Suchergebnis

Die Gehörgäng überzeugt die Besucher mit ihrem gekonnten Auftritt.

Unterhaltsamer Seniorennachmittag erfreut die Gäste

„Alldags gleiche und alldag dä gleiche Drott“, hat Günther Bretzel beim Tettnanger Seniorennachmittag am Samstag gesungen – was auf diesen allerdings wirklich nicht zutraf. Erstmals ins Gemeindezentrum St. Gallus waren um die 400 Tettnanger Seniorinnen und Senioren gekommen, um sich bei Kaffee und Kuchen, Saitenwürschdle und vielleicht einem Viertele verwöhnen und von einem bunten Programm verzaubern zu lassen. Eingestimmt vom „Liederkranz“, sorgten in der Folge Günther Bretzel mit Gitarre, der Chor „Gehörgäng“ und ein Posaunenquartett der ...

Verkleidete Männer

So läuft das erste Jahr von Bürgermeister Ehm

Bürgermeister Marcus Ehm ist seit einem Jahr im Amt: Wie lautet seine persönliche Bilanz? Was hat der neue Bürgermeister Sigmaringen gebracht? Eine Zwischenbilanz mit dem Versuch, Antworten auf diese Fragen zu geben.

Seine wichtigste Entscheidung:

43 Hektar Land kauft auch der Bürgermeister Sigmaringens nicht alle Tage: Marcus Ehm setzte die Unterschrift unter den Kaufvertrag, mit dem der Zweckverband des interkommunales Gewerbegebiets und die Stadt vom Bund etwa ein Viertel des Kasernenareals abkauften.

Mann mit Prospekt in der Hand

Frank Jost wird Tourismusdirektor in Oberstdorf

Frank Jost, der Leiter des Fachbereichs Tourismus und Stadtmarketing in Sigmaringen, wird Tourismusdirektor in Oberstdorf. Er wird Sigmaringen daher zum 1. Oktober verlassen. Nur acht Monate nachdem er seine Stelle in der Hohenzollernstadt angetreten hat. Das teilt die Stadtverwaltung in einem Schreiben an die Presse mit.

„Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit und den offenen Empfang in Sigmaringen. In diesem Jahr konnte ich mit meinem Team und den externen Akteuren viele spannende Projekte anstoßen und umsetzen.

 Die Stadt Sigmaringen erarbeitet eine Kulturkonzeption.

Im Januar soll die Kulturkonzeption stehen

Im Sitzungssaal des Rathauses hat es ein erstes Arbeits- und Informationstreffen der Teilnehmer zur Erarbeitung der Kulturkonzeption der Stadt gegeben. Dabei wurde die Auswertung einer Umfrage unter den Kulturschaffenden und Kulturinteressierten der Stadt vorgestellt und das weitere Vorgehen besprochen. Die Kulturkonzeption soll bis Januar 2020 stehen, dann soll die Umsetzung folgen. Das Projekt wird von Leader unterstützt.

Federführend bei der Erarbeitung der Konzeption sind seitens der Stadt Frank Jost, Fachbereichsleiter für ...

Treffen sich im „Bären“ (von links): Gemeinderat Gerhard Brugger, Kreisvorsitzender Hans-Peter Wetzel, Beisitzer Christof Ronge,

Tettnanger Liberale blicken optimistisch in die Zukunft

Der FDP-Ortsverein hat die Mitglieder Ende vergangener Woche in den „Bären“ eingeladen. Es galt laut Vorsitzendem Dogan Cimen, eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten. Zu Gast waren FDP-Kreisvorsitzender Hans-Peter Wetzel und Landtagsabgeordneter Klaus Hoher, wie die FDP mitteilt. Cimen ging besonders auf den Erfolg bei den Kommunalwahlen ein.

Durch Verdopplung der Stimmenzahl konnte die Zahl der Mandate von einem auf vier erhöht werden und die FDP ist nun mit zwei Mitgliedern im Gemeinderat Tettnang, mit einem Mitglied im ...

 Frank Jost, Tourismuschef der Stadt Sigmaringen, Nina von Kunhardt, Assistentin der Schlossleitung, und Veranstalter Roland Tur

Mittelalterspektakel soll jährlich Tausende von Besuchern nach Sigmaringen locken

Einen dreitägigen Mittelaltermarkt mit Lagerleben, Ritterturnier, Feuerspektakel und internationaler Standbesetzung findet vom 13. bis zum 15. September im Sigmaringer Prinzengarten statt. Veranstalter ist Roland Turba aus Feuchtwangen. Er kooperiert mit dem Schloss und der Stadt Sigmaringen. „Wir wollen mit dem Event die Attraktivität des Prinzengartens für Gäste aus nah und fern stärken“, sagte Frank Jost, Leiter des Fachbereichs Tourismus und Stadtmarketing bei der Stadt Sigmaringen am Dienstagmorgen in einer Pressekonferenz im Schloss.

 Hendrik Tuttlies, Jost Wünsche, Ulrike Kurz, Lydia Günthör und Maria Maier im „Zwischenraum“ in der Karlstraße.

Idee in Tettnang: Kunst gegen Ladenleerstände

Eine nicht ganz gewöhnliche Idee sorgt aktuell dafür, dass Tettnang eine neue Galerie in der Karlstraße hat. Auf Wunsch der Immobilienbesitzers Jost Wünsche sind die Künstler der Gruppe Startup vorübergehend in die Räume der ehemaligen Parfümerie Balle eingezogen. Dort zeigen sie ihre Bilder und Skulpturen. Solange, bis ein neuer Mieter einzieht.

Die Idee Kunst als Zwischenlösung in seinen Räumen auszustellen, hatte Jost Wünsche. Er interessiere sich selbst für Kunst und als die Parfümerie aus seinen Räumen auszog, war er mit dem ...

Alexander Zverev (l) und sein Bruder Mischa verloren das österreichisch-deutsche Doppel-Duell gegen Oliver Marach und Jürgen Mel

Grün ist auch für Alexander Zverev die Hoffnung

Die Zeit drängt. Die French Open in Paris sind beendet. Und damit auch die Sandplatzsaison. Schon konzentrieren sich die Tennisprofis auf das nächste Grand-Slam-Turnier in Wimbledon Anfang Juli. Gerade einmal drei Wochen Zeit bleiben zur Vorbereitung, um sich auf Gras umzustellen. Da ist jede Möglichkeit wichtig, um sein Spiel anzupassen. „Da muss man ein komplett anderes Tennis spielen, da genügt es nicht, dass man vier oder fünf Trainingseinheiten absolviert“, sagt Alexander Zverev.

Hans Hunger hält vor Senioren einen Vortrag zur Betrugsprävention

Wie man falschen Enkeln und unechten Polizisten keine Chance gibt

Über die sogenannten Enkeltricks und falsche Polizisten hat am Dienstag Polizeioberkommissar Hans Hunger mit Tettnanger Senioren gesprochen. Er arbeitet als Fachberater bei der polizeilichen Kriminalprävention. Fast 20 Senioren trafen sich im Martin-Luther-Gemeindehaus, um sich um sich von ihm Tipps und Tricks geben zu lassen.

„Man liest es ja immer wieder in der Zeitung, dass sich Personen als falsche Enkel oder Polizisten ausgeben“, begrüßt Jost Wünsche, Leiter des Seniorenkreises die Runde.

Eine Dose, die Leben retten kann, wird erstmals bei der Leistungsschau am Sonntag am Stand des Stadtseniorenrats in der Montfort

Stadtseniorenrat stellt SOS-Rettungsdose vor

Bei der Leistungsschau am Sonntag ist die weiß-rote SOS-Rettungsdose Wirklichkeit geworden. Dank der Initiative von Jost Wünsche vom Stadtseniorenrat, dessen Helfer vom Arbeitskreis und Sponsoren konnten 1200 Dosen erworben werden, die erstmals an alleinstehende ältere Tettnang kostenlos abgegeben wurden.

Seit Montag gibt es die Dose auch im Bürgerbüro, in der Stadtapotheke und der Schlossapotheke sowie in der Anlaufstelle für Bürgerengagement in der Montfortstraße 2 während der Sprechstunden des Stadtseniorenrates jeden ersten ...