Armen den Schlusspfiff, dann ballte er die Fäuste und schrie seine Freude heraus.

Nach 95 Minuten Hochspannung war die Erleichterung beim Routinier riesengroß. Funkel feierte bei seinem Heim-Comeback als Trainer des 1. FC Köln dank Matchwinner Jonas Hector einen völlig überraschenden und möglicherweise überlebenswichtigen Sieg - und räumte nebenbei wohl auch die letzten Zweifel am nächsten Meistertitel des FC Bayern München aus.

Julian Nagelsmann

Leipzig-Sportchef: Keine Anfrage der Bayern für Nagelsmann

RB Leipzig ist laut Sportdirektor Markus Krösche bislang nicht vom FC Bayern München wegen Trainer Julian Nagelsmann kontaktiert worden. «Nein, keine Anfrage», sagte Krösche am Rande des Bundesliga-Spiels beim 1. FC Köln am Dienstag dem TV-Sender Sky. «Es macht keinen Sinn, Ablösesummen oder Preisschilder zu vergeben. Julian hat einen langfristigen Vertrag und eine sehr gute Mannschaft», fügte Krösche hinzu.

Leipzig sei daher auch nicht selbst auf Trainersuche gegangen.

Krösche und Nagelsmann

RB-Sportdirektor: Keine Bayern-Anfrage für Nagelsmann

RB Leipzig ist laut Sportdirektor Markus Krösche bislang nicht vom FC Bayern München wegen Trainer Julian Nagelsmann kontaktiert worden.

«Nein, keine Anfrage», sagte Krösche am Rande des Bundesliga-Spiels beim 1. FC Köln am Dienstag dem TV-Sender Sky. «Es macht keinen Sinn, Ablösesummen oder Preisschilder zu vergeben. Julian hat einen langfristigen Vertrag und eine sehr gute Mannschaft», fügte Krösche hinzu.

Leipzig sei daher auch nicht selbst auf Trainersuche gegangen.

Sebastian Hoeneß

Super League: 1899-Coach Hoeneß „fast sogar geschockt“

Trainer Sebastian Hoeneß von der TSG 1899 Hoffenheim sieht die Pläne zur Einführung einer europäischen Super League «sehr kritisch».

«Ich bin fast sogar geschockt, nachdem ich gelesen habe, um was es da geht», sagte der 38-Jährige bei einer Pressekonferenz des Fußball-Bundesligisten. Dies sei keine gute Entwicklung für den Fußball. «Wir müssen höllisch aufpassen, dass wir nicht den Kontakt zu den Fans verlieren», warnte Hoeneß.

Er habe «keinen Bock» darauf, fünfmal im Jahr Real Madrid gegen Manchester United zu sehen und ...

Entlassen

Nach Mourino-Aus: Nachwuchscoach wird Interimstrainer

Nach der Trennung von José Mourinho hat der englische Fußball-Erstligist Tottenham Hotspur den Nachwuchscoach Ryan Mason zum Interimstrainer ernannt.

Der 29-Jährige werde das Training bis Saisonende leiten, teilte der Londoner Club mit. Mason hat früher selbst 70 Mal für die Spurs gespielt, denen er im Alter von acht Jahren beigetreten war. Er musste aber 2018 nach einer Verletzung seine Karriere beenden.

Zur neuen Saison sucht der Verein, der mit seiner Teilnahme an der umstrittenen Super League für Aufregung unter ...

Toptrainer

Die neue Macht der Toptrainer: Wieso ihre Bedeutung steigt

Es gibt immer wieder diese Momente, in denen Trainer über sich selbst klagen. «Ich habe nur Argumente, wenn ich gewinne, sonst bin ich als Trainer ein armes Schwein», sagte Ottmar Hitzfeld zum Beispiel vor vielen Jahren.

Ähnlich äußerte sich vor einiger Zeit auch Dieter Hecking, der zwar nicht wortgleich vom bedauernswerten Schwein sprach, aber dass man als Trainer «die ärmste Sau» sei, wenn es sportlich im Verein nicht mehr laufe. Was sie beide meinten: Bleibt der Erfolg aus, ist der Trainer das erste Opfer.