Suchergebnis

Willi Orban

Leipzigs Kapitän Orban zurück im Training

Willi Orban von Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat von der Corona-Zwangspause profitiert. Der Kapitän kehrte nach einer Knie-Operation und monatelanger Verletzung wieder ins Training zurück, teilte Orban auf seiner Instagram-Seite mit.

„Es ist gut, zurück zu sein“, schrieb der ungarische Nationalspieler am Dienstagabend. Der 27-Jährige kann sich nun berechtigte Hoffnungen auf Einsätze machen, sollte die Bundesliga in dieser Saison noch fortgesetzt werden.

Thomas Tuchel

Biografie eines Besessenen: Spurensuche bei Thomas Tuchel

Kurz vor dem Anpfiff schaltet Thomas Tuchel in der Kabine das Licht aus, von der Leinwand spricht nur noch Al Pacino.

Vier Minuten und 20 Sekunden lang peitscht der Hollywoodstar als Footballtrainer Tony D’Amato in „An jedem verdammten Sonntag“ sein Team ein. Mit Sätzen wie „Entweder bestehen wir jetzt als ein Team, oder wir werden untergehen als Einzelgänger“ gehen die Fußballer des FSV Mainz 05 auf den Platz - und hauen den FC Bayern weg.

Ralf Rangnick

„Nicht unwichtiger als andere“: Rangnick für Fortsetzung

Der frühere Bundesliga-Trainer Ralf Rangnick hat sich für eine Fortsetzung der Saison unter bestimmten Bedingungen ausgesprochen.

„Der Profi-Fußball darf, soll und wird keine Ausnahmestellung für sich in Anspruch nehmen. Aber er ist auch nicht unwichtiger als andere wirtschaftliche und gesellschaftliche Bereiche unseres Lebens“, sagte der globale Fußball-Chef des Konzerns Red Bull der „Leipziger Volkszeitung“ und ergänzte: „Wenn die Mannschaften, die Betreuer und alle unmittelbar Beteiligten gesund bleiben und das permanent gecheckt ...

Josuha Guilavogui

Was Sportler in der Corona-Krise Gutes tun

Eine Weltmeisterin näht in ihrer Freizeit Schutzmasken, andere Sportler erledigen Einkäufe oder Kurierfahrten - und ganz viele Profi-Athleten haben in der Corona-Krise bereits jede Menge Geld gespendet.

Die ungewöhnliche Zeit mit abgebrochenen oder noch pausierenden Spielzeiten ist für viele von ihnen auch die Zeit der guten Taten. Die Deutsche Presse-Agentur hat einige davon aufgelistet.

„WE KICK CORONA“: Die Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich und Leon Goretzka gründeten im März die Spenden-Initiative „We kick ...

Hansi Flick

So trainieren die Bundesligisten in Corona-Zeiten

Bis Ende April ist die Saison in der Fußball-Bundesliga noch ausgesetzt. Die Deutsche Fußball Liga hofft auf einen Wiederbeginn im Mai. Die Bundesligisten bereiten sich allmählich auf den Tag X vor.

Die Deutsche Presse-Agentur gibt einen Überblick, wie es bei den 18 Bundesligisten aussieht:

FC Bayern München: Die Stars des FC Bayern trainieren vom 6. April an wieder auf dem Vereinsgelände. In Kleingruppen und unter strengsten Auflagen können sie nach dem Cyber-Training wieder ein Stück fußballspezifischer üben.

Julian Nagelsmann

Nagelsmann: „Im Fußball weg von dem Ego-Denken“

RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann engagiert sich in der Coronavirus-Krise in vielen sozialen Bereichen. Der 32-Jährige will die Probleme der Fußball-Bundesliga aber nicht überhöhen.

„Ich habe viele Kumpels, die selbstständig sind. Wenn es bei denen vorbei ist, ist es in derselben Art und Weise für immer vorbei. Ich möchte da im Fußball weg von dem Ego-Denken. Es gibt viele Wirtschaftszweige, da geht es noch dramatischer zu“, sagte Nagelsmann in einem Interview der „Bild am Sonntag“.

Clemens Tönnies

Bundesligen in Not - „Saisonabbruch wäre der Super-GAU“

Die Bundesliga fürchtet in ihrer 57. Spielzeit wegen der Corona-Krise mehr denn je um die Existenz ihrer Clubs. Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies schlug am Wochenende Alarm.

Wegen der Pandemie macht sich der 63-Jährige „große Sorgen um Schalke und den gesamten Fußball, weil keiner genau weiß, mit welchem Szenario wir planen können“. Der „Welt am Sonntag“ sagte er: „Ein Saisonabbruch wäre der Super-GAU.“ Für Unruhe sorgte ein Bericht des Fachblatts „Kicker“, wonach 13 der 36 Profivereine - darunter vier Erstligisten - noch ...

Julian Nagelsmann

RB Leipzig trainiert mit Sondergenehmigung in Kleinstgruppen

Die Profis von RB Leipzig dürfen mit einer Sondergenehmigung wieder in ihrer Trainingsakademie trainieren. Da es sich um eine Arbeitsstätte handelt, bekam der Fußball-Bundesligist Grünes Licht vom sächsischen Innenministerium.

Dennoch absolviert das Team von Trainer Julian Nagelsmann die individuellen Einheiten wegen der Coronavirus-Krise nur in Kleinstgruppen, bestätigte der Verein am Freitag auf Anfrage. Die derzeitige Situation wird wöchentlich neu bewertet.

RB-Coach

Nagelsmann: „Vielleicht gibt es Spiele im Juli oder August“

RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann geht davon aus, dass die Fußball-Bundesliga und auch die Champions League beendet werden. Allerdings bestehe das Problem, die Ansprüche der nationalen und europäischen Ligen unter einen Hut zu bringen.

„Das Problem ist, dass es keine Synchronität gibt. Die nationalen Ligen haben den Vorrang und dann werden wir wahrscheinlich alles zu Ende spielen - aber in einer ganz anderen Konstellation und zu einem ganz anderen Zeitpunkt, als wir es geplant und gewöhnt sind“, sagte der 32-Jährige der ...

Yussuf Poulsen

Keine Wechselabsichten bei Leipzigs Stürmer Poulsen

Stürmer Yussuf Poulsen von RB Leipzig hat verwundert auf Meldungen über seine angeblichen Wechselabsichten reagiert. „Ich dachte gestern an einen Aprilscherz, als ich das gelesen habe - da ist nichts dran“, sagte der dänische Nationalspieler der Deutschen Presse-Agentur.

Der dienstälteste Profi im Kader von Julian Nagelsmann, der seit seinem Wechsel 2013 von Lyngby BK 248 Einsätze im RB-Trikot absolvierte, denkt aktuell nicht über einen Wechsel nach.