Suchergebnis

 Tierarzt Franz Depfenhart (v.l.) nahm bei der Schützenehrung von Jagdleiter Georg Löffler und Revierleiter Hermann Miller den S

Jäger gehen gegen Schweinepest vor

Generalstabsmäßig geplant, gut organisiert und unter waidmännischen Grundsätzen: So ist die Lehrdrückjagd im Schienenwald unter Jagdleiter Georg Löffler, im Forstrevier Mittelbiberach, abgelaufen. Der Fokus der Drückjagd lag auf dem Schwarzwild, um der drohenden afrikanischen Schweinepest (ASP) vorzubeugen.

Zu Beginn kontrollierte Revierleiter Hermann Miller, ob auch wirklich alle Teilnehmer einen Jagdschein haben, denn nur dann ist die Teilnahme an der Lehrdrückjagd erlaubt.

Zweimal haben die Kinder und Jugendlichen ihr Stück gezeigt.

Kinder spielen Weihnachtsgeschichte nach

Wieder einmal haben die Schüler bei der Heiligabend-Wortgottes-Feier die zahlreichen Gottesdienstbesucher in der Pfarrkirche St. Andreas in Untermarchtal mit einem Krippenspiel unter der Leitung von Schwester Brigitte erfreut.

Im Spiel scharten sich am Anfang Kinder zusammen, um im Kaufhaus Geschenke zu kaufen. Dieses „Geschenkeparadies“ zusammen mit der Anwesenheit eines etwas befremdlichen „Santa Klaus“ überzeugte die Kinder nicht, schon deswegen, weil das „Superangebot“ einfach zu teuer war.

 Bei der Jubilar- und Verabschiedungsfeier bei der ODR wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre Betriebstreue geehrt bez

„Die Mannschaft hat einen tollen Job gemacht“

Die EnBW ODR hat ihre Jubilare geehrt. Fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurden für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit gedankt sowie acht Kollegen für 40 Jahre, neun wurden verabschiedet.

„Warum feiern wir Abschied oder Jubiläum? Treue, Vertrauen, Verbundenheit, Integrität, Loyalität und Dankbarkeit sind Werte auf höchster Ebene. Sie sind emotional sehr bedeutend, weil wir uns unserer starken Zugehörigkeit bewusst werden – zum Leben, zur Familie, zur ODR“, so ODR-Vorstand Frank Hose bei der Jubilar- und Verabschiedungsfeier zu den ...

 Geehrte und Verantwortliche des Dettinger Kirchenchors (v. l.): Erika Rock, Theresia Lang (Organistin), Karl Spieler, Erika Ehr

Schriftführer Josef Göppel nach 30 Jahren verabschiedet

Der Dettinger Kirchenchor hat im Haus St. Franziskus bei der Cäcilienfeier das Kirchenjahr abgeschlossen. Dabei wurden unter anderem Josef Göppel für seine 30-jährige Tätigkeit als Schriftführer gedankt.

Nach dem Lied „Wie herrlich sind die Abendstunden“ begrüßte Chorleiterin Monika Härle die Anwesenden und Josef Göppel gab zum letzten Mal als Schriftführer einen Überblick über die Aktivitäten der zurzeit 47 aktiven Sänger. Da Josef Göppel seine Tätigkeit als Schriftführer altershalber und krankheitsbedingt aufgeben möchte, bedankte ...

 Die „AMV Kids“ helfen den großen vom AMV tatkräftig beim Pflanzen der Schneeglöckchenzwiebeln: Anna Schöner (von links) und Jul

AMV pflanzt 2000 Schneeglöckchenzwiebeln ein

Der Altstadt- und Museumsverein (AMV) hat Schneeglöckchen im frisch sanierten Alten Gottesacker gepflanzt. Gerade noch rechtzeitig vor dem ersten Schnee seien laut dem AMV-Vorsitzenden Theo Keller rund 2000 Schneeglöckchenzwiebeln unter die Erde gebracht worden. Die Pflanzaktion war eine Kooperation zwischen dem städtischen Bauhof, der die Zwiebeln zu günstigen Einkaufskonditionen bestellt hatte, und dem Altstadt- und Museumsverein, der die Pflanzaktion in der vergangenen Woche durchgeführte, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

„Bleiben sie alle weiter so engagiert und fleißig“: 175 erfolgreiche Sportler ernten den Lohn für hartes Training.

Von Poledance bis Eisstockschießen: Langenargen bewegt sich

Große Bühne für erfolgreiche Athleten: 175 ambitionierte und arrivierte Sportler aus Langenargen haben am Mittwochabend im Rampenlicht gestanden. Hintergrund war der schon traditionelle Festakt, in dessen Rahmen die geladenen Protagonisten einmal im Jahr für ihre herausragenden sportlichen Leistungen geehrt werden.

Die Ehrungen übernahmen Hauptamtsleiter Klaus-Peter Bitzer sowie die Stiftungsvorstände der Franz-Josef-Krayer-Stiftung, Christoph Brugger und Gertrud Trautwein.

Die Kinder freuen sich am meisten über Urkunde und Sportabzeichen.

TSG Ehingen überreicht 58 Sportabzeichen in Gold

Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Leistungsabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbunds und kann auf den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold erworben werden. Sportbegeisterten der TSG ehingen von sechs bis 77 Jahren überreichte TSG-Koordinator Georg Schreiber am Mittwoch im Gasthaus Wolfert Urkunden und Anstecknadeln. Davon waren 58 in Gold.

Rund 50 Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 18 Jahren und 30 Erwachsenen bescheinigte der frühere Sportvereinspräsident die erfolgreiche Teilnahme an den Prüfungen in den ...

In einer „tragenden Rolle“: Ortsgruppenvorsitzender Erich Zinser (v. l.) mit Bernhard Bitterwolf und SAV-Präsident Hans-Ulrich R

Biberacher wandern seit 125 Jahren

Einen kurzweiligen Festakt hat der Schwäbische Albverein, Ortsgruppe Biberach, anlässlich seines 125-jährigen Bestehens im Rösslesaal in Bergerhausen abgehalten. Neben Grußworten sorgte der schwäbische Mundartkünstler Bernhard Bitterwolf, der durchs Programm führte, für beste Unterhaltung.

„Wenn Erich Zinser, Vorsitzender der Ortsgruppe Biberach, zum Fest ruft, dann kommen sie (die Mitglieder) alle“, rief Bitterwolf – der Saal war komplett gefüllt.

 Alfons Notz gratulierte am Montag Georg Fuchs nachträglich zu seinem 90. Geburtstag und überbrachte eine Urkunde von Ministerpr

„Ich wünsche mir nur Gesundheit – alles andere habe ich“

Neun Jahrzehnte ist es mittlerweile her, dass Georg Fuchs geboren wurde. Alfons Notz besuchte den Jubilar am Montag, überbrachte nachträgliche Glückwünsche, ein Geschenk von der Stadtverwaltung Leutkirch sowie eine Urkunde von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Die 90 Jahre sind ihm kaum anzusehen, auch wenn es hier und da mal in der Hüfte zwickt. Die Rede ist von Georg Fuchs, der am Sonntag im kleinen Familienrahmen bei sich zu Hause sein Jubiläum feierte.

Für die Schachfreunde Mengen sind die Bedingungen im Hotel Baier optimal gewesen. Sie hoffen auf eine Wiedereröffnung.

Fieberhafte Suche: Vereine brauchen neuen Treffpunkt

Für Vereine, Gruppen, Unternehmen und Privatpersonen ist das Hotel Baier in Mengen stets eine feste Anlaufstelle für Hauptversammlungen, Familien- oder Weihnachtsfeiern gewesen. Nachdem die Stadt Mengen das Hotel zum 10. Oktober geschlossen hat, weil der Eigentümer Klaus Härle die erforderlichen Sofortmaßnahmen zum Brandschutz nicht umgesetzt hat, stehen viele vor einem Dilemma. Die „Schwäbische Zeitung“ hat sich umgehört, ob die Vereine schon woanders untergekommen sind.