Suchergebnis

Zum Abschluss des Krippenspaziergangs singt das Vocal Collegium in der Liebfrauenkirche.

Letzte Blicke auf Advent und Weihnachten

Die Museumsgesellschaft, die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden sowie Sänger und Musiker haben am Samstagnachmittag zum traditionellen ökumenischen Krippenspaziergang eingeladen. Das Thema reizt und lockt auch Menschen auch von weiter her an, wie eine Frau aus Bermatingen erzählt. Und es lohnt sich, weil sich in der Stadt wahre Schätze finden.

Hoch oben über Ravensburg in der Pfarrkirche St. Christina ist die erste Station.

 Gertrud Widmann vom Schwabenverlag Ostfildern im Gespräch mit Prälat Heinz Tiefenbacher. Er ist der letzte noch lebende Textaut

Sieger Köders theologisches Fundament wird neu aufgelegt

Im politisch recht unruhigen Jahr 1968 ist sie entstanden: „Eine Tübinger Bibel in Bildern“, Sieger Köders einzigartiges theologisches Fundament und gleichzeitig Vermächtnis seiner Sicht der Bibel. Nach den schnell vergriffenen Originaldrucken wurde sie 1972, 1977 und 1998 in Buchform gedruckt. Sie sind längst vergriffen. Nun hat sich der Schwabenverlag Ostfildern entschlossen, zum 50-jährigen Jubiläum eine Neuausgabe, also keinen Nachdruck der früheren Ausgaben, herauszubringen.

Macht und Pracht: Bei diesem Thema für einen Tag des offenen Denkmals durfte eine Besichtigung des Palais Adelmann nicht fehlen.

Macht und Pracht mitten in der Stadt

Unter dem Motto „Macht und Pracht“ ist der Tag des offenen Denkmals gestanden. Stadtführerin Ruth Julius hat am Sonntagnachmittag rund 25 Interessierten bei einer eineinhalbstündigen Stadtführung auch einen Einblick in das Treppenhaus des ehemaligen Gasthofs mit Posthalterei zum Schwarzen Adler (heute Adler-Apotheke) und eine Besichtigung des Palais Adelmann gewährt.

Der Schwarze Adler sei bereits 1555 als Gasthaus erwähnt, berichtete Julius über das dominierende Repräsentationsgebäude am Fuchseck mit seiner prunkvollen, frisch ...


Michael Graf Adelmann übergab die „Schätze des Glaubens“ samt Schenkungsurkunde an den Vertreter der Kirchengemeinde Hohenstadt

„Schätze des Glaubens“ gespendet

Michael Graf Adelmann hat im Namen seiner Verwandten während eines feierlichen Gottesdienstes in der Wallfahrkirche verschiedene sakrale Antiquitäten aus dem Besitz des verstorbenen Rundfunkpfarrer Josef Anselm Patrizius Graf Adelmann an die katholische Kirchengemeinde Hohenstadt gespendet.

Monsignore Josef Anselm Graf Adelmann, der im Jahre 2003 verstorben ist, hat viele in seinem Leben gesammelte sakrale Gegenstände an 23 Erben hinterlassen.


Arnulf Vogelmann hat im Garten des Palais Adelmann sein neues Buch „Vorgestern unterwegs – Siebzehn Geschichten“ vorgestellt.

Alt-Ellwangen wird lebendig

2013 ist sein Erstlingswerk „Die Kosakenmütze“ erschienen. Jetzt hat Arnulf Vogelmann sein zweites Buch veröffentlicht. Es trägt den Titel „Vorgestern unterwegs“. Bei einer Autorenlesung im Garten des Palais Adelmann stellte er das Buch den etwa 40 Zuhörern vor.

Hauptgeschichte ist die Erzählung „Der Oberstaatsanwalt“. Ein evangelischer Bub aus einer Handwerkerfamilie habe es in Ellwangen nicht leicht gehabt, schreibt Vogelmann über sich.

Ein Wahrzeichen Aalens wird 100

In ihren 100 Jahren ist sie mit ihrer zwiebelförmigen Turmhaube durchaus zu einem Wahrzeichen für Aalen geworden: die Salvatorkirche, die auf dem Bohl-Hügel die Aalener Innenstadt weithin sichtbar überragt. Am kommenden Sonntag, 10. November, feiert die katholische Salvator-Kirchengemeinde, auf den Tag genau nach 100 Jahren, das Jubiläum der Weihe ihres Gotteshauses.

Der bereits 1905 gefasste Beschluss, für die Aalener Kernstadt eine zweite katholische Kirche zu bauen, ruhte schlichtweg darauf, dass die Marienkirche mit ihren nur ...

Vertreter der Ellwanger Fastnachtszünfte haben im Roten Ochsen das Ellwanger Fastnachts-Bier der Rotochsen-Brauerei gekostet

Prost: Fastnachts-Bier schmeckt Narren

Die Ellwanger Rotochsen-Brauerei unterstützt und fördert das heimische Brauchtum. Zum neunten Mal wurde das Engagement der Fastnachter mit einer Sonderabfüllung gewürdigt. Bei der Biervorstellung im „Roten Ochsen“ wurde auch die neue Fastnachtsfigur, ein Exemplar des FCV-Männerballetts, vorgestellt. Wie FCV-Präsident Dieter Groß mitteilte, wird am Gumpendonnerstag, 3. März, die baden-württembergische Kultusministerin Prof. Dr. Marion Schick zur Narrenbaumaufstellung kommen.

Restaurator kittet Risse im Palais

Die Besucher der Geschichten zur guten Nacht und der Ausstellung des Bildhauers Eberhard Mangold „Ein Leben mit Stein“ wundern sich: Das Treppenhaus des Palais Adelmann ist zurzeit eingerüstet. Seit 9. August rücken die Restauratoren den Haarrissen und Abplatzungen in Stuck und Putz zu Leibe.

Von unserem Mitarbeiter  Josef Schneider

„Wir haben eine Holzunterkonstruktion und vorgefertigten, gegossenen Stuck“, sagte Restaurator Norbert Eckert aus Bad Mergentheim zu den Arbeiten im Treppenhaus und der Vorgehensweise bei der ...

OB Karl Hilsenbek hat Sieger Köder mit der Bürgermedaille der Stadt Ellwangen in Gold ausgezeichnet.

Gold für den „Pfarrer, der molt“

„Ihr Mix aus Seelsorge und Malerei macht Sie aus.“ Mit diesen Worten hat Oberbürgermeister Karl Hilsenbek im Palais Adelmann den Malerpfarrer Monsignore Sieger Köder mit der Bürgermedaille der Stadt Ellwangen in Gold ausgezeichnet.

Von unserem Redakteur  Eckard Scheiderer

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, meinte der OB zu Beginn seiner Laudatio. Sieger Köder habe mehr als tausend Worte in Bilder gepackt und damit Geschichten erzählt.

August Benz war der erste Kunstpauker

ELLWANGEN - Eines ist gewiss: Mit der Kommunistischen Partei hat die Ausstellung "KP am PG" rein gar nichts zu tun. Denn im Untertitel heißt es "Kunstpauker am Peutinger-Gymnasium". Bis zum 5. Oktober sind im Palais Adelmann Werke von 16 Kunsterziehern der Schule zu sehen, von A wie Martin Aldinger bis W wie Eduard Wengert.

Die von Josef Jakob und Wolfgang Esdar organisierte Ausstellung zeigt einen Überblick über 150 Jahre Kunstgeschichte und Zeitgeist am PG und einen Einblick in das oft nur im Verborgenen blühende künstlerische ...