Suchergebnis

Formel 1 - GP Deutschland

Hockenheimring-Bosse: 2020 nicht darstellbar

Nach dem Aus des Deutschland-Rennens für 2020 sehen die Betreiber des Hockenheimrings eine minimale Chance, im nächsten Jahr vielleicht als Ersatzausrichter in den Formel-1-Kalender nachzurücken. „Sollte es bei anderen Rennstrecken Schwierigkeiten geben, wären wir für 2020 gesprächsbereit“, sagte Jochen Nerpel, der neben Jorn Teske die Geschäfte auf dem Traditionskurs führen wird, der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag.

Im vorläufigen Formel-1-Kalender für 2020 fehlt der Grand Prix von Deutschland.

Hockenheim

2020 kein F1-Rennen in Deutschland - Vettel: Schwachsinn

Das Formel-1-Aus 2020 für den Hockenheimring hat den Totalschaden für Deutschland im Rekordjahr der Motorsport-Königsklasse besiegelt - zum großen Unverständnis von Sebastian Vettel.

„Es ist Schwachsinn eigentlich, Deutschland da abzuwinken“, betonte der viermalige Weltmeister ein paar Stunden nach Veröffentlichung des Rennkalenders für das kommende Jahr. 22 Grand Prix sind geplant, so viele wie noch nie. Vietnam ist neu dabei, die Niederlande kehren zurück.

Jochen Nerpel

Neue Hockenheimring-Bosse: „Nicht auf Dauer Lückenbüßer“

Im Bemühen um den Erhalt des Formel-1-Rennens in Deutschland 2020 rechnen sich die künftigen Geschäftsführer des Hockenheimrings nur Außenseiterchancen aus. „Unter normalen Gesichtspunkten, wenn sowohl Zandvoort als auch Vietnam rechtzeitig fertig sind, dann ist unsere Chance minimal“, sagte Jorn Teske der Deutschen Presse-Agentur, der künftig neben Jochen Nerpel die Geschäfte auf dem Traditionskurs führen wird.

Es könne allerdings niemand ausschließen, dass die beiden für 2020 eingeplanten neuen Strecken vielleicht nicht ...

Rennstrecke

Neue Hockenheimring-Bosse: „Nicht auf Dauer Lückenbüßer“

Im Bemühen um den Erhalt des Formel-1-Rennens in Deutschland 2020 rechnen sich die künftigen Geschäftsführer des Hockenheimrings nur Außenseiterchancen aus.

„Unter normalen Gesichtspunkten, wenn sowohl Zandvoort als auch Vietnam rechtzeitig fertig sind, dann ist unsere Chance minimal“, sagte Jorn Teske der Deutschen Presse-Agentur, der künftig neben Jochen Nerpel die Geschäfte auf dem Traditionskurs führen wird.

Es könne allerdings niemand ausschließen, dass die beiden für 2020 eingeplanten neuen Strecken vielleicht nicht ...

Hockenheimring

Doppelspitze führt künftig Hockenheimring

Die Nachfolge von Georg Seiler als Geschäftsführer des Hockenheimrings ist geklärt. Der 66-Jährige wird zum 1. September von einer Doppelspitze abgelöst. Demnach übernimmt der bisherige Prokurist und Marketingleiter Jorn Teske (51) zusammen mit Streckenchef Jochen Nerpel (35) die Leitung. Teske verantwortet künftig die Geschäftsführung im Bereich Verwaltung, Nerpel kümmert sich um die Bereiche Technik und Betrieb. Dies wurde am Dienstag mitgeteilt.

DTM Hockenheimring

Nachfolge in Hockenheimring-Geschäftsführung geklärt

Die Nachfolge von Georg Seiler als Geschäftsführer des Hockenheimrings ist einem Medienbericht zufolge geklärt. Wie die „Hockenheimer Tageszeitung“ am Dienstag schrieb, soll der 66-Jährige von einer Doppelspitze abgelöst werden. Demnach soll der bisherige Prokurist und Marketingleiter Jorn Teske zusammen mit Streckenchef Jochen Nerpel künftig die Leitung übernehmen. Seiler geht Ende August als Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH in Rente. Der Deutschen Presse-Agentur gegenüber verwies er auf eine geplante Pressekonferenz am kommenden ...

Paffett vor DTM-Gesamtsieg

Trotz eines fast uneinholbaren Vorsprungs in der Gesamtwertung von neun Punkten geht Mercedes-Pilot Gary Paffett hochmotiviert in das Saisonfinale des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) auf dem Hockenheimring.

«Ich will nicht Achter werden, sondern gewinnen», sagte der 24 Jahre alte Brite bei einer Pressekonferenz in Hockenheim. Selbst bei einem Sieg des zweitplatzierten Titelverteidigers Mattias Ekström (Audi) würde Paffett der eine Punkt für Platz acht reichen, um den Schweden zu entthronen.