Suchergebnis

 Bei den Württembergischen Ringer-Meisterschaften im freien Stil hatte kaum jemand Mathieu Gründig (rotes Trikot) auf der Rechnu

Ivanovic, Mustafa und Gründig sind Landesmeister

Die Jugend-Freistilringer des heimischen Bezirks brauchen sich hinter den Klassikern nicht zu verstecken. Sie holten bei den Titelkämpfen in Asperg ein Dutzend Meistertitel und 25 Medaillen, jeweils zwei mehr als die Griechisch-Römisch-Spezialisten vor einer Woche in Ehningen.

Aus dem Kreis Tuttlingen kommen vier Meister. Bei der A-Jugend setzte sich Andrija Ivanovic gegen fünf Kontrahenten durch und wurde Doppelmeister. Außerdem holte sich Endrit Mustafa vom AB Wurmlingen in einem starken Teilnehmerfeld den Titel.

Hanno Behrens

1. FC Nürnberg auf Klettertour: Behrens sorgt für Sieg

Der 1. FC Nürnberg scheint sich in der 2. Fußball-Bundesliga aus dem Abstiegskampf befreien zu können. Der „Club“ gewann am Samstag mit 1:0 (0:0) beim VfL Osnabrück und feierte damit erstmals seit Mai 2018 wieder zwei Ligasiege am Stück. Mit 25 Punkten rückte das Team von Trainer Jens Keller auf Platz zwölf vor.

Das spielentscheidende Tor von Hanno Behrens fiel vor 15 313 Zuschauern im Stadion an der Bremer Brücke nach exakt einer Stunde in einer spielbestimmenden Phase der Gäste.

 Erfolgreiche Ringer: Yasin Soltayev (von links), Lian Both, Trainer Marcel Both, Bogomir Eismont und Zelimkhan Soltayev

Ringen: Turniersieg und Edelmetall für KSV-Jugend

Vor Kurzem hat sich eine kleine Auswahl der Aalener KSV-Jugend zum internationalen Karl-Heinz Buchter Gedächtnisturnier im Freistil, das von der KG Baienfurt bereits zum 30. Male ausgerichtet wurde, begeben. Anders als sonstige Turniere in Deutschland wurden die Altersklassen abweichend vom bekannten System zusammen gelegt, sodass der älteste Jahrgang der jungen Jugend und die jeweils jüngere der Älteren Altersklasse zusammengefasst wurden.

Im ersten Kampf kam Lian Both in der 31 Kilogramm-Klasse (kg) bereits auf seinem im Bezirk ...

 Die hoffnungsvolle Zukunft für den KSV Aalen.

Alle Ostalb-Bären unter den ersten sechs Ringern

Zehn Jugendringer des KSV Aalen haben sich auf den Weg in den benachbarten Landkreis Heidenheim, nach Herbrechtingen gemacht. Hier wartete das 29. Eugen-Roller-Gedächtnisturnier im Griechisch-Römischen-Stil. Vier Ringermatten hatte der TSV Herbrechtingen für die 150 Jugendringer aus 20 Vereinen aufgebaut.

Bis 30 kg in der D-Jugend ging Lian Both an den Start. Mit zwei Schultersiegen und einem Überlegenheitssieg in seinem Pool sicherte er sich den Einzug ins Finale.

 Um zwei Jahre ist die Projektstelle von Julia Frey als Integrationsbeauftragte der Gemeinde verlängert worden.

Julia Frey bleibt Integrationsbeauftragte der Gemeinde

Ihre Arbeit überzeugt: Julia Frey ist vom Gemeinderat für zwei weitere Jahre zur Integrationsbeauftragten bestellt worden. Einmütig fiel dieser Beschluss – und dies obwohl unverändert Unklarheiten über die Finanzierung der Projektstelle bestehen.

Was sich in den zurückliegenden drei Jahren getan hat, davon berichtete Julia Frey jüngst in öffentlicher Sitzung. Sie erinnerte an die Lage 2015 – mit hohen Flüchtlingszahlen, die zur Herausforderung für Bürgerschaft, öffentliche Einrichtungen und Verwaltung wurden.

 Am Ziel: Der KSV Aalen ist Meister der Bezirksliga.

KSV ist Meister - zumindest bei den Schülern

Mit zwei Siegen über die TSG Nattheim/Jugend, sichert sich die Schülermannschaft des ehemaligen Bundesligisten die Meisterschaft in der Jugend-Bezirksliga Ostalb/Rems/Fils. Erstmals in der noch jungen Geschichte des Ringerclubs aus Aalen gelang dieser Erfolg.

Die jungen Ringer werden von einem mehrköpfigen Trainerteam um Anton Nuding zweimal in der Woche trainiert. Anton Nuding, der diese Aufgabe nach dem Trainerwechsel im Jahr 2014 übernommen hat, sagte nach dem Kampf in Nattheim: „Dies ist einer der schönsten Tage in meiner ...


Unser Bild zeigt die Gesamtschar aller, die in Leinroden mitgearbeitet haben.

Freizeit zwischen Lein und Wald

Seit 66 Jahren gibt es das Ferientagheim der Evangelischen Kirchengemeinde in Aalen, seit 1970 in Leinroden im alten Schulhaus und seit 2011 in einem neuen Gebäude, und das Interesse an den beiden Ferienabschnitten ist ungebrochen. Und auch an Mitarbeitern fürs Ferientagheim fehlt es nicht.

Und so blickt das Leitungsteam in diesen Tagen wieder einmal dankbar zurück auf zwei erfolgreiche Abschnitte, die am gestrigen Freitag zu Ende gegangen sind.

Belobigungen an der Johann-Andreas-Rauch-Realschule WangenSchuljahr 2017/18

5a: Pius Frank, Lasse Hainlin, Moritz Helbling, Tim Miksch, Fabian Quendt, Lukas Röck, Yannick Schoch, Elena Barth, Lilly Dierheimer, Joemy Heller, Mariella Hulbert, Sarah Kern

5b: Elias Galbusera, Michael Huyhn Dai Hai, Matthias Nägele, Marc Pfeifer, Jonathan Schmid, Matija Condic-Jurkic, Sarah Feist, Elena Frey, Naira Imhäuser, Anna Maurus, Jana Mayr, Lisa Uber

5c: Vadim Bussovikov, Noel Klaric, Jonas Reiter, Lukas Schele, Sina Neuschl, Nicole Weber, Loren-Elaine Wittig

5d: Dino Avdic, Marius Baumann, Lino ...

Eine stolze Schülerschar: Die Abiturienten des TG genießen ihren Abschlussball.

92 Abiturienten feiern ihr großes Finale

Für die 92 Schüler des Technischen Gymnasiums an der Claude-Dornier-Schule in Friedrichshafen hat die 13-jährige Schulzeit mit den Abiturfeierlichkeiten in der Kressbronner Festhalle ein feierliches Ende gefunden. Sie halten seit Donnerstag den Lohn für die jahrelange Lernerei in den Händen: ihr Abiturzeugnis.

Zuvor feierten die Abiturienten mit Oberstudiendirektor Stefan Oesterle, ihren Lehrern und zusammen mit ihren Eltern einen rauschenden Abschlussball mit sehenswerten Programmpunkten.

SVSO verteidigt Titel

Der SV Seitingen-Oberflacht hat das Finale um den 63. Fußball-Baarpokal nach Elfmeterschießen 5:4 gegen den FC Weigheim gewonnen und damit den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholt. In der regulären Spielzeit hatte es zwischen dem Titelverteidiger aus der Kreisliga A und dem klassentieferen Herausforderer 1:1 gestanden.

Traditionsgemäß war der SV Durchhausen in diesem Jahr Gastgeber des Baarpokals. Nach den Gruppenspielen, die von Dienstag drei Tage lang ausgetragen worden waren, musste sich der SVD vornehmlich mit der Zuschauerrolle ...