Suchergebnis

Die Lehrer freuen sich mit den Preisträgern über die guten Leistungen.

109 Abiturienten feiern ihren Abschluss am WG

Die Hugo-Eckener-Schule hat „einen besonderen Jahrgang in einem besonderen Jahr auf eine besondere Art“ ins Berufsleben entlassen, wie dei Schule schreibt. 109 Abiturienten haben in diesem Jahr ihre Hochschulreife am Wirtschaftsgymnasium bestanden. Schulleiterin Sabine Harsch sprach in ihrer Glückwunschrede trotz spezieller Lernsituation und besonderen Hygienebedingungen aber von einem „ganz normalen Abitur“.

Alle, die zur mündlichen Prüfung angetreten sind, waren erfolgreich.

Geisterspiele

Reformen im Profifußball: Viel Verständnis - und die Taten?

Die Bundesliga-Saison in Corona-Zeiten ist beendet, das Ringen um einen anderen Profifußball geht aber weiter.

Die stärksten Treiber der Diskussion um Reformen des Systems sind ausgerechnet diejenigen, die zuletzt aus den Stadien verbannt waren: die Fans. „Wir wollen nicht zurück zu einem kaputten System. Wir fordern Vereine und Verbände auf, vor dem Beginn der kommenden Saison zu handeln“, heißt es in einem Aufruf des neuen Fan-Bündnisses „Unser Fußball“.

Julian Nagelsmann

Die Sprüche der Saison 2019/20 der Fußball-Bundesliga

Vor dem 34. und zugleich letzten Spieltag hat die Deutsche Presse-Agentur die besten Sprüche und Zitate der Fußball-Bundesliga-Saison 2019/20 zusammengetragen:

„Bei uns fallen eben mehr Tore als bei anderen. Hinten, aber auch vorne. Das zeichnet uns aus.“

(Geschäftsführer Martin Przondziono vom SC Paderborn am 1. Spieltag)

„Ich habe letzte Saison noch in der 3. Liga gespielt. Ich dachte: Da kommt keiner mehr.“

(Stürmer Streli Mamba vom SC Paderborn, der am 2.

Ehrgeizig

Sprüche zum 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zum 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

„Wir wollten alles holen und jetzt haben wir nur das Meiste geholt.“

(Freiburgs Trainer Christian Streich)

„Es geht nicht ums Edelmetall. Das ist am Ende der Preis, den man dafür bekommt. Das Gefühl, an der Tabellenspitze zu stehen, den Namen des Vereins oben zu sehen, das ist das, wofür wir in der Früh aufstehen und uns die Schuhe schnüren.

Erling Haaland

Verhinderte Bayern-Jäger: BVB träumt, Leipzig kleinlaut

Erling Haaland musste sich erst einmal setzen. Also schnappte sich der Dortmunder Stürmer nach seinem Doppelpack bei RB Leipzig einen schwarzen Klappstuhl und machte es sich für die anstehenden Interviews bequem.

„Ich bin müde, weil ich so viel gerannt bin. Ich hätte heute fünf Tore schießen können. Am Ende waren es zwei und wir haben gewonnen“, sagte der norwegische Nationalspieler nach dem 2:0 und der gesicherten Vize-Meisterschaft der Fußball-Bundesliga.

Julian Nagelsmann

Dreikampf um die Champions League: „Es wird knallen“

Königsklassen-Krimi oder Entscheidung vor dem Saison-Finale: In RB Leipzig, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach kämpfen drei Clubs um die zwei noch zu vergebenden Plätze in der Champions League.

Die besten Karten, aber auch das schwerste Programm hat Leipzig. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) empfängt der strauchelnde Herbstmeister Borussia Dortmund und kann mit einem Sieg schon alles klar machen.

„Es wird definitiv noch mal knallen“, sagte Nationalspieler Julian Brandt und hofft auf ein Offensiv-Feuerwerk.

Heimniederlage

BVB bangt um Rang zwei - Zorc: „Mit dem Kopf im Urlaub“

Lucien Favre verspürte diesmal wenig Lust, seine Profis in Schutz zu nehmen. Und auch Michael Zorc war sichtlich bedient. Der indiskutable Auftritt beim 0:2 (0:1) gegen den FSV Mainz drückte beim BVB mächtig auf die Stimmung.

„Es war eine große Enttäuschung“, bekannte der Dortmunder Trainer ungewohnt freimütig. Vom eigenen Anspruch, hinter dem Abo-Meister FC Bayern die zweite Kraft im deutschen Fußball zu sein, war wenig zu sehen - zum Leidwesen von Sportdirektor Zorc: „Wir haben gespielt, als wäre der ein oder andere mit dem Kopf ...

«Viele Fehler gemacht»

Sprüche zum 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat starke Sprüche zum 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

„Er muss austrinken, dann passiert so was nicht.“ (Leverkusens Kevin Volland, der seinem Mitspieler Julian Baumgartlinger vor dessen Sky-Interview einen Eiweiß-Shake über den Fuß kippte)

„Das ist dunkelrot, darüber muss man nicht diskutieren. Die nächste Stufe wäre der Schienbeinbruch gewesen. Der Schiedsrichter argumentiert, mein Bein stand nicht im Gras.

BVB-Profi

Nationalspieler Brandt hält Profi-Gehälter für überzogen

Nationalspieler Julian Brandt hält die Ablösesummen und Gehälter im Fußball für überzogen.

„Auch wenn Fußball der größte Sport der Welt ist, stehen die Gehälter in keinem Verhältnis zu denen von Normalverdienern“, sagte der Profi von Borussia Dortmund in einem Interview des Fachmagazins „11 Freunde“. Das sei nur möglich, „weil Sponsoren unfassbar hohe Summen in den Fußball pumpen“. „Ich weiß, dass das alles nicht mit normalen Maßstäben zu messen ist und wir teilweise eine eigene Blase bilden“, bekannte der Mittelfeldspieler.

Hansi Flick

Sprüche zum 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zum 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

„Wir werden gegen Mönchengladbach zwei andere Spieler sehen, das ist auch mal gut. (Bayern Münchens Trainer Hansi Flick zu den Gelbsperren von Robert Lewandowski und Thomas Müller im nächsten Spiel gegen Mönchengladbach)

„Aktuell ist unser großer Vorteil, dass wir elf Chefs auf dem Platz haben.“ (Nationalspieler Leon Goretzka auf die Frage, ob er nun der Chef beim FC Bayern sei)

„Dieser Junge hat heute seine ...