Suchergebnis

Joachim Löw

Süle-Aus trifft auch Löw: Umdenken bei Hummels für EM?

Niklas Süle reagierte nach der bitteren Diagnose der Ärzte kämpferisch. „Wer es einmal schafft, schafft es jedes Mal wieder!!!“, lautete die kurze Botschaft des Fußball-Nationalspielers, die der 24-Jährige am Sonntag verbreitete.

Der Schmerzensschrei des Abwehrhünen im Augsburger Stadion hatte keine 24 Stunden zuvor nicht nur bei den Bayern arge Befürchtungen ausgelöst. Auch für Joachim Löw waren die Bilder und der später bestätigte Kreuzbandriss ein Schock.

Julian Nagelsmann

Nagelsmann: Beim Trash-TV bekomme ich den Kopf frei

Ein Fußballspiel sollte sein wie ein Konzert. Die Leute gehen hin und sollen bestens unterhalten werden. Das sagt Julian Nagelsmann, der neue Trainer von RB Leipzig im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Wenngleich er einschränken muss: „Als Fan wünscht man sich das vielleicht, aber als Trainer hat man andere Aufgaben, als nur schönen Fußball spielen zu lassen.“

Was ist für Sie schöner Fußball?

Julian Nagelsmann: Grundsätzlich offensiv ausgerichtet.

Miroslav Klose

Klose über seine Karriere: Ich würde es „wieder schaffen“

Anfang September ist Miroslav Kloses Biografie „Miro“ erschienen. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur spricht der frühere Weltklasse-Stürmer über die Entstehung des Projekts, seine Ziele als Trainer und warum es keinen zweiten Klose gibt.

Wie ist es überhaupt zu dem Buch gekommen?

Miroslav Klose: Ich wurde in der Vergangenheit von vielen Menschen nach meiner Geschichte gefragt, wie ich eigentlich Profi geworden bin. Viele hielten meine Laufbahn für eine sehr spannende, nicht alltägliche Geschichte, an der man sich ...

Serge Gnabry

DFB-Team stürmt mit Reus, Brandt und Waldschmidt

Nach dem Ausfall des angeschlagenen Serge Gnabry tritt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Abend in Tallinn gegen Estland mit Marco Reus, Julian Brandt und Luca Waldschmidt im Angriff an.

Der von einer Grippe genesene Leipziger Timo Werner sitzt zunächst in dem EM-Qualifikationsspiel auf der Ersatzbank. Gnabry fehlt wegen muskulärer Probleme. Der DFB berichtete von einer „Vorsichtsmaßnahme“.

Im Mittelfeld bietet Bundestrainer Joachim Löw neben Joshua Kimmich und Kai Havertz den beim 2:2 gegen Argentinien noch wegen ...

Joachim Löw

Löw setzt auf volle Offensivkraft in Estland

Gemütlich wird es für die deutschen Fußballstars am Abend in Tallinn nicht. Windig, regnerisch und frisch soll es sein, wenn Manuel Neuer die Nationalmannschaft um 21.45 Uhr Ortszeit (20.45 Uhr MESZ/RTL) als Kapitän auf den Rasen der kleinen, aber feinen A. Le Coq Arena führen wird.

Rein sportlich soll es dennoch ein recht entspannter Fußballabend in der EM-Qualifikation werden. „Ich erwarte von uns eine hochkonzentrierte Vorstellung“, sagte Neuer zur Aufgabe gegen den krassen Außenseiter Estland.

Serge Gnabry

Vor 80 Jahren zuletzt in Estland - Gnabrys Topquote

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Sonntag (20.45 Uhr/RTL) in Tallinn gegen Estland ihr insgesamt 959. Länderspiel.

Hier Wissenswertes rund um das Spiel:

STATISTIK: In der positiven Bilanz stehen 556 Siege, 195 Remis und 207 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 2148:1126.

EM-QUALIFIKATION: In der kleinen, 15.000 Zuschauer fassenden A. Le Coq Arena strebt die DFB-Auswahl in Gruppe C den fünften Sieg in der sechsten Partie an.

Kai Havertz

Havertz will bei Zukunftsfrage auch Löws Meinung

DFB-Shootingstar! EM-Hoffnungsträger! Nationalmannschaftsjuwel! Wenn in diesen Tagen von oder mit Kai Havertz gesprochen wird, geht es immer auch um die hoffnungsvolle Zukunft des 20 Jahre alten Fußballers.

Ohne Frage ist der Mittelfeldspieler von Bayer 04 Leverkusen eine der interessantesten Figuren im Ensemble von Bundestrainer Joachim Löw und sogar darüber hinaus.

Doch Havertz will nach seiner Länderspiel-Torpremiere beim 2:2 gegen Argentinien und vor einer erneuten Bewährungschance am Sonntag in der EM-Qualifikation ...

DFB-Debütant

Robin wer? Blitz-Debütant Koch plötzlich „verdammt gut“

Es hört sich tatsächlich wie ein Märchen an in einer Zeit des durchgeplanten und hochkommerzialisierten Profi-Fußballs im Land des viermaligen Weltmeisters.

Nicht wenige der knapp sieben Millionen Fernsehzuschauer dürften sich bei der Trikotnummer 4 beim 2:2 gegen Argentinien die Frage gestellt haben: Robin wer?

Sozusagen über Nacht ist aus dem veranlagten Freiburger Bundesliga-Verteidiger Robin Koch ein landesweit bekannter Nationalspieler geworden.

Thomas Müller

„Identifikationsfigur“ Müller grübelt über Bayern-Zukunft

Ein FC Bayern ohne Thomas Müller? Es wäre eine Zäsur für den deutschen Fußball-Rekordmeister! „Da würde eine große Identifikationsfigur fehlen“, unterstrich Teamkollege Joshua Kimmich angesprochen auf einen möglichen Abschied des zunehmend unzufriedenen Offensiv-Allrounders aus München.

Nach Jahren als Leistungsträger grübelt der zuletzt von Coach Niko Kovac zum Bankdrücker degradierte Ex-Weltmeister über Konsequenzen. Für ihn ist klar: So soll es nicht weitergehen.

Kimmich und Müller

Kimmich: „Identifikationsfigur“ Müller würde Bayern fehlen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich zeigt Verständnis für den Frust seines Vereinskollegen Thomas Müller, der beim FC Bayern München ins Abseits geraten ist.

„Da würde eine große Identifikationsfigur fehlen“, erklärte der 24 Jahre alte Kimmich zu einem möglichen Abschied von Müller. Der 30 Jahre alte Angreifer spielt seit der Jugend beim deutschen Rekordmeister.

„Ich weiß nicht, ob er gehen möchte“, sagte Kimmich, der nach dem 2:2 der deutschen Nationalmannschaft in Dortmund gegen Argentinien am Mittwochabend nicht ...