Suchergebnis

Goldener Oktober am Bodensee

Nach Traumwochenende wechselhaftes Wetter erwartet

Teils goldener Oktober, teils wolkig und regnerisch: Zu Beginn der Woche bringt das Hoch „Lisbeth“ zumindest am Montag noch bis zu 26 Grad im Süden und Osten Deutschlands.

Das Tief „Sébastien“ bringt für den Norden und Nordwesten hingegen dichte Wolken und immer wieder Regen mit. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte, soll es ab Mittwoch fast überall zunehmend wechselhafter werden. „Es bleibt aber mild“, erklärte DWD-Meteorologin Julia Fruntke.

Sternschnuppen der Leoniden: Wo sie am besten zu sehen sind

Schlechte Nachrichten für Sternschnuppen-Freunde im Norden des Landes: Wenn der Sternschnuppenstrom der Leoniden in der Nacht von Samstag auf Sonntag seinen Höhepunkt erreicht, versperren ihnen vielerorts Wolken die Sicht. „Außerdem wird es mit null bis minus sechs Grad knackig kalt“, sagte die Meteorologin Julia Fruntke vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Donnerstag. „Die besten Chancen auf freie Sicht gibt es zwischen dem Mittelgebirge und der Donau.

Herbststurm

Tief „Fabienne“ fegt den Sommer weg

Wie auf Knopfdruck schaltet das Wetter an diesem Wochenende von Sommer auf Sturm. Genau zum kalendarischen Herbstbeginn an diesem Sonntag ist der gefühlt endlose Hitze-Sommer vorbei.

Das Sturmtief „Elena“ schickt schon am Freitag erste schwere Windböen nach Norddeutschland und Skandinavien.

Auf der Zugstrecke Bremen-Hamburg prallte ein Metronom gegen einen umgestürzten Baum. Ein Passagier in einem Rollstuhl wurde durch den Zug geschleudert und schwer verletzt, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte.

Sturmtief „Fabienne“ fegt den Sommer weg

Wie auf Knopfdruck schaltet das Wetter an diesem Wochenende von Sommer auf Sturm. Genau zum kalendarischen Herbstbeginn an diesem Sonntag ist der gefühlt endlose Hitze-Sommer vorbei. Das Sturmtief „Elena“ schickte schon am Freitag erste schwere Windböen an die Nordseeküste. „Nach einer kurzen Wetterberuhigung am morgigen Samstag steuert am Sonntag ein weiteres, deutlich kräftigeres Sturmtief auf Deutschland zu“, erklärte Julia Fruntke von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach.

Blühende Krokusse

Der Frühling zeigt sich im Südwesten

Der Frühling kommt langsam nach Baden-Württemberg: In den nächsten Tagen wird das Wetter überwiegend freundlich, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach heute prognostizierte.

Allerdings gebe es immer wieder Wolkenfelder und keinen strahlenden Sonnenschein von blauem Himmel, dämpfte Meteorologin Julia Fruntke die Erwartungen. Die Temperaturen können bis auf 17 Grad steigen, die Nächte bleiben jedoch vorerst frostig.

Am Sonntag wechseln sich demnach Sonnenschein und Wolken ab, es bleibe den ganzen Tag bei Temperaturen ...

Schnee in Hamburg

Wintereinbruch bringt Eis und Schnee ins Flachland

Winterliche Landschaft im Harz, eine weiße Puderschicht in Hamburg und an vielen Orten Schneeschippen: In Norddeutschland hat der Winter erstmals großflächig Einzug gehalten.

Verantwortlich dafür ist das Tief „Husch“, das derzeit über Deutschland Richtung Dänemark zieht, wie die Meteorologin Julia Fruntke vom Deutschen Wetterdienst (DWD) erläuterte.

Vor allem Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern wurden von dem Niederschlägen überrascht: Glatte Straßen führten zu kilometerlangen Staus, die ...