Suchergebnis

 Die erfolgreichsten Fleckviehzüchter des Zuchtvereins Bad Saulgau/Riedlingen mit ihrem Vorsitzenden Edwin Schelkle aus Mieterki

Fleckviehzüchter behaupten sich an der Spitze

Nach wie vor kann sich der Fleckviehzuchtverein Bad Saulgau/Riedlingen an der Spitze der Vereine in Baden-Württemberg behaupten, die von der Rinder-Union betreut werden. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der Fleckviehzüchter als auch die Erfolge, die sie mit ihren Kühen vor allem bei der Milchleistung erzielen.

Dazu kommt, dass bei einer Herdenhaltung von über 100 Kühen Alfred Berger aus Mieterkingen bei der durchschnittlichen Milchleistung an der Spitze im Land und Verein steht.

 Mitglieder der Chorgemeinschaft Haid wählen einen neuen Vorstand. Ehrenvorsitzender Josef Halder (von links), Chorleiterin Andr

Der Erwachsenenchor stellt den Betrieb ein

Bei der Hauptversammlung der Chorgemeinschaft Haid hat es nicht nur organisatorische Änderungen gegeben, sondern auch einen Generationenwechsel in der Führung. Lyn Fish kandidierte nicht mehr als Vorsitzende. Sybille Dirlewanger wurde zu ihrer Nachfolgerin gewählt. Außerdem stellt der Erwachsenenchor seinen aktiven, regelmäßigen Chorbetrieb ein.

Nachdem Dorothee Ruoff, die bisherige Chorleiterin des Erwachsenenchors im Sommer ihr Dirigat eingestellt hatte, war die Suche nach einer Nachfolge nicht von Erfolg gekrönt.

 Die Musikanten Andrea Bruncic (links), Willi Groß, Hildegard Rieber, Josef Kolb, Martin Emhart und Ludwig Löw lassen es sich ni

Wehmut beim letzten Musikantentreff

Das war es: Im Gasthaus Ochsen in Wilfertsweiler hat der letzte Musikantentreff stattgefunden. Der beliebte Dorfgasthof schließt am Jahresende. Der monatliche Musikantenstammtisch muss sich nun eine neue Heimat suchen.

Musiker aus den Regionen Alb/Allgäu/Oberschwaben und sogar weit darüber hinaus kamen ins Gasthaus Ochsen nach Wilfertsweiler, um ihr Können darzubieten. Die Liste der Gäste gestaltete sich mit den Jahren geradezu international – sie reichte von Brasilien über die USA bis hin zum fernen Manila und nach Australien sowie ...

Karl Daiber spendet 125 Mal Blut

Karl Daiber spendet 125 Mal Blut

Das Deutsche Rote Kreuz und die Stadt Bad Schussenried haben in der Stadthalle Blutspender geehrt. Bettina Benk und Florian Wenger von der DRK-Bereitschaftsleitung, Daniela Halder, Vorsitzende des DRK-Ortsverbands sowie Bürgermeister Achim Deinet dankten den 23 angemeldeten Blutspendern für ihre Bereitschaft, Blut zu spenden.

Eine besondere Ehrung erhielten Karl Daiber für 125- und Helene Oberföll für 100-maliges Blutspenden. Für 75 Mal Blutspenden wurden Frank Kniele, Barbara Mack und Wilhelm Straub und für 50 Mal Blutspenden ...

Die Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft.

Ehinger CDU stellt sich neu auf

Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Ehingen hat sich an der Spitze einiges getan. So hat sich der Vorsitzende Manfred Nothacker aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt, zu seiner Nachfolgerin wurde Claudia Wiese gewählt.

„Kein Buchstabe im Parteinamen darf verloren gehen. Neues und Bewährtes sind keine Gegensätze. Wir dürfen unsere Werte und Grundorientierung nicht verlieren. Die CDU muss Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens bleiben.

127 Jubilare ehrten Jochen Kress, Geschäftsführender Gesellschafter von Mapal (unten, Neunter von links) und Betriebsratsvorsitz

Firma Mapal ehrt 127 Jubilare

Insgesamt 3145 Jahre oder rund eine Million Tage im Dienst des Unternehmens: Diese beeindruckende Leistung haben 127 Jubilare der Firma Mapal Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG erbracht. Bei der Jubilarfeier am Freitag wurden sie in festlichem Rahmen geehrt.

Der Geschäftsführende Gesellschafter Jochen Kress und der Betriebsratsvorsitzende Frank Khöber lobten die Loyalität und den engagierten Arbeitseinsatz der langjährigen Mitarbeiter. 51 der 127 Jubilare hatten bereits ihre Ausbildung bei Mapal absolviert und sind dem Unternehmen ...

Die Stadtkapelle Bad Schussenried ist gemeinsam mit dem Landespolizeiorchester Baden-Württemberg aufgetreten.

Zwei Kapellen bekommen Applaus im Stehen

Die Stadtkapelle Bad Schussenried und das Landespolizeiorchester (LPO) Baden- Württemberg haben am Sonntag in der Stadthalle einen hörgefälligen Konzertgenuss präsentiert. Der Konzerterlös kommt dem Förderverein des Polizeipräsidiums Ulm und der Jugendausbildung der Stadtkapelle Bad Schussenried zugute.

Mit dem Konzertmarsch „Sympatria“ von Thomas Asanger eröffnete die Stadtkapelle Bad Schussenried mit Dirigent Manuel Zieher den Konzertreigen.

 Das 145-jährige Bestehen der Musikkapelle Reute wurde mit einem großen Konzert in der Durlesbachhalle gefeiert.

Blasmusik vom Feinsten gepaart mit elegantem Showtanz

Die Durlesbachhalle Reute ist am Samstag beim Jubiläumskonzert bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen. Anlass für „Wünsch Dir was – Das Showkonzert“ war das 145-jährige Bestehen der Musikkapelle. Dieses Jubiläum war allen 80 Musikanten des Vereins so wichtig, dass schon Wochen vorher alle Bewohner der Ortschaft persönlich dazu eingeladen wurden.

Neben einem günstigen „Wunschpreis“ von zehn Euro wurde dabei oft auch noch so manche Spende lockergemacht.

Kreisparteitag in Hussenhofen, von links: Der wieder gewählte Kreisvorsitzende Roderich Kiesewetter mit seinen drei Stellvertret

97 Prozent stimmen für Kiesewetter

Die CDU Ostalb hat in der Mozarthalle in Hussenhoffen ihren Kreisparteitag abgehalten und einen neuen Vorstand gewählt. Der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter wurde dabei mit 97 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt.

Gastrednerin auf dem Parteitag in Hussenhofen war Baden-Württembergs Kultusministerin und frisch gekürte CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahlen 2021, Dr. Susanne Eisenmann. Sie betonte bei ihrem Auftritt auf der Ostalb, dass die CDU für „Zukunftsfreude“ stehe.

 Der Schützenverein Leupolz kann auf eine 100-jähirge Vereinsgeschichte zurückblicken.

Der Schützenverein Leupolz ist auch nach 100 Jahren noch zielsicher

Im November 1919, als der erste Weltkrieg gerade vorbei war, versammelten sich einige Männer im Gasthaus Zum Adler bei Josef Weiland, um einen Schützenverein zu gründen. Noch am selben Abend traten diesem 28 Mitglieder bei, aus deren Mitte sogleich der Vorstand gewählt wurde. Jetzt feiert der Verein an diesem Wochenende sein 100-jähriges Bestehen.

Mit Zimmerstutzen auf 14 Meter Die Statuten des Vereins wurden bei der ersten Generalversammlung im Frühjahr 1920 festgelegt.