Suchergebnis

Boris Johnson

Dem Tod nahe: Johnson berichtet über Covid-19-Erkrankung

„Wie komme ich da wieder heraus?“ Der britische Premierminister Boris Johnson hat in einem Interview von Todesangst während seiner Zeit im Krankenhaus berichtet.

Er sei frustriert gewesen, erzählte Johnson der britischen Boulevardzeitung „The Sun on Sunday“. „Es war schwer zu begreifen, dass sich meine Gesundheit innerhalb von ein paar Tagen so verschlechtert hatte.“

Wie ernst die Lage war, sei ihm aber erst klar geworden, als er beinahe intubiert werden musste, so der 55 Jahre alte Politiker.

Eine Büste Lenins mit Mundschutz

Feier zum 150. Geburtstag: Warum Lenin bis heute viele Fans hat

In seinem feinen Anzug macht der Jubilar Lenin auch an seinem 150. Geburtstag noch Eindruck. Zwar ist das Mausoleum mit dem einbalsamierten Leichnam am Roten Platz in Moskau gerade geschlossen. Die Corona-Pandemie ist schuld. Doch Wladimir Iljitsch Uljanow — kurz Lenin — ist als Mumie sonst vor allem eine Touristenattraktion. Zum Geburtstag am 22. April wollten Moskaus Kommunisten in der einstigen Welthauptstadt des Proletariats den Anführer der sozialistischen Oktoberrevolution von 1917 groß feiern.

Richard Sorge

Arte-Doku über Stalins Meisterspion Richard Sorge

Playboy, Trinker, Top-Agent: Richard Sorge war ein Geheimagent im Auftrag des Kremls. Er erzielte mit seinem Gespür für Menschen mehrfach seine größten Coups. Er warnte die Sowjetunion vor dem Überfall der Deutschen im Juni 1941 und gab Moskau noch weitere kriegsstrategisch wichtige Hinweise aus Fernost.

Nach seiner Festnahme wurde der Spion von der Sowjetunion aber verleugnet und 1944 in Japan hingerichtet. Die Arte-Reportage „Stalins James Bond - Richard Sorge, der verratene Meisterspion“ am Donnerstag um 20.

Giwi Margwelaschwili

Deutsch-georgischer Autor Margwelaschwili tot

Deutsche und Georgier trauern um den im Alter von 92 Jahren gestorbenen Schriftsteller Giwi Margwelaschwili. Der deutsch-georgische Humanist und Philosoph starb am Freitag im Kreis seiner Familie in der georgischen Hauptstadt Tiflis (Tbilissi).

Er galt als großer Denker. „Mit seinem selbstironischen Humor und seiner Zuversichtlichkeit wirkte er ansteckend auf die Menschen, die er traf“, sagte sein Verleger Jörg Sundermeier in Berlin. 2006 hatte Margwelaschwili die Goethe-Medaille erhalten.

Gulag - Die sowjetische Hauptverwaltung der Lager

Gulag - Die sowjetische „Hauptverwaltung der Lager“

Nachdem die Kommunisten 1917 in Russland die Macht gewaltsam an sich gerissen hatten, begannen sie, nicht nur die Sowjetunion, sondern auch ein Zwangsarbeitersystem aufzubauen. Bekannt wurde es unter dem Akronym „Gulag“, das übersetzt für „Hauptverwaltung der Besserungs- und Arbeitslager“ steht.

In derartigen Anstalten waren über einen Zeitraum von 40 Jahren mehr als 20 Millionen Menschen interniert. Viele waren unschuldig. Jeder sechste Erwachsene in der Sowjetunion machte in jener Zeit die Erfahrung von Haft oder Deportation.

Klimaaktivistin Thunberg

„Time Magazine“ kürt Greta Thunberg zur Person des Jahres

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist als jüngste Persönlichkeit überhaupt vom „Time Magazine“ zur Person des Jahres gekürt worden.

„Greta Thunberg ist die überzeugendste Stimme zur wichtigsten Angelegenheit unseres Planeten geworden“, erklärte das US-Magazin am Mittwoch. Was mit einem empörten Teenager und einem plötzlichen Ausbruch der Rebellion begonnen habe, sei zu einem der unwahrscheinlichsten und schnellsten Aufstiege zu globalem Einfluss der Weltgeschichte geworden, schrieb das Magazin über die 16-Jährige.

Boris Johnson favorisiert

Deutsche Wirtschaft gegen Labour: Johnson „kleineres Übel“

Die deutsche Wirtschaft in Großbritannien warnt vor der Parlamentswahl vor einem Sieg der Oppositionspartei Labour und bevorzugt Premierminister Boris Johnson - trotz dessen Brexit-Plänen.

„Es ist ein Abwägen des "kleineren Übels"“, sagte der Geschäftsführer der deutsch-britischen Handelskammer (AHK) in London, Ulrich Hoppe, der Deutschen Presse-Agentur. Grund sind die wirtschaftspolitischen Vorhaben von Labour und Parteichef Jeremy Corbyn.

Boris Johnson

Stalin-Methoden und Putin-Fans: Johnson keilt gegen Labour

Großbritannien droht ein schmutziger Wahlkampf. Premierminister Boris Johnson fuhr am Mittwoch scharfe Attacken gegen die Oppositionspartei Labour seines Herausforderers Jeremy Corbyn.

Zugleich gerät Johnsons Konservative Partei fünf Wochen vor der Parlamentswahl am 12. Dezember unter Druck - als arrogant empfundene Aussagen eines wichtigen Parteifunktionärs und Vorwürfe eines Fake-Videos sorgen für Empörung.

Labour verachte das Streben nach Profit so sehr, dass die Partei bereit sei, die Grundlage des britischen ...

25.07.2019, Russland, Simferopol: Baustelle der Großen Freitagsmoschee am Stadtrand der Krim-Hauptstadt. Dort soll die größte Mo

Die Krim, fünf Jahre nach der russischen Machtübernahme: Leben im Auge des Konflikts

Im Grunde dürfte es den Bau der Großen Freitagsmoschee mit den stolzen Minaretten auf der Krim so gar nicht geben. Eigentlich sollten die Sanktionen der Europäischen Union gegen die Krim nach der Annexion vor fünf Jahren durch Russland gerade solche Großprojekte erschweren. Doch am Rande von Simferopol, der Hauptstadt der Schwarzmeer-Halbinsel, wächst das riesige Gebetshaus. Es ist gedacht für die muslimische Volksgruppe der Krimtataren.

Baumaschinen brummen – auch von deutschen Konzernen.

 Gerti Michaelis Rahr in ihrer Wohnung in Leutkirch.

Sehnsucht nach Freiheit

Wer Gerti Michaelis Rahr heute fragt, wie sie ihren Lebensweg beschreiben würde, dem antwortet die 97-Jährige: „Bunt!“ Was zweifellos stimmt, aber auch wie eine Untertreibung klingt. Denn die Farbpalette ihres Lebens, um im Bild zu bleiben, war so facettenreich wie die so vieler Menschen, die im Zweiten Weltkrieg und davor heranwuchsen. Gleichfalls war auch bei ihr die Kolorierung oft grau und pechschwarz. Dazu kamen die Klänge ihres Lebens. Der Applaus auf der Bühne als Tänzerin, die Detonationen der Fliegerbomben oder auch die berührende ...