Suchergebnis

Abschied und Neuanfang im Vorstand des Kirchenchors: (von links) Edeltraud Kunz, Sabine Marx, Maria Schmölzing, Paul Sailer, Pat

Silvia Föhr ist neue Co-Vorsitzende beim Kirchenchor Rot an der Rot

Bei der Jahresversammlung des Katholischen Kirchenchors St. Verena Rot hat sich die Co-Vorsitzende Sabine Marx nach vier Jahren aus dem Vorstandsteam verabschiedet. Als Nachfolgerin Silvia Föhr wurde gewählt. Die Co-Vorsitzende Edeltraud Kunz stellte sich zur Wiederwahl und wurd einstimmig im Amt bestätigt.

Folgende Ausschussmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden in diesem Amt erneut bestätigt: Hedwig Hahn (Vertretung Sopran), Alois Kurrat (Vertretung Bass) und Kassenprüfer Michael Barthel.

Mit einem bunten Strauß von Melodien begeistert die Musikkapelle Brochenzell (Leitung Heinrich Haas) beim Herbstkonzert in der v

Riesenapplaus für eine tolle musikalische Leistung

Es ist gute Tradition bei allen drei Meckenbeurer Musikvereinen, dass die Jahreskonzerte jeweils von Musikernachwuchs eröffnet werden. So auch am Samstagabend beim Herbstkonzert der Musikkapelle Brochenzell in der vollbesetzten Humpishalle. Mit drei Musikstücken stellte die Jugendmusik Brochenzell, Ettenkirch, Kehlen, Meckenbeuren und Musikschule unter der Leitung von Johanne Clavet eindrucksvoll ihren Leistungsstand und ihr Können unter Beweis.

„Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass die Jugendarbeit bei uns in der Gemeinde so gut ...

 Präsentieren die Chonik: (von links) Martin Pfeffer, Roland Hentschel, Hartmut Landbeck, Erich Wellenzohn, Michael A.C. Ashcrof

Chor präsentiert Chronik zum Jubiläum

Der Schiedsrichterchor Zollernalb hat seine Chronik zum 50-jährigen Bestehen vorgestellt. Am Sonntag, 27. Oktober, wird der Schiedsrichterchor sein Jubiläumskonzert unter dem Motto „Lieder aus fünf Jahrzehnten“ in der Balinger Stadthalle haben, Beginn ist um 18 Uhr. Jeder Konzertbesucher erhält kostenlos eine Chronik.

Aus einer Laune heraus wurde der Chor gegründet, heißt es in einer Pressemitteilung. Ein paar Schiedsrichter von der Schiedsrichtervereinigung Hechingen kamen auf Initiative des damaligen Schiedsrichterobmanns Josef ...

 Die Teilnehmer begutachten fachmännisch den Wagen von 1908.

So begeistern die Schätze im Laupheimer Oldie-Laden

Im Oldie-Laden in der Bronner Straße in Laupheim scharen sich am Montagnachmittag rund 20 Besucher um Roland Müller und seinen Kollegen Michael Schick. Die beiden zeigen den Teilnehmern der ersten „SZ öffnet Türen“-Aktion in diesem Jahr, welche Schätze sie gesammelt haben. Zum Abschluss dürfen die beiden ältesten und die drei jüngsten Besucher eine Runde im Steiger-Wagen von 1925 drehen.

Leon Schick und sein Opa Josef Seeler sind von Oldtimern fasziniert.

Zu den erfahrenen Veringenstädter Gemeinderäten gesellen sich in den nächsten fünf Jahren viele junge Gesichter.

Frischzellenkur für den Veringer Gemeinderat

Mit der Kommunalwahl am 26. Mai hat der Gemeinderat Veringenstadt ein deutlich jüngeres Gesicht bekommen: Das Durchschnittsalter der Mitglieder sinkt von 55,5 auf 47 Jahre. Jüngste Gemeinderätin ist die 26-jährige Nadine Natterer. Überhaupt hat sich der Frauenanteil mehr als verdoppelt: Statt zwei sitzen in Zukunft fünf Frauen im Rat. Am Donnerstag kam das Gremium zu seiner ersten Sitzung zusammen.

Mit den jüngeren Mitgliedern ändern sich auch die Vorstellungen von den Arbeitsbedingungen.

Bürgermeister Armin Christ (rechts) zusammen mit den ausscheidenden, wiedergewählten und neuen Veringendorfer Ortschaftsräten: D

Michael Witte ist neuer Ortsvorsteher

Nach 30 Jahren kommunalpolitischer Tätigkeit in Veringendorf, davon 20 als Ortsvorsteher, verabschiedet sich Josef Haug in den politischen Ruhestand. Sein Nachfolger als Ortsvorsteher wird, Zustimmung des Gemeinderats vorausgesetzt, Michael Witte. Zur stellvertretenden Ortsvorsteherin wählte der Ortschaftsrat Andrea Topler.

„Platz für Neues“ heißt ein Förderprogramm in Veringenstadt, mit dem der Abbruch alter oder leerstehender Gebäude bezuschusst wird.

Insgesamt werden 61 Mitglieder geehrt. Hier allein diejenigen die seit 60, 50 oder 40 Jahren dem Hauptverein die Treue hielten.

Seegockel bringen ihren „Stall“ auf Vordermann

Auf der Hauptversammlung des Vereins zur Pflege des Volkstums sind Karl Haller in seiner Funktion als Präsident sowie Thomas Martin in seinem Amt als Schriftführer bestätigt worden. Insgesamt wurden 61 Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Zunftmeister Oli Venus und Eitel Nikschat erhielten für ihr außerordentliches Engagement für den Verein die Gockelstatue in Bronze.

Neben Wahlen und den zahlreichen Ehrungen bestimmten die Jahresrückblicke und das Konzept „Gowe 2025“ vor.

 Mit 1083 Stimmen ist Andreas Stauss Stimmenkönig in Veringenstadt.

Andreas Stauß ist Stimmenkönig in Veringenstadt

Die Mitglieder des neuen Gemeinderats in Veringenstadt stehen fest. Von 15 Kandidaten sind 14 Männer und Frauen in das Gremium gewählt worden. Auf der Unabhängigen Liste stand nur ein Name: Jutta Ursula Schmid-Glöckler. Sie wird dem neuen Stadtrat angehören. Über die freie Liste wollten 14 Männer und Frauen in den Rat. Lediglich für Arnold Uttenweiler hat es nicht gereicht. Geschafft haben es 13 Kandidaten der freien Liste. Stimmenkönig ist Andreas Michael Stauß mit 1083 Stimmen.

Freuen sich schon aufs Schlossfest (hinten, von links): Tobias Schrade, Robert Assfalg, Wendelin Müller, Marius Winghart, Bianca

Musikverein Brochenzell bestätigt Vorsitzenden im Amt

Die Mitglieder des Musikvereins Brochenzell haben sich zur Hauptversammlung im Gemeindehaus St. Jakobus getroffen. Bei Neuwahlen wurde Vorsitzender Robert Pfister im Amt bestätigt. Die langjährige Jugendleiterin Monika Haas gab ihr Amt an Ramona Öhs weiter, wie der Verein mitteilt.

Robert Pfister begrüßte bei der Hauptversammlung neben zahlreichen Mitgliedern auch die Ehrenmitglieder Hans Denner, Erich Brielmaier und Josef Fink. Er blickte aufs vergangene Jahr zurück, bevor die Musiker verstorbenen Kameraden gedachten.

 Wolfgang Blüher, Sprecher des Mobilfunk Regionalforums Bodensee/Oberschwaben, referierte zum Thema Mobilfunk und 5G-Ausbau.

Bürgerinitiative bestätigt Vorsitzende

Die Bürgerinitiative Lebenswerter Haistergau hat sich zur Versammlung getroffen. Bei den Neuwahlen wurden Andrea Hagenlocher, Franz Scheifele und Ursula Henne als Vorsitzende bestätigt. Wolfgang Blüher, Sprecher des Mobilfunk Regionalforums Bodensee/Oberschwaben, referierte zum Thema Mobilfunk und 5G-Ausbau.

Die Wahlen haben folgendes ergeben: Heinrich Henne bleibt Kassier. Neue Schriftführerin ist Katrin Messinesis, die Beisitzer sind Reinhard Espe, Ursula Heintel, Jürgen Ivens, Markus Kaulingfrecks, Petra Kraus, Carmen Lang, Josef ...