Suchergebnis

Das war es: HG steigt ab

Die Männer der Handballgemeinschaft Aalen/Wasseralfingen haben es als Aufsteiger nicht geschafft den Ligaerhalt in der Bezirksliga zu sichern. Nur ein Jahr nach dem gefeierten Aufstieg müssen die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler den Gang in die Bezirksklasse antreten. Auch am vergangenen Wochenende konnten die zugegeben kleinen Chancen auf Punktgewinne nicht realisiert werden, sowohl das Derby Bei der HSG Oberkochen/Königsbronn ging am Freitag mit 22:26 verloren und auch beim Tabellendritten TS Göppingen gab es am Sonntag beim ...

 Aller Kampf war vergebens: Die HG-Handballer (blaues Trikot) verlieren erneut.

HG-Handballer: Jetzt wird es verdammt eng

Weiterer Rückschlag in Sachen Klassenerhalt für die Handballer der Handballgemeinschaft aus Aalen/Wasseralfingen. Man hatte im HG-Lager große Hoffnungen in das vorletzte Heimspiel der Saison gesetzt, aber trotz phasenweiser guter Leistung unterlagen die HGler am Ende dem HSB Heidenheim in der Karl-Weiland-Halle mit 30:38.

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, aber die Jungs von Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler müssten jetzt aus den verbleibenden drei Spielen (zwei Auswärtsspiele) noch mindestens drei Punkte holen um das ...

Herbe Klatsche für HG-Handballer

Mit einer vor allem in der ersten Halbzeit unterirdischen Leistung haben sich die Handballer der HG Aalen/Wasseralfingen am vergangenen Samstag eine herbe 15:33-Klatsche bei der TSG Schnaitheim abgeholt.

Die Voraussetzungen waren nicht gut, für die Coaches Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler, denn neben den Langzeitverletzten Manuel Körber und Leon Bieg mussten sie auf Torhüter Björn Billepp, Jakob Erath und Moritz Stetter verzichten. Hinzu kam der kurzfristige Ausfall von Alex Karastergios und Kreisläufer Daniel Albrecht.

 Die Aalener Sportallianz hat fast 150 erfolgreiche Sportler für ihre Titel und Platzierungen geehrt.

Aalener Sportallianz dankt für Erfolge

Die Aalener Sportallianz hat am Sonntag ihre im vergangenen Jahr erfolgreichen Sportler geehrt. Fast 150 Athleten haben 2018 – noch im Trikot der drei Gründervereine – viele Titel und Platzierungen von der Kreis- bis zur internationalen Ebene geholt. Dieses Engagement der Sportler und ihrer Trainer wurde vom Vorstand des neuen Großvereins in der Spieselhalle in Wasseralfingen in einem würdigen Rahmen honoriert.

Die Halle war entsprechend voll besetzt von den erfolgreichen Athleten und ihren Eltern oder Familien.

 Die HG Aalen/Wasseralfingen (am Ball) feierte den ersten Erfolg in dieser Saison.

HG-Handballer können noch gewinnen

Die Handballgemeinschaft aus Aalen/Wasseralfingen hat ein Lebenszeichen gesendet und nach 13 sieglosen Spielen mit dem 24:23-Heimsieg gegen den Landesligaabsteiger TSV Bartenbach ihren ersten Saisonsieg in der Bezirksliga gefeiert.

Dabei mussten die Handballer der HG zu Spielbeginn einige Nackenschläge einstecken. Die ersten drei Würfe landeten an der Innenkante des Pfostens, die Abpraller dann beim Gegner, der mit leichten Toren zur 3:0-Führung kam.

 Der Nendinger Altmeister Benjamin Raiser (blaues Trikot) zeigte allen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. In dies

Benjamin Raiser holt sich den Bezirksmeistertitel

Bei den mit 87 Teilnehmern gut besuchten Ringer-Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil der Männer hat sich ein Altmeister zurückgemeldet. Benjamin Raiser vom ASV Nendingen sicherte sich in Konstanz den Titel in der Klasse bis 72 kg. Markus Möll vom AB Wurmlingen wurde in dieser Klasse Sechster.

Raiser war damit der einzige Bezirksmeister aus dem Kreis Tuttlingen. Über den zweiten Platz und die Vizemeisterschaft durfte sich Sascha Grohs vom KSV Trossingen in der Klasse bis 67 kg freuen.

 Es hat nicht sollen sein: Die Handballer der HG (schwarzes Trikot) verlieren erneut.

Derby-Niederlage für HG zum Jahresauftakt

Schlechter Jahresauftakt für die Bezirksliga-Aufsteiger der HG Aalen/Wasseralfingen. Im Derby haben die Handballer aus Aalen in der gut besuchten Karl-Weiland-Halle den Gästen der HSG Oberkochen/Königsbronn mit 20:25 beide Punkte überlassen müssen.

Zum Einstand des neuen Trainergespanns Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler konnten die beiden Coaches wieder auf Simon Vandrey und überraschend auch auf Alex Karastergios zurückgreifen. Dafür fiel neben dem Langzeitverletzten Jonas Kraft auch kurzfristig Luka Stützel ebenso aus, wie ...

HG-Rumpftruppe mit unglücklicher Pleite

Die „Rumpftruppe“ der Handballgemeinschaft aus Aalen/Wasseralfingen hat sich beim Auswärtsspiel in der Heidenheimer Karl-Rau-Halle gut verkauft, ist aber bei der 28:31-Niederlage beim Heidenheimer SB mal wieder nicht belohnt worden.

Mit Kapitän Jonas Kraft, Abwehrchef Manuel Körber sowie Simon Vandrey und Lukas Stützel standen den Coaches Jürgen Baur und Hajo Bürgermeister vier Leistungsträger nicht zur Verfügung. Von Beginn an waren die Jungs hellwach, ließen die Gastgeber nicht ins Spiel kommen.


 Die HG (schwarze Trikot) kam zum Start nicht immer durch.

Auftaktniederlage für HG Aalen/Wasseralfingen

Die Handball-Männer der HG Aalen/Wasseralfingen haben als Aufsteiger ihr Auftaktspiel in die Bezirksligasaison 2018/19 trotz einer starken Leistung knapp mit 19:22 gegen den favorisierten Tabellenführer TV Jahn Göppingen verloren. Es hätte kaum schwerer werden können der Auftakt für den neuen HG-Coach Jürgen Baur. Für den Liganeuling war das Spiel eine Standortbestimmung und die fiel trotz der Niederlage recht positiv aus.

Beide Mannschaften begannen vor einer gut gefüllten Talsporthalle recht nervös, HG-Kapitän Jonas Kraft erzielte ...


Der Meister und Aufsteiger: Die Handballer der HG Aalen/Wasseralfingen.

Verdienter Lohn

Die Handballer der HG Aalen/Wasseralfingen sind in der Saison 2017/18 Meister der Bezirksklasse des Handballbezirkes Stauferland und starten in der kommenden Saison in der höchsten Liga des Bezirks, der Bezirksliga.

Die Grundlage legte die Mannschaft von Roland Kraft und Gerhard Bleier mit einem fulminanten Start in die Saison, bei dem neun Sieg in Folge gelangen. Zwei folgende Niederlagen brachte die Mannschaft nicht aus dem Takt, es folgten weitere neun Spiele ohne Niederlage, so dass die Meisterschaft schon frühzeitig fest stand.