Suchergebnis

Verletzt

Draxler fällt wohl für Länderspiel-Dreierpack aus

Bundestrainer Joachim Löw muss in den letzten Länderspielen des Jahres voraussichtlich auf Julian Draxler verzichten.

Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler von Paris Saint-Germain werde nach Vereinsangaben erst nach der Länderspielpause Mitte November wieder spielen können, teilte der französische Fußball-Topclub mit. Draxler hatte sich am Oberschenkel verletzt.

Die DFB-Auswahl von Bundestrainer Löw spielt am 11. November gegen Tschechien, am 14.

Paris Saint-Germain mit Kantersieg

Kean und Mbappe treffen bei Sieg doppelt - Draxler verletzt

Serienmeister Paris Saint-Germain hat sich vorerst an die Spitze der französischen Fußballliga gesetzt.

Das Team von Trainer Thomas Tuchel bezwang den Tabellenletzten FCO Dijon daheim mit 4:0 (2:0). Der Anfang Oktober vom FC Everton ausgeliehene Torjäger Moise Kean erzielte schon in der dritten Minute nach Flanke von Mitchel Bakker das 1:0. In der 23. Minute markierte der 20 Jahre alte Italiener auf Vorlage von Julian Draxler und Neymar auch das zweite PSG-Tor.

Titelverteidiger

Start ins Ungewisse: Champions League während der Pandemie

Keine zwei Monate nach dem Triumph des FC Bayern beginnt in der Champions League die neue Saison voller Risiken und Hindernisse.

Der Reiz großer Fußballabende mit Superstars und vier Bundesligisten um den Münchner Titelverteidiger leidet unter der Corona-Pandemie, die den überfrachteten Terminkalender jederzeit zusammenkrachen lassen kann. Bis Weihnachten sollen die sechs Gruppenspieltage binnen acht Wochen gespielt werden - die Clubs sind über den gesamten Kontinent verteilt in etlichen Risikogebieten unterwegs.

PSG-Trainer

Paris Saint-Germain mit klarem Sieg in Nimes

Auch ohne den Brasilianer Neymar hat Frankreichs Fußball-Meister Paris Saint-Germain sein Auswärtsspiel bei Olympique Nimes gewonnen. Das Team von Trainer Thomas Tuchel setzte sich mit 4:0 (1:0) durch.

Kylian Mbappé (32./83.), Alessandro Florenzi (78.) und Pablo Srabia (88.) erzielten die Tore für den Champions-League-Finalisten. Die Gastgeber spielten nach 15 Minuten (Rote Karte gegen Verteidiger Loick Landre) in Unterzahl. Nach dem siebten Spieltag ist Paris zumindest vorübergehend mit 15 Punkte Spitzenreiter der Ligue 1.

PSG-Trainer

Paris Saint-Germain kämpft mit Verletzungen und Corona

Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain muss beim Ligue-1-Spiel am Freitag gegen Olympique Nîmes gleich auf mehrere Spieler verzichten.

Die beiden deutschen Profis Julian Draxler und Thilo Kehrer sowie Mauro Icardi, Marco Verratti und Marquinhos seien verletzt, sagte Trainer Thomas Tuchel. Was das für das Champions-League- Spiel gegen Manchester United in der folgenden Woche bedeute, sei noch unklar. Angel Di Maria sei für die Ligue 1 derzeit gesperrt, Mittelfeldspieler Ander Herrera positiv auf das Coronavirus getestet ...

Erleichterung

Löw-Umstellungen greifen nicht: Nur 3:3 bei Kroos-Jubiläum

Mit einem Handkuss für seine Familie auf der Tribüne trabte Toni Kroos enttäuscht vom Rasen. Sein Jubiläum hatte sich der 30-Jährige sicher anders vorgestellt - mit dem 3:3 (1:2) in Köln gegen die Schweiz erlitt die deutsche Nationalmannschaft den nächsten Rückschlag.

Die personellen und taktischen Umstellungen von Joachim Löw griffen in Kroos' 100. Länderspiel nicht. Kai Havertz und Serge Gnabry retteten dem Löw-Team im Geisterspiel der Nations League nach einem 0:2-Fehlstart zumindest noch das Remis.

Bundestrainer

Löw baut um: Werner, Havertz und Gosens gegen die Schweiz

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft tritt im Nations-League-Spiel gegen die Schweiz mit einer auf drei Positionen veränderten Formation im Vergleich zum 2:1 in der Ukraine an.

Timo Werner, Kai Havertz und Robin Gosens rücken in Köln für Niklas Süle, Julian Draxler und Marcel Halstenberg in die Startelf. Bundestrainer Joachim Löw wechselt zudem das System, von der Dreierkette zur Viererkette in der Abwehr. Toni Kroos von Real Madrid wird bei dem Geisterspiel ohne Zuschauer zum 100.

Bundestrainer

DFB-Abschlusstraining mit allen 23 Spielern

Mit allen 23 Spielern hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihr Abschlusstraining vor dem Nations-League-Spiel gegen die Schweiz bestritten.

Auch die leicht angeschlagenen Leipziger Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg sowie Julian Draxler, der nach dem jüngsten 2:1-Sieg in der Ukraine über Achillessehnenprobleme geklagt hatte, waren am Montagabend beim Aufwärmprogramm im Kölner Stadion dabei. Nach 15 Minuten ging das Training ohne zugelassene Beobachter weiter.

Stefan Kuntz

Trotz Krise: Deutsche U21 will EM-Chance nutzen

Die Krise als Chance - diese Maxime gilt für Deutschlands Fußball-U21 gerade jetzt ganz besonders.

Von den Widrigkeiten um einen Corona-Fall im Team und reichlich Verletzungssorgen will sich die Auswahl von Nationaltrainer Stefan Kuntz auf dem schwierigen Weg zum EM-Ticket nicht stoppen lassen. Im Gegenteil. „Das ist genau der richtige Moment, um sich zu beweisen“, sagte der langjährige Bayern-Verteidiger Lars Lukas Mai selbstbewusst vor dem wegweisenden Duell mit Bosnien-Herzegowina.

Joachim Löw

Löw vor Schweiz-Spiel: „Überzeugt von unserem Plan“

Joachim Löw geht ungeachtet von Arroganz-Vorwürfen und Taktik-Debatten konsequent seinen Weg weiter. Gegen die Schweiz soll „seine“ Fußball-Nationalmannschaft den ersten Jahressieg in einen Aufwärtstrend verwandeln.

„Wir sind überzeugt von unserem Plan, den werden wir durchziehen“, kündigte der Langzeit-Bundestrainer einen Tag vor der Partie am Dienstag (20.45 Uhr/ARD) in Köln an. Löw möchte anders als beim komplizierten Neu-Start nach der Corona-Pause im vierten Nations-League-Spiel der Saison neben einer weiteren Entwicklung auch ...