Suchergebnis

Judith Rakers + Giovanni di Lorenzo

Moderatoren: „3nach9“-Gäste sind vorsichtiger geworden

Das Aufkommen der sozialen Medien hat nach Einschätzung der Journalistin Judith Rakers Talkshows im Fernsehen verändert. Gäste prüften heute viel mehr als früher, welche Auswirkungen ihre Äußerungen haben könnten, sagte die Moderatorin der Talkshow „3nach9“ von Radio Bremen der Deutschen Presse-Agentur.

„Sie haben Angst vor einem Shitstorm, sie haben Angst davor, sich missverständlich auszudrücken, weil vor allem im Online-Bereich gerne einzelne Zitate rausgegriffen und rausgeballert werden in die Welt“, sagte Rakers kurz vor dem 45.

Freuen sich über die Auszeichnung beim „Entrepreneur Of The Year“: Die Unternehmer in der EY Hall of Fame mit Moderatorin Judith

Wenglor als Finalist ausgezeichnet

Der Tettnanger Sensorenhersteller wenglor sensoric wurde beim Unternehmenswettbewerb „EY Entrepreneur Of The Year“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst&Young als Finalist ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung im Stuttgarter Mercedes-Benz Museum nahm wenglor-Geschäftsführer Rafael Baur laut einer Pressemitteilung der Tettnanger Firma die Auszeichnung in der Kategorie „Digitale Transformation“ gemeinsam mit neun weiteren Unternehmern feierlich entgegen.

Judith Rakers

Familienfilm: „Unsere Lehrerin, die Weihnachtshexe“

Man kennt sie vor allem als Nachrichtensprecherin und Moderatorin: Judith Rakers aber kann auch anders. Das zeigt sie in der deutschsprachigen Synchron-Version eines italienischen Weihnachts- und Kinderfilms: Judith Rakers nämlich leiht der Hauptfigur, einer runzeligen Hexe mit langem Zinken im Gesicht, ihre Stimme.

Tagsüber arbeitet Paola als Lehrerin, nächtens aber verwandelt sie sich in die Weihnachtshexe Befana. Eines Tages jedoch wird die Grundschullehrerin Paola von einem fiesen Spielzeughersteller entführt.

Lindenstraße

Fernsehen 2018: Viele Abschiede und ein echter Aufsteiger

Streamingdienste jagen das Traditions-TV - das gilt auch für das Jahr 2018. Dabei hat es im Bereich Bewegtbild auch bei den alten Anbietern viel Bewegung gegeben. Was sich alles auf den Bildschirmen so getan hat, zeigt eine Übersicht.

ABSCHIED:

Die Nachricht des Jahres platzt Mitte November in die Herbstruhe, als die ARD bekanntgibt, den Klassiker „Lindenstraße“ Anfang 2020 einzumotten. Im frühen Herbst zieht sich bereits Darsteller Joachim Hermann Luger zurück.

Extraklasse

Auch Axel Prahls Quote war „Extraklasse“

Schauspieler Axel Prahl ist als „Tatort“-Kommissar in Münster bereits hervorragende Einschaltquoten gewohnt. Aber auch wenn der 58-Jährige mal das Genre wechselt, stimmt die Publikumsresonanz.

Die ZDF-Komödie „Extraklasse“, in der Prahl einen Lehrer wider Willen mimt, interessierte am Montagabend ab 20.15 Uhr 6,50 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 20,7 Prozent.

Dahinter platzierte sich RTL-Rateonkel Günther Jauch mit einem zwei Stunden langen Weihnachts-Special seiner Dauerquizsendung „Wer wird Millionär?

Der Mordanschlag

Bauses Bauern besser als RAF-Zweiteiler im ZDF

Das Interesse an der RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ bleibt konstant gut. Im Schnitt 5,38 Millionen Zuschauer sahen am Montagabend ab 20.15 Uhr zu, wie Moderatorin Inka Bause alleinstehende Landwirte an die Frau bringen will. Der Marktanteil betrug 17,6 Prozent.

Die Konkurrenzsendungen mussten mit den Plätzen dahinter vorlieb nehmen. So landete der erste 90-Minüter des ZDF-Zweiteilers „Der Mordanschlag“ um einen geplanten RAF-Anschlag auf den Treuhandchef mit Petra Schmidt-Schaller, Ulrich Tukur und Jenny Schily mit 4,37 Millionen ...

Christiane Hörbiger

„Die Muse des Mörders: Tagessieg für Christine Hörbiger

Klarer Fall für Christiane Hörbiger: Den Thriller „Die Muse des Mörders“ mit der österreichischen Schauspielerin in der Hauptrolle wollten am Montagabend ab 20.15 Uhr im ZDF durchschnittlich 6,24 Millionen Zuschauer sehen. Der Marktanteil betrug 20,6 Prozent.

Hörbiger, die am 13. Oktober 80 Jahre alt wird, spielt in dem von ihrem Sohn Sascha Bigler inszenierten Film eine Schriftstellerin, die erkennen muss, dass ein Serienmörder wie in ihren Romanen ganz in ihrer Nähe sein Unwesen treibt.

Neben der Spur - Todeswunsch

Krimiwiederholung im Zweiten unschlagbar

Das ZDF lag am Montag im Quotenranking mit einer Krimiwiederholung vorn. Für Ulrich Noethen als Hamburger Psychiater Johannes „Joe“ Jessen in „Neben der Spur: Todeswunsch“ interessierten sich ab 20.15 Uhr 4,78 Millionen Zuschauer, das war ein Marktanteil von 16,6 Prozent.

Die Folge aus dem Jahr 2016 ließ damit die TV-Konkurrenz hinter sich: Auf Platz zwei landete Quizmaster Günther Jauch mit seinem Klassiker „Wer wird Millionär?“. Dafür schalteten 4,06 Millionen RTL ein, der Marktanteil lag bei 14,3 Prozent.


Betrugsmaschen, Einbruchserien oder die Suche nach Vermissten: „Kriminalreport“, die neue Ratgeber-Sendung im Ersten, berichtet

Judith Rakers: „Ich bin eigentlich keine Krimi-Mimi“

Echte Verbrechen stehen im Mittelpunkt der neuen Magazinsendung „Kriminalreport“, mit der die ARD dem altehrwürdigen ZDF-Klassiker „Aktenzeichen XY“ Konkurrenz machen möchte. Es geht um neue Ermittlungsmethoden, Fahndungen nach Tätern und Tipps zur Vorbeugung von Straftaten. Die erste Folge des neuen Live-Magazins läuft am Montag, 27.8. um 20.15 Uhr im Ersten, moderiert wird der „Kriminalreport“ von Judith Rakers. Martin Weber hat sich mit der bekannten „Tagesschau“-Sprecherin über Verbrechen im Film und im wahren Leben unterhalten.

Liam Neeson

Goldene-Kamera-Gala parallel zum ESC-Vorentscheid

Zur Verleihung der Goldenen Kamera trifft sich die Film- und Fernsehbranche am Donnerstag (22. Februar) in Hamburg. Nicht nur nationale Prominenz wird auf der Bühne und im Saal erwartet, wenn die Trophäen zum 53. Mal vergeben werden.

Aus Hollywood haben sich die Schauspielstars Liam Neeson und Naomi Watts angekündigt. Schauplatz für die Gala der Funke Mediengruppe ist erneut das Messegelände. Übertragen wird die von Steven Gätjen moderierte Show live im ZDF (20.