Suchergebnis

Welttour-Finale in Rom

Ludwig/Kozuch als 14. auf Kurs Olympia

Mit ihrem ersten gemeinsamen Sieg sind Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch gleich in die Top 15 der Beachvolleyball-Weltrangliste vorgestoßen.

Der Weltverband FIVB führt das deutsche Nationalteam, das nach zuvor enttäuschenden Saisonergebnissen überraschend das Welttour-Finale in Rom gewann, am Montag im Olympic-Ranking auf Rang 14. Als bestes deutsches Frauen-Team stehen Karla Borger und Julia Sude (Stuttgart) in dieser Wertung auf Platz elf.

Playoffs erreicht

Nur Thole/Wickler souverän beim Welttour-Finale

Als bisher einziges deutsches Beachvolleyball-Team haben Julius Thole und Clemens Wickler beim Welttour-Finale die Playoffs erreicht.

Am ersten Tag des letzten Turniers dieser Saison in Rom qualifizierten sich die Vize-Weltmeister mit zwei Siegen für die K.o.-Runden. Dagegen müssen die anderen Nationalteams um das Erreichen der Playoffs bangen.

So folgten den Auftaktsiegen von Karla Borger/Julia Sude, Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur sowie Victoria Bieneck und Isabel Schneider jeweils eine Niederlage.

Große Freude nach dem ersten gemeinsamen Turniersieg: Karla Borger (links) und die Friedrichshafenerin Julia Sude gewinnen die d

So hat Beachvolleyballerin Julia Sude ihren Sieg am Timmendorfer Strand erlebt

Wirklich genießen kann Julia Sude ihren Geburtstag nicht. „Nein, es ist leider nicht so feierlich“, sagt die jetzt 32-Jährige, während sie am Montagnachmittag am Flughafen Hamburg auf das Boarding wartet. Wasser statt Sekt, Brötchen statt Kuchen – und schon gleich geht es weiter nach Rom. Dabei hätte die Friedrichshafenerin allen Grund zu feiern. Nicht nur wegen ihres Geburtstages, sondern vor allem wegen des Erfolgs, den die Beachvolleyballerin am Vortag eingefahren hat.

Laura Ludwig und Margareta Kozuch

Laura Ludwig verliert Finale - Poniwaz-Brüder überraschen

Deutschlands Beach-Queen Laura Ludwig hat es nicht geschafft, ihren achten Titel als deutsche Meisterin zu erringen und damit ihren Rekord auszubauen.

Einen Tag, nachdem die Olympiasiegerin zum zehnten Mal als „Beachvolleyballerin des Jahres“ ausgezeichnet worden war, verlor sie mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch auf dem mit 6300 Zuschauern prall gefüllten Center Court von Timmendorfer Strand das Finale gegen Karla Borger und Julia Sude mit 1:2 (13:21, 26:24, 12:15).

Beachvolleyball-Duo

Hungrige Ludwig trotzt allen Widrigkeiten

Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch haben bei den mit 60.000 Euro dotierten Deutschen Meisterschaften der Beachvolleyballer das Finale erreicht.

Das Duo, das sich nach dem Rücktritt von Ludwigs Erfolgspartnerin Kira Walkenhorst vor dieser Saison gefunden hatte, trotzte am Ostseestrand bislang allen Widrigkeiten und kämpfte sich trotz der Schulterprobleme von Kozuch und der permanenten Suche nach der Bestform mit bewundernswerter Moral durch das Turnier.

Ludwig und Kozuch

Ludwig/Kozuch straucheln zum DM-Auftakt

Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch haben bei den deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball das vorzeitige Aus abwenden können.

Nach der überraschenden 1:2-Niederlage gegen die an Nummer 13 gesetzten Zwillinge Lena und Sarah Overländer erreichte das Hamburger Duo durch einen 2:0 (21:18, 21:11)-Erfolg über Christine Aulenbrock und Sandra Ferger vom VfL Oythe doch noch das Achtelfinale.

Im zweiten Satz war sogar etwas von der spielerischen Leichtigkeit zu sehen, mit der Laura Ludwig die Beachvolleyball-Fans ...

 Julia Sude (links) und Karla Borger, hier beim Turnier in Tokio, scheinen sich langsam gefunden zu haben. In Moskau wurden die

Wichtige Punkte für Olympia

Wieder Platz vier, aber wieder das Finale knapp verpasst. Die deutschen Beachvolleyballerinnen Karla Borger und Julia Sude sind in Moskau beim Vier-Sterne-Turnier wie in Tokio Vierte geworden. Wenn man ein Halbfinale verliert, ist es allerdings extrem schwer, die Enttäuschung über das verpasste Finale abzuhaken und sofort wieder in den Angriffsmodus zu schalten. Auch wenn es im Spiel um Platz drei ein Duell mit der wohl besten Spielerinnen aller Zeiten gibt.

EM-Aus

Zweite Welttour-Medaille für Beach-Duo Thole/Wickler

Das deutsche Aufsteiger-Duo Julius Thole und Clemens Wickler hat seine zweite Medaille auf der Beachvolleyball-Welttour gewonnen.

Das Hamburger Nationalteam, das Anfang Juni bei der Heim-WM überraschend Vize-Weltmeister geworden war, holte sich beim Vier-Sterne-Turnier in Moskau den dritten Platz und weitere wichtige Punkte in der Olympia-Qualifikation für 2020.

Zum kleinen Finale konnten die Brasilianer Guto/Saymon verletzungsbedingt nicht antreten, so dass Thole/Wickler kampflos die Bronzemedaille erhielten.

Thole/Wickler

Deutsche Beach-Duos in Moskau im kleinen Finale

Die deutschen Beachvolleyball-Aufsteiger Julius Thole und Clemens Wickler können auf der Welttour ihre nächste Medaille gewinnen. Das Hamburger Duo steht beim Welttour-Turnier in Moskau genauso wie das Stuttgarter Damenteam Karla Borger und Julia Sude im kleinen Finale um Platz drei.

Für Thole/Wickler wäre es der erste Podiumsplatz nach der überraschenden Silbermedaille bei der Heim-WM Anfang Juli. Borger/Sude hatten in diesem Jahr beim Drei-Sterne-Turnier in Kuala Lumpur schon einen dritten Rang erkämpft.

Erfolgreich

Beach-Duos in Moskau im Viertelfinale

Eine Woche nach der enttäuschenden EM für Deutschlands Beachvolleyballer in Moskau haben Karla Borger und Julia Sude sowie die Vizeweltmeister Julius Thole und Clemens Wickler beim Welttour-Turnier an selber Stätte die Chance, am Wochenende um die Medaillen mitzuspielen.

Die Hamburger Thole/Wickler sicherten sich mit einem 2:0 (23:21, 21:17) gegen die Belgier Dries Koekelkoren und Tom van Walle einen Platz im Viertelfinale.

Borger/Sude setzte sich im Achtelfinale gegen die Japanerinnen Miki Koshikawa und Megumi Murakami ...