Suchergebnis

Dreifacher Gnabry

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

In einen dicken Mantel gehüllt genoss Serge Gnabry nach seiner Tore-Show die Glückwünsche des Bundestrainers, seiner Mitspieler und der Fans.

Nach drei Toren beim 6:1 (2:1) gegen Nordirland war der Bayern-Profi zehn Minuten vor Schluss ausgewechselt worden und durfte sich lautstark feiern lassen. „Er hat schon eine unglaubliche Klasse. Im Abschluss ist er eiskalt“, sagte Bundestrainer Joachim Löw im Sender RTL über Gnabry.

Auch dank dessen Gala-Vorstellung stürmte Deutschland zum Gruppensieg und sicherte sich vor Holland ...

Marc-André ter Stegen

Löw bringt fünf Neue gegen Nordirland

Bundestrainer Joachim Löw nimmt für das letzte EM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland gleich fünf Wechsel in der Startformation im Vergleich zum 4:0 gegen Weißrussland vor.

Im Tor steht in Frankfurt wie angekündigt Marc-Andre ter Stegen anstelle von Manuel Neuer. In die Abwehrkette kommen neben Rechtsverteidiger Lukas Klostermann nun Emre Can, Jonathan Tah und Jonas Hector statt Matthias Ginter, Robin Koch und Nico Schulz zum Einsatz.

Im Angriff ersetzt Julian Brandt den Leipziger Timo Werner neben Serge Gnabry.

DFB-Team

DFB-Team gegen Nordirland: Punkte für Platz 1 und die Moral

Sechs Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage. Trotz aller Widrigkeiten blickt Bundestrainer Joachim Löw auf ein ergebnistechnisch recht erfolgreiches Jahr 2019 zurück.

Ein weiterer Sieg heute (20.45 Uhr/RTL) gegen Nordirland in Frankfurt würde der Fußball-Nationalmannschaft Platz 1 in der EM-Qualifikationsgruppe und einen Platz im besten Lostopf für die Endrunde 2020 sichern.

AUSGANGSLAGE: Deutschland und die Niederlande sind für die EM qualifiziert.

Bundestrainer

Löw fordert Platz eins vor Holland

Nordirland schlagen, Oranje distanzieren und als Gruppenerster mit großer Energie ins EM-Jahr 2020 starten: Joachim Löw spürt trotz des Zuschauerschwunds keinen Liebesentzug durch die Fans.

Für einen positiven Abschluss des schwierigen Umbruchjahres zählt für den Bundestrainer nur ein Sieg. „Wir wollen das nächste Spiel gewinnen, wir wollen die Gruppe vor Holland abschließen, das wäre schön. Wir können aus diesem Spiel etwas mitnehmen, wir können uns entwickeln“, sagte Löw vor dem Abschluss der Fußball-Nationalmannschaft in der ...

DFB-Kapitän

Löw beginnt die Personalauswahl: „Tür ist immer auf“

Nach der geglückten EM-Qualifikation beginnt für Joachim Löw die Personalplanung für das Turnier 2020. Viele Ausfälle prägten das Länderspieljahr der Fußball-Nationalmannschaft 2019.

„Die jetzt dabei waren und sind, werden dann schon in der engeren Auswahl stehen“, sagte der Bundestrainer nach dem 4:0 gegen Weißrussland in Mönchengladbach mit Blick auf die im Mai anstehende Nominierung. Aus Erfahrung von bislang sechs großen Turnieren weiß Löw auch: „Die Tür ist natürlich immer auf, absolut.

DFB-Team

DFB-Elf mit Koch und Goretzka gegen Weißrussland

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft tritt im EM-Qualifikationsspiel am Abend in Mönchengladbach mit Robin Koch in der Innenverteidigung neben Matthias Ginter an.

Der Freiburger ersetzt den zuletzt angeschlagenen Jonathan Tah. Im Mittelfeld bietet Bundestrainer Joachim Löw neben Toni Kroos, Joshua Kimmich und Ilkay Gündogan auch den Münchner Leon Goretzka auf. In der Spitze spielen Serge Gnabry und Timo Werner. Angeführt wird die DFB-Elf wie angekündigt von Kapitän Manuel Neuer.

Joachim Löw

Löw: Neuer beginnt, ter Stegen erst gegen Nordiren

Auf die Rechenaufgabe, an der Timo Werner und Joshua Kimmich scheiterten, hatte Joachim Löw schlicht und einfach keine Lust.

„Das war nicht das Thema, weil ich alles auf Weißrussland fokussiert habe. Wir müssen das Spiel machen, drei Punkte holen. Dann sieht man, wie die Konstellation ist“, sagte der Bundestrainer und forderte unmissverständlich einen Erfolg im vorletzten Länderspiel des Jahres am Samstag (20.45 Uhr/RTL). Ein Sieg im Borussia Park von Mönchengladbach würde der Fußball-Nationalmannschaft die EM-Teilnahme 2020 ...

Niklas Süle vom FC Bayern München wird behandelt

Kimmich setzt auf Süle-Rückkehr: „Mental macht er das gut“

Joshua Kimmich setzt auf eine rechtzeitige Rückkehr des verletzten Abwehrchefs Niklas Süle zur Fußball-EM im kommenden Sommer. „Ich hoffe, dass er das bis zur EM schafft. Ich denke, dass es sein Ziel ist“, sagte der Bayern-Profi bei einer Pressekonferenz der Fußball-Nationalmannschaft am Donnerstag in Düsseldorf. „Ich traue es ihm auf jeden Fall zu“, sagte Kimmich.

Süle hatte sich im Oktober das Kreuzband gerissen. Derzeit absolviert er nach einer Operation ein Rehabilitationsprogramm.

Stürmer

Nur Lewandowskis Quote ärgert Nationalspieler Werner

Die große Offensivlust in der Bundesliga macht Timo Werner gerade richtig Freude. Ein Torversprechen für den Showdown in der EM-Qualifikation ließ sich Leipzigs Top-Stürmer aber nicht entlocken.

„Wenn wir hoch gewinnen, würde ich gerne ein, zwei Tore schießen. Aber das ist eine Wunschvorstellung“, sagte der 23-Jährige vor der Partie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Mönchengladbach gegen Weißrussland.

Joshua Kimmich

Kimmich würde Rückkehr von Förderer Guardiola begrüßen

Joshua Kimmich hat sich positiv über eine mögliche Rückkehr von Trainer Pep Guardiola zum FC Bayern München geäußert.

„Ich kenne ihn. Ich habe ihm viel zu verdanken. Als Zweitligaspieler hat er mich in der Bundesliga und in der Champions League spielen lassen“, sagte der 24-Jährige bei einer Pressekonferenz der Fußball-Nationalmannschaft in Düsseldorf.

Ob es tatsächlich zu einem Guardiola-Comeback beim deutschen Rekordmeister kommen könnte, wollte Kimmich nicht beurteilen.