Suchergebnis

Oliver Bierhoff

Der Weg nach Katar: Zimmersuche, Top-Gegner und die Moral

Eriwan ist nicht die Endstation. Für Hansi Flick und Oliver Bierhoff geht das Fußball-Jahr 2021 noch weiter. Katar ist längst in den Köpfen des Bundestrainers und des DFB-Direktors - und auch in deren Terminkalendern.

Noch vor Weihnachten will Flick nach Doha reisen, um sich selbst ein Bild zu machen, was möglich ist bei der WM-Titeljagd am Golf in zwölf Monaten. Turnierlogistik und das große Thema Menschenrechte sind die Herausforderungen.

Ein FIFA-Banner ist zu sehen

Die FIFA-Auszeichnungen seit 1991

/p>

Offizielle Auszeichnungen des Fußball-Weltverbandes FIFA (von 2010-2015 FIFA Ballon d'Or/Goldener Ball):

Weltfußballer (seit 1991):

JahrSpielerNationVerein1991Lothar MatthäusDeutschlandInter Mailand1992Marco van BastenNiederlandeAC Mailand1993Roberto BaggioItalienJuventus Turin1994RomarioBrasilienFC Barcelona1995George WeahLiberiaParis Saint-Germain/AC Mailand1996RonaldoBrasilienPSV Eindhoven/FC Barcelona1997RonaldoBrasilienFC Barcelona/Inter Mailand1998Zinédine ZidaneFrankreichJuventus ...

Robert Lewandowski

Starstürmer Lewandowski wieder Weltfußballer

Robert Lewandowski lächelte im schicken dunklen Anzug in die Kamera und nahm glücklich die kleine silberne Trophäe vom ersten Gratulanten Oliver Kahn entgegen. «Vielen, vielen Dank, ich fühle mich sehr geehrt», sagte der alte und neue Weltfußballer vom FC Bayern, der am Montagabend vom Weltverband FIFA zum zweiten Mal in Folge als bester Spieler des Jahres ausgezeichnet wurde. «Ich bin sehr, sehr stolz und fühle großes Glück», fügte der 33 Jahre alte Pole an und widmete den Preis auch seinen Teamkollegen.

Weltfußballer

„Sehr, sehr stolz“: Robert Lewandowski wieder Weltfußballer

Robert Lewandowski lächelte im schicken dunklen Anzug in die Kamera und nahm glücklich die kleine silberne Trophäe vom ersten Gratulanten Oliver Kahn entgegen.

«Vielen, vielen Dank, ich fühle mich sehr geehrt», sagte der alte und neue Weltfußballer vom FC Bayern, der vom Weltverband FIFA zum zweiten Mal in Folge als bester Spieler des Jahres ausgezeichnet wurde. «Ich bin sehr, sehr stolz und fühle großes Glück», fügte der 33 Jahre alte Pole an und widmete den Preis auch seinen Teamkollegen.

FIFA-Welttrainer

Tuchel nach Champions-League-Triumph als Welttrainer gekürt

Thomas Tuchel ist nach dem Triumph in der Champions League mit dem FC Chelsea als FIFA-Welttrainer ausgezeichnet worden. Der 48-Jährige setzte sich bei der Wahl des Weltverbands gegen den italienischen Europameistercoach Roberto Mancini und Pep Guardiola von Manchester City durch.

Tuchel folgt als Welttrainer auf Jürgen Klopp, der die Auszeichnung für seine Erfolge mit dem FC Liverpool in den Jahre 2020 und 2019 erhalten hatte. «Es war bislang ein sehr normaler Tag, ich komme gerade vom Training, aber jetzt haben Sie meinen Namen ...

FIFA-Wahl des Weltfußballers

Erneut FCB-Stürmer Lewandowski - oder ärgert Messi wieder?

Dafür, dass Profi-Fußballer gerne darüber sprechen, sich allein in den Dienst der Mannschaft zu stellen, werden ziemlich viele individuelle Preise verliehen.

Der «Ballon d'Or» zum Beispiel, den die französische Fachzeitung «France Football» vergibt und den früher der beste Fußballer Europas und später zwischenzeitlich der Weltfußballer bekam. Diese beiden Preise werden längst bei eigenen Feierstunden der Europäischen Fußball-Union UEFA beziehungsweise des Weltverbands FIFA vergeben.

Kevin De Bruyne

Man City auf Meisterkurs - Liverpool siegt souverän

Thomas Tuchel wusste nach der knappen Niederlage des FC Chelsea beim Premier-League-Spitzenreiter Manchester City, dass das Meisterschaftsrennen für seine Blues wohl gelaufen ist.

Und so schwang in den Worten des deutschen Trainers schon eine gewisse Resignation mit. «Wir werden nicht aufgeben», betonte er am Samstag nach dem knappen 0:1 (0:0) im Etihad-Stadion zwar, «aber wenn City weiter jedes Spiel gewinnt, kann sie niemand mehr einholen».

Domenec Torrent

Ex-Guardiola-Assistent Nachfolger von Terim bei Galatasaray

Einen Tag nach der Trennung von Star-Trainer Fatih Terim hat der 22-malige türkische Fußball-Meister einen Nachfolger gefunden. Der Spanier Domenec Torrent, der ursprünglich nur als Co-Trainer arbeiten sollte, soll den Traditionsclub wieder in die Erfolgsspur bringen.

Der Verein habe Vertrauen in Torrents «starke Persönlichkeit» und «erfolgreiche» Karriere, sagte Club-Präsident Burak Elmas. Der 59 Jahre alte Torrent war Assistent von Pep Guardiola unter anderem beim FC Bayern München und zuletzt bis November 2020 Cheftrainer bei ...

Ilkay Gündogan

Manchester City erreicht vierte Runde im FA-Cup

Trotz großer Personalsorgen durch zahlreiche Corona-Fälle ist Manchester City souverän in die vierte Runde des FA-Cups eingezogen.

Der englische Fußball-Meister mit dem deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan gewann 4:1 (2:0) beim Drittligisten Swindon Town.

Bernardo Silva in der 14. Minute und Gabriel Jesus in der 27. Minute sorgten für den 2:0-Vorsprung des Premier-League-Spitzenreiters zur Pause. Gündogan erhöhte danach per direkt verwandeltem Freistoß (59.

Amtierender Weltfußballer Robert Lewandowski

Weltfußballer-Wahl: Lewandowski unter drei Finalisten

Torjäger Robert Lewandowski vom FC Bayern München zählt zu den drei Finalisten bei der Wahl zum Weltfußballer 2021. Das teilte der Weltverband FIFA am Freitag mit. Neben dem polnischen Fußball-Nationalspieler, der die Auszeichnung im vergangenen Jahr erstmals erhalten hatte, schafften es auch Lionel Messi von Paris Saint-Germain und Liverpools Mohamed Salah in die Endauswahl.

«Es gibt eine große Chance, dass Robert seinen Titel verteidigt.